In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Digitalkamera Test 2019 • Die 2 besten Digitalkameras im Vergleich

Digitalkamera Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Digitalkamera?

Als Digitalkamera wird ein Fotoapparat bezeichnet, der mit digitaler Sensortechnik ausgestattet ist und der die Bilder in digitalem Format speichert. Es gibt verschiedene Arten der Digitalkamera, die sich im Preis, aber auch in der Technik voneinander unterscheiden.

Digitalkamera für Einsteiger und Fortgeschrittene

Was ist eine Digitalkamera im Test und VergleichDu bekommst Digitalkameras für Einsteiger und für fortgeschrittene Anwender.

Die Modelle unterscheiden sich in ihrer Ausstattung, vor allem aber in der Art des Sensors, welcher im Gerät verbaut wurde. Der Sensor ist ein entscheidendes Ausstattungskriterium für die Bildqualität.

Je größer der Sensor ist, desto höher ist die Qualität. Auch die Bildgestaltung mit Variationen der Hintergrundschärfe wird vom Sensor bestimmt.

Verschiedene Kameratypen

Auf dem Markt sind verschiedene Kameratypen erhältlich. Diese unterscheiden sich in ihrer Ausstattung, in der Größe und im Preis. Bei einigen Modellen können Sie die Objektive abnehmen, bei anderen sind die fest verbaut. Auch die Technik der einzelnen Kameras ist unterschiedlich. Sie bekommen kleine Kompaktkameras, spiegellose Kameras und die Spiegelreflexkamera, die auch gern als Königsklasse der Fotografie bezeichnet wird.

Anwendungsbereiche

Digitalkameras werden sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich eingesetzt. Während professionelle Fotografen mit Spiegelreflexkameras und mit spiegellosen Systemen in Verbindung mit einem Vollformat-Sensor arbeiten, greifen Amateure gern zu kleinen und kompakten Modellen.

Vom Schnappschuss bis zur professionellen Fotografie

Die Fotografie kennt sehr viele Anwendungsbereiche, und jede von ihnen hat eine Berechtigung. Als Schnappschuss wird ein Foto bezeichnet, das eher zufällig entsteht.

Es kann dennoch eine hohe Aussagekraft haben, Fotografen komponieren ihre Fotos. Sie suchen eine passende Location, warten auf das richtige Licht und bereiten ein bestimmtes Foto oftmals längere Zeit vor.

Manuelle Einstellungen für professionelle Fotos

Um wirklich professionelle Fotos aufzunehmen, ist eine gute Kamera notwendig, die es erlaubt, alle wichtigen fotografischen Parameter manuell einzustellen. Auch halbautomatische Modi gibt es. Schnappschüsse kannst du mit nahezu jeder Kamera aufnehmen. Eine Ausnahme bildet die Klasse der Spiegelreflexkameras für Profis, die auf Automatikmodi zugunsten des professionellen Anspruchs verzichtet.

Welche Arten von Digitalkameras gibt es?

Welche Arten von Digitalkamera gibt es in einem TestvergleichEs werden fünf verschiedene Arten der Digitalkameras unterschieden. Neben der Kompaktkamera, die durch das moderne Smartphone eine sehr große Konkurrenz bekommen hat, gibt es kleine Systemkameras, die im Test mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.

Auch Spiegelreflexkameras sind in verschiedenen Preiskategorien erhältlich. Die Bridgekamera bietet einen sehr großen Zoombereich, verzichtet aber auf die Möglichkeit des Objektivwechsels.

Kompaktkamera

Die Merkmale einer Kompaktkamera sind das kleine und leichte Gehäuse das fest verbaute Objektiv und die einfache Handhabung. Kompaktkameras richten sich an Einsteiger und Schnappschussfotografen. Es gibt im Test nur wenige manuelle Einstellungsmöglichkeiten beim Fotografieren mit dieser Digitalkamera. In den Digitalkamera Tests fällt auf, dass sich diese Kameras überwiegend im Niedrigpreissegment bewegen.

Eine Ausnahme bilden Stylekameras, die mit einer hohen Lichtstärke und mit hochwertigen Objektiven überzeugen.

Bridgekamera

Wie es der Name bereits sagt, bildet die Bridgekamera in ihren Eigenschaften eine Brücke zwischen der Kompaktkamera und der Spiegelreflexkamera. Von der Kompaktkamera haben die Modelle das fest verbaute Objektiv übernommen. Im Vergleich zur Kompakten hast du aber eine sehr viel größeren Zoombereich nutzen. Viele Modelle haben einen Zoombereich, der das 200-fache übersteigt. In ihrer Optik ist die Bridgekamera recht groß und schwer. Im Test sehen viele Modelle der Spiegelreflexkamera recht ähnlich. Der Sensor stammt wiederum von der Kompaktkamera. Somit sind die Bridgekameras im Test recht preiswert.

Systemkamera

Systemkamera Digitalkamera im Test und VergleichEbenso wie die Bridgekamera, übernimmt auch die Systemkamera Eigenschaften von den kompakten Modellen und von der Spiegelreflexkamera. Die Systemkamera kann mit Wechselobjektiven an den individuellen Bedarf des Fotografen angepasst werden. Das Gehäuse ist sehr klein und kompakt.

Gleiches gilt für die Wechselobjektive, die ebenfalls mit geringer Größe und Gewicht überzeugen. Die Systemkamera hat größere Sensoren als eine Kompaktkamera, und sie bietet die Möglichkeit, viele Parameter manuell zu definieren. In den Tests gibt es bei einigen Modellen auch den bei Fotografen beliebten manuellen Modus.

Spiegelreflexkamera

Im Vergleich zu den anderen Kameraklassen hat die Spiegelreflexkamera die größten Abmessungen, bietet aber auch die meisten Möglichkeiten. Aus diesem Grund arbeiten Berufsfotografen nahezu ausschließlich mit der Spiegelreflexkamera.

Die wichtigsten Merkmale dieser Kameraklasse sind große Sensoren, der optische Sucher und die Möglichkeit der manuellen Steuerung. Viele Modelle haben aber dennoch eine Vollautomatik an Bord, mit der die Aufnahme von Schnappschüssen möglich ist.
  • Objekte der Spiegelreflexkamera mit Adapter nutzen

Wenn du dich für den Kauf einer Systemkamera und einer Spiegelreflexkamera von einem Hersteller entscheidest, kannst du mithilfe eines Adapters deine größeren Objektive von der Spiegelreflexkamera auch an der Systemkamera nutzen. Die geringen Abmessungen gehen dabei aber verloren.

  • Nur zwei Hersteller entwickeln neue Spiegelreflexkameras

Klassische Spiegelreflexkameras werden derzeit nur von Canon und Nikon weiterentwickelt. Aufgrund der teuren Entwicklungskosten haben Hersteller wie Olympus und Pentax die Entwicklung neuer Modelle eingestellt. Sony setzt auf eine neue Kameraklasse mit teildurchlässigem Spiegel, die eine sehr gute Bildqualität bei kleineren Abmessungen des Gehäuses erlaubt.

Mittelformatkamera

Die Mittelformatkamera Systemkamera im Test und VergleichDie Mittelformatkamera wird in der Regel von professionellen Fotografen genutzt. Portraitfotografen und Naturfotografen nutzen die Kamera sehr gern. Die Sensoren sind größer als das Vollformat. Es gibt sie in verschiedenen Größen, die im Durchschnitt bei 4 x 6 cm beginnen. Ein sehr beliebter Hersteller für das Mittelformat ist Hasselblad. Auch von Minolta werden Kameras dieser Klasse angeboten.

  • Teure Digitalkamera für den Profi

Du bekommst eine gebrauchte analoge Mittelformatkamera mittlerweile zu einem erschwinglichen Preis. Vor allem Modelle von Hasselblad werden häufiger angeboten. Digitale Mittelformatkameras gehören zu den teuersten Modellen, die auf dem Markt erhältlich sind. Es werden fünfstellige Summen im mittleren Bereich verlangt. Im Vergleich zur Vollformatkamera bietet das Mittelformat mehr Möglichkeiten zur Bildgestaltung.

Da eine solche Digitalkamera jedoch überwiegend manuell bedient wird, sind ausreichende Kenntnisse in der Fotografie erforderlich, um die gewünschte Bildwirkung zu erzielen.
  • Digitalkamera mit Mittelformat selten im Handel ausgestellt

Wenn du dich für eine Digitalkamera mit Mittelformat interessierst, bist du auf die Angebote spezieller Händler angewiesen. In Elektronikfachmärkten und in Onlineshops sind die Digitalkameras häufig nicht gelistet, weil sie im Vergleich zu den anderen Modellen einfach zu teuer sind. In Tests erzielen die Kameras hervorragende Ergebnisse, die du jedoch mit einem hohen Anschaffungspreis bezahlst.

So werden Digitalkameras getestet

Der Digitalkamera Test erfolgt nach Kriterien, die auf die Produktkategorie abgestimmt sind. Jedes Modell, das in den Vergleich einbezogen wird, erfährt eine Prüfung aufgrund der genannten Kriterien. So ist es möglich, die beste Kamera zu bestimmen. Da es auf dem Markt verschiedene Kameraklassen gibt, erfolgt im Test eine Unterteilung, wobei die Kategorien auf die Kameraklasse abgestimmt werden. Es ist wenig sinnvoll, eine Spiegelreflexkamera mit Vollformatsensor mit einer Einsteiger-Kompaktkamera zu vergleichen. Die beste Kamera wird im direkten Vergleich jeweils in ihrer Kameraklasse ermittelt.

Nachfolgend erfährst du, welche Testkriterien bei den Digitalkameras angewendet werden und warum sie eine besondere Aussagekraft haben:

Sensorgröße

So werden Digitalkameras getestet im TestvergleichDie Größe des Sensors ist ein wichtiges Kriterium für die Bildqualität. Dies gilt vor allem für Motive, die bei schwachem Licht aufgenommen werden. Kompaktkameras haben nur sehr kleine Sensoren. Diese können nicht so viel Licht einfangen wie ein großer Sensor. Dennoch haben auch kleine Sensoren eine hohe Auflösung. Andernfalls wäre es nicht möglich, kleinste Details darzustellen.

Die Pixel sind auf dem Sensor jedoch sehr gedrängt. In der Folge kann es zu Farbübertritten kommen, wenn das Licht nicht ausreicht. Diese Farbübertritte werden als Bildrauschen bezeichnet. Im Digitalkamera Test wird im Rahmen der Bildqualität auch das Bildrauschen beurteilt. Sehr gute Sensorauflösungen sind Vollformat 36 x 24 mm Größe und APS-C mit 25,1 mm × 16,7 mm Größe.

Auflösung des Sensors

Die Sensorauflösung wird im Digitalkamera Test in Megapixeln angegeben.

Im Digitalkamera Test ist eine hohe Auflösung nicht immer gleichbedeutend mit einer sehr guten Bildqualität.
Wenn die Auflösung sehr hoch und der Sensor sehr klein ist, leidet die Bildqualität vor allem dann, wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind.

Bildqualität

Die Bildqualität ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Zu diesen gehören die Sensorgröße, die Auflösung, aber auch der Prozessor. Im Digitalkamera Test zeigt sich, dass auch preiswerte Einsteigergeräte eine sehr gute Bildqualität liefern können, während einige teure Modelle nicht die beste Qualität liefern.

Reihenaufnahmen in der Sekunde

Reihenaufnahme in der Sekunde mit Digitalkamera im Test und VergleichDieses Kriterium ist für Sport- und Actionfotografen sehr wichtig. Schnelle Kameras schaffen zehn Bilder und mehr in der Sekunde.

Motivprogramme

Motivprogramme erleichtern Einsteigern die Bedienung der Kamera. Die meisten modernen Digitalkameras erkennen das Motiv selbstständig. Alternativ kannst du es über das Menü oder das Programmwahlrad einstellen. Bei den Motivprogrammen nimmt die Kamera alle wichtigen Einstellungen selbstständig vor. Beliebte Motivprogramme sind Porträt, Landschaft, Action oder Nachtaufnahme ohne Stativ.

Möglichkeiten der manuellen Steuerung

Viele Kamera bieten vier manuelle Modi. In der Programmautomatik kannst du den ISO-Wert oder den Weißabgleich verändern. Eine Belichtungskorrektur ist ebenfalls möglich.

Weitere manuelle Programme erlauben die Bestimmung der Zeit oder der Blende. Im M-Modus kannst du beide Parameter manuell einstellen.

Auflösung des Displays

Im Digitalkamera Test fällt auf, dass sich die Modelle in der Displayauflösung stark unterscheiden. Eine geringe Displayauflösung bedeutet, dass die Informationen bei sehr hellem Licht oder starker Sonneneinstrahlung nicht gut abgelesen werden können. Idealerweise beträgt die Auflösung mehr als eine Millionen Bildpunkte.

Funktionalität des Displays

Funktionalität des Displays einer Digitalkamera im Test und VergleichUnter diesem Punkt wird im Digitalkamera Test beurteilt, ob das Display starr verbaut ist oder ob es gedreht und gewendet werden kann. Vor allem bei ungewöhnlichen Ausnahmesituationen ist ein schwenkbares Display von Vorteil, denn du kannst den Bildausschnitt besser auswählen. Auch die Informationen, die im Display eingeblendet werden können, werden in dieser Kategorie beurteilt.

ISO-Empfindlichkeit

In der analogen Fotografie konnte die ISO-Empfindlichkeit nicht in der Kamera eingestellt werden. Du musstet einen neuen Film einlegen, wenn du die Empfindlichkeit erhöhen oder verringern wolltest. In der Digitalkamera kannst du diese Einstellung über das Menü auswählen. Sehr gute Kameras bieten ISO-Werte zwischen 50 und 102.000 an.

Zusatzausstattung

Viele Digitalkameras bieten Ausstattungsmerkmale, mit der die Bedienung vereinfacht werden kann. So ist es möglich, die Bilder via WLAN und Bluetooth zu teilen. Einsteigerkameras haben eine integrierte Bedienungsanleitung, die dem Anfänger hilft, die vielen Elemente richtig zu bedienen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Digitalkamera sonst noch achten?

Der Kauf einer Digitalkamera erfordert vorab einen Vergleich der verschiedenen Modelle, die auf dem Markt erhältlich sind. Mit welchem System du fotografieren möchtest, ist eine Entscheidung, die du individuell für dich selbst treffen musst. Lege fest, welches Budget du investieren möchtest. Im zweiten Schritt entscheidest du, ob es dir wichtig ist, die Objektive wechseln zu können, oder ob du lieber mit einem fest verbauten Objektiv fotografieren möchtest.

Einsteiger oder ambitionierter Hobbyfotograf

Worauf muss ich beim Kauf einer Digitalkamera achten im Test und VergleichIm direkten Vergleich gibt es Kameras, die für den Einsteiger entwickelt wurden, und solche, die sich an fortgeschrittene oder ambitionierte Fotografen richten. Wenn du dich in der Fotografie bereits auskennst, wirst du wissen, welche Funktionen deine Kamera unbedingt haben soll.

Schnappschüsse oder Fotografie

Für Einsteiger ist es schwierig, aus der Modellvielfalt, die in den Tests berücksichtigt wird, die passende Kamera zu finden. Wichtig ist, dass du vor dem Kauf für dich entscheidest, wie tief du in die Fotografie mit der Digitalkamera einsteigen möchtest. Reichen dir Schnappschüsse aus, brauchst du nicht in eine Digitalkamera mit manuellen Einstellungsmöglichkeiten zu investieren. Wenn du die Fotografie mit der Digitalkamera erlernen möchtest, empfiehlt sich ein Modell mit einer Vollautomatik und manuellen Einstellungsmöglichkeiten.

Vorstellung der zehn führenden Hersteller

Nachfolgend erfährst du, welche Hersteller im Digitalkamera Test berücksichtigt werden und welche Modelle du bekommst. Da es sich im herstellerunabhängige Test handelt, werden Digitalkameras verschiedener Marken berücksichtigt. Dies ermöglicht dir einen sehr guten Vergleich der Hersteller, aber auch der einzelnen Digitalkamera Ausstattungen.

  • Canon
  • Nikon
  • Sony
  • Olypmus
  • Panasonic
  • Kodak
  • Agfa
  • Polaroid
  • Fuji
  • Pentax
Canon ist ein japanischer Hersteller, der Spiegelreflexkameras und Systemkameras für Einsteiger und für Fortgeschrittene entwickelt und vertreibt. Auch Kompaktkameras werden angeboten. Darüber gibt es von Canon eine große Objektivpalette, die für das EOS-System entwickelt wurde. Auch Drucker und Scanner können Sie von Canon kaufen. Im Digitalkamera Test und im Vergleich mit den Produkten der anderen Hersteller konnte Canon in der Vergangenheit mit vielen Geräten überzeugen und in einigen Kategorien den Testsieg erringen. Im Vergleich zum Konkurrenten Nikon, der ebenfalls Spiegelreflexkameras herstellt, überzeugen die Modelle von Canon mit einer einfachen und strukturierten Bedienung, die nicht so komplex, aber dennoch etwas menülastig ist.
Der japanischer Hersteller hat eine lange Tradition und konnte sich neben Nikon auf dem hart umkämpften Markt für Spiegelreflexkameras etablieren. Im Digitalkamera Test überzeugt Canon bei den Spiegelreflexkameras mit einer sehr guten Bildqualität. Hier geht Nikon bei vielen Digitalkamera Tests als Sieger hervor. Im Vergleich zum Konkurrenten Canon sind die Kameras in der Bedienung anspruchsvoller. Die Spiegelreflexkameras werden häufig von Profis verwendet. Du bekommst aber auch Modelle für Einsteiger. Darüber hinaus hat Nikon eine Systemkamera, ein Outdoor-Modell und verschiedene Kompaktkameras im Sortiment, die ebenfalls in den Digitalkamera Testund in den Vergleich aufgenommen wurden.
Sony ist ein Hersteller für Unterhaltungselektronik aus Japan, der eine Vielzahl an verschiedenen Produktkategorien entwickelt und auf den Markt bringt. Dazu gehören Fernseher, Autoradios, Blu-ray Player, aber auch die Digitalkamera. Sony hat die Entwicklung von klassischen Spiegelreflexkameras eingestellt und setzt stattdessen auf ein Kamerasystem mit teilfluoreszierendem Spiegel. Dies bedeutet, dass der Spiegel teilweise durchlässig ist und somit nicht nach oben gekappt werden muss. Der Spiegelkasten kann kleiner konstruiert werden, was sich auf die Abmessungen des Gehäuses positiv auswirkt. Im Vergleich zur Spiegelreflexkamera ist das Gehäuse der Sony Alpha Systemkameras kleiner. Allerdings fehlt der optische Sucher. In den Digitalkamera Tests überzeugt Sony mit einer sehr guten Bildqualität und einer hohen Aufnahmegeschwindigkeit. Neben der Alpha-Serie werden auch Kompaktkameras angeboten. Wenn du eine Digitalkamera von Sony kaufen möchtest, musst du einen etwas höheren Preis investieren.
Der japanische Hersteller ist bereits seit 100 Jahren auf dem Markt. Das Unternehmen entwickelte bereits zu analoger Zeit Kameras, die hohen Ansprüchen genügten. Nach der Digitalisierung der Fotografie brachte  Olympus Spiegelreflexkameras auf den Markt. Aktuell bietet der Hersteller mit der Pen eine hochwertige Systemkamera, für die zu zahlreiche Objektive kaufen kannst. Auch Outdoor-Kameras und Actioncams werden entwickelt. In Tests konnte jede Digitalkamera von Olympus überzeugen. Dies betrifft sowohl die Bildqualität als auch die Bedienung und die Verarbeitungsqualität. Neben der Digitalkamera entwickelt der Hersteller unter anderem medizinische Geräte, Diktiergeräte und Ferngläser für den professionellen Anspruch.
Panasonic ist ein japanischer Hersteller für Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen entwickelt Fernseher, Soundsystem, Blu-ray Player und Recorder für die Aufnahme von hochauflösenden Filmen. In diesem Segment unterhält Panasonic mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal. Auch Küchengeräte und Geräte für die Körperpflege und die Gesundheit werden von Panasonic entwickelt und vertrieben. Im Bereich Foto und Video bietet der Hersteller eine Vollformat-Kamerasystem und Kompaktkameras für Einsteiger an. Die Entwicklung von digitalen Spiegelreflexkameras hat Panasonic eingestellt.
Zur Zeit der analogen Fotografie hat sich der japanische Hersteller mit der Entwicklung von hochwertigen Filmen einen Namen gemacht. Mit dem Durchbruch der digitalen Fotografie präsentierte Kodak Digitalkameras für Einsteiger, die in den Tests mit einem sehr günstigen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.
Agfa ist ein Hersteller für Fotoapparate und fotografische Produkte, der heute seinen Hauptsitz in Belgien unterhält. Ursprünglich handelte es sich um ein deutsches Unternehmen, das chemische Produkte entwickelte und auf den Markt brachte. Bereits zu analogen Zeiten der Fotografie machte sich das Unternehmen mit der Entwicklung hochwertiger Filme einen Namen. Heute produziert Agfa Digitalkameras im niedrigen Preissegment, die im Digitalkamera Test mit einer einfachen Bedienung und einer guten Bildqualität überzeugen.
Polaroid ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das bereits seit mehr als 80 Jahren auf dem Markt ist. Sehr große Bekanntheit erlange Polaroid mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Sofortbildkameras. Obwohl die Kosten für ein Foto sehr hoch waren und die Qualität mit professionellen Kameras nicht mithalten konnte, erfreuten sich die Sofortbildkameras vor allem in den 1970er und 1980er Jahren einer sehr großen Beliebtheit. Mit dem [u]Siegeszug der Digitalkamera wurde die Technik der analogen Sofortbildkamera verdrängt. Erst in den letzten beiden Jahren kehrte Polaroid sehr erfolgreich mit bunten und innovativen digitalen Sofortbildkameras auf den Markt zurück. Diese Modelle erfreuen sich vor allem bei der jungen Generation einer sehr großen Beliebtheit.
Fuji ist ein japanischer Kamerahersteller mit einer langen Tradition. Das Unternehmen entwickelte hochwertige analoge Filme, die auch von Profis benutzt wurden. Nach dem Siegeszug der digitalen Fotografie konnte Fuji mit sehr gut ausgestatteten Superzoom-Kameras im Bridge-Format überzeugen. Zu den neueren Produkten zählen digitale Sofortbildkameras, die mit einem sehr hohen Spaßfaktor überzeugen.
Pentax ist eine japanische Kameramarke mit langer Tradition. Das Unternehmen wurde bereits im Jahre 1927 gegründet und entwickelte Kameras für Einsteiger und für den professionellen Anspruch. Nach der Digitalisierung der Fotografie gehörte Pentax zunächst zu den Unternehmen, die sich mit der Entwicklung digitaler Spiegelreflexkameras beschäftigten. Der Erfolg blieb aber aus, sodass die Produktion eingestellt wurde. Heute gehört das Unternehmen zu Ricoh. Der Markenname lebt in hochwertigen Objektiven weiter.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Digitalkamera am Besten?

Wo kaufe ich am besten eine Digitalkamera im TestvergleichHast du im Digitalkamera Test ein Modell gefunden, das deinen Ansprüchen genügt, kannst du die Bestellung mit wenigen Klicks im Internet aufgeben.

Du profitierst von einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und kannst die Konditionen in verschiedenen Shops vergleichen.

So zahlst du nicht zu viel und kommst in den Genuss attraktiver Sonderangebote.

Kostenloser Versand direkt nach Hause

Die meisten Onlineshops versenden deine Digitalkamera kostenlos direkt zu dir nach Hause.

Da viele Modelle ab Lager erhältlich sind, musst du nicht lange auf deine neue Digitalkamera warten. Oftmals erfolgt die Lieferung bereits am nächsten Tag.

Kauf der Digitalkamera im stationären Handel

Auch im stationären Handel sind Digitalkameras erhältlich. Oftmals musst du das Modell, das du im Test ausgesucht hast, zunächst bestellen und den Händler für die Abholung ein zweites Mal aufsuchen. Auch die Preise sind im stationären Handel nicht so günstig. Somit profitierst du bei der Internetbestellung von verschiedenen Vorteilen sowohl in Bezug auf die Zeit als auch auf den Kaufpreis.

Häufige Nachteile anhand der Kundenrezensionen von Amazon

Im Digitalkamera Test erfährst du viele Details über die Ausstattungsmerkmale der einzelnen Modelle, aber auch über die Bildqualität und über die Verwendungsmöglichkeiten. Wenn du dich nach dem Vergleich der verschiedenen Digitalkameras noch nicht endgültig entscheiden kannst, helfen dir die Rezensionen der Kunden weiter, die die von dir gewünschte Digitalkamera bereits gekauft haben und seit einer längeren Zeit nutzen. Nutze auch diesen Langzeittest als Vergleich, um das beste Modell für deinen Bedarf zu finden.

Diese Vor- und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Kundenrezensionen zu Digitalkamera im Test und VergleichWenn du dir den Digitalkamera Vergleich anschaust, stellst du fest, dass die einzelnen Modelle in verschiedenen Bereichen ihre Stärken und ihre Schwächen haben.

Weitere wichtige Informationen zu den Mängeln und Schwachstellen, aber auch zu Vorteilen bekommst du, wenn du dir die Amazon Kundenrezensionen zu dem Produkt anschaust. Die Digitalkamera ist ein sehr komplexes technisches Gerät, und so beschreiben viele Kunden Vorteile und Mängel, die nicht auf jedes Modell zutreffen.

Die häufigsten Mängel und Schwachstellen möchten wir für dich kurz zusammenfassen:

  • komplizierte Bedienung
  • schwacher Autofokus
  • Farbstiche in Richtung Rot, Blau oder Grün
  • insgesamt unbefriedigende Bildqualität
  • starkes Bildrauschen bei ungünstigen Lichtverhältnissen
  • langsamer Serienbildmodus
  • Display hat eine zu geringe Auflösung
  • elektronischer Sucher liefert kein scharfes Bild

Eine gute Digitalkamera überzeugt den Kunden, und so gibt es in den Rezensionen auch Lob und Vorteile, über die du dich nachfolgend auf einen Blick informieren kannst:

  • sehr gute Bildqualität
  • einfache Bedienung
  • sehr gutes Display
  • kleines und Leichen Gehäuse
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • WLAN, Bluetooth und GPS als Zusatzausstattung

Vor dem Kauf der Digitalkamera solltest du für dich herausfinden, welche Ausstattungsmerkmale du wirklich brauchst und auf welche du vielleicht verzichten kannst. So wird es dir möglich sein, die beste Digitalkamera für deinen individuellen Bedarf zu finden.

Die Digitalkameras für deinen individuellen Anspruch

  • Canon bietet mit der EOS 80D eine Digitalkamera für semiprofessionelle Fotografen, die mit einer einfachen Bedienung und einer sehr guten Ausstattung überzeugt. Dieses Modell konnte auch im Test gute Bewertungen erzielen. Die Digitalkamera ist für dich die richtige Wahl, wenn du dich etwas intensiver mit der Fotografie befassen möchtest. Einsteiger profitieren von den automatischen Modi, während Fortgeschrittene alle Parameter manuell definieren können.
  • Die Olympus Tough TG-5 ist eine Digitalkamera für Outdoorbegeisterte. In Tests zeigte sich das Modell sehr robust. Die Bildqualität überzeugte ebenfalls, sodass die Digitalkamera im Vergleich zu anderem Outdoor-Modellen in einigen Tests als das beste Modell bewertet wurde.
  • Die neuen Polaroid Sofortbildkameras fotografieren digital und drucken das Bild unmittelbar nach der Aufnahme aus. Der Partyspaß ist in verschiedenen Farben erhältlich und liefert schöne Bilder mit hoher Auflösung im Scheckkartenformat.

Wissenswertes & Ratgeber

In unserem Ratgeber erfährst du interessante Details über die Digitalkameras. Du kannst dich über die Geschichte und die aktuellen Verkaufszahlen informieren. Auch die Pflege deiner Kamera und der Kauf von nützlichem Zubehör werden besprochen.

Die Geschichte der Digitalkamera

Wissenswertes und Ratgeber zu Digitalkamera im Test und Vergleich

Eine erste Digitalkamera wurde bereits in den 1960er Jahren entwickelt. Bis in die 1990er Jahre hinein erreichten die Kameras aber keine Marktreife. Die ersten Modelle, die in den 1990er Jahren in den Handel kamen, hatten eine geringe Auflösung. Darunter litt die Bildqualität, die vor allem in der Aufzeichnung kleiner Details keine guten Ergebnisse im Test erreichen konnte.

Mit dem Beginn der Nuller Jahre konnten die Bilder einer Digitalkamera in der Qualität mit den Ergebnissen der analogen Fotografie mithalten. In der Folge sank die Anzahl der Hersteller, die sich mit der Weiterentwicklung analoger Digitalkameras befassten. Mittlerweile bekommst du analoge Digitalkameras nur noch auf dem Gebrauchtmarkt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Digitalkamera

Die Digitalkamera hat ihren Siegeszug rund 25 Jahre nach ihrer Einführung bereits hinter sich. Dies betrifft vor allem die kompakten Modelle. Grund dafür ist, dass die Kameras, die im Smartphone verbaut sind, eine immer bessere Qualität aufweisen. Viele Kunden verzichten auf den Kauf einer Digitalkamera und fotografieren mit ihrem Smartphone. Auch der Markt für die Spiegelreflexkamera ist rückläufig.

Hier entscheiden sich die Käufer für die kleinen und kompakteren Systemkameras, die mittlerweile ebenfalls mit den hochwertigen Vollformatsensoren ausgestattet sind.

Smartphone als Ersatz für die Digitalkamera

Wenn du eine Digitalkamera kaufen möchtest, solltest du prüfen, ob dir die Funktionen, die dein Smartphone bietet, nicht ausreichen. In Bezug auf die Bildqualität sind die Smartphones mittlerweile so gut wie Kompaktkameras. Mit den besser ausgestatteten Spiegelreflexkameras und Systemkameras hast du im direkten Vergleich aber mehr fotografische Möglichkeiten.

Tipps zur Pflege

Tipps zur Pflege für Digitalkamera im TestvergleichDie Digitalkamera ist ein elektronisches Präzisionsgerät, das mit einem Computer gesteuert wird.

Die Technik ist wartungsfrei und langlebig. Dennoch ist es wichtig, dass du deine Kamera gut pflegst. Dies gilt vor allem für Modelle, die ein Wechselobjektivsystem haben.

Pflege der Kompaktkamera

Die Kompaktkamera ist im Vergleich zu den anderen Kameramodellen sehr pflegeleicht. Du brauchst sie nur gelegentlich mit einem weichen, ganz leicht angefeuchteten Lappen vom Staub zu befreien. Das Display reinigst du am besten mit einer entsprechenden Lösung, die du im Handel zu kaufen bekommst.

Pflege der Kamera mit Wechselobjektivsystem

Hier ist neben der Reinigung des Gehäuses auch eine Pflege der Objektive notwendig. Diese sollten regelmäßig von Staub und Schmutz befreit werden. Dazu gibt es spezielle Linsen-Reinigungskits. Durch den Objektivwechsel kann der Sensor verschmutzen. Die Kamera kann eine Sensorreinigung selbstständig vornehmen. Wenn dies nicht ausreicht, musst du die Kamera professionell von einem Fachmann reinigen lassen.

Nützliches Zubehör

Nützliches Zubehör für eine Digitalkamera im Test und VergleichFür deine Digitalkamera bekommst du eine Vielzahl an Zubehör, das im Vergleich zum Kauf der Digitalkamera sogar teurer sein kann.

So kostet das beste Objektiv für eine digitale Spiegelreflexkamera oftmals mehr als das Gehäuse. Zum wichtigsten Zubehör für eine Digitalkamera gehört:

  • Objektive bei Kameras mit Wechselobjektivsystem
  • externes Blitzgerät
  • Kameratasche
  • Stativ
  • Reinigungskit für Gehäuse und für die Objektive
  • Fernauslöser
  • Filter

Stiftung Warentest – wesentliche Ergebnisse

Die Stiftung Warentest ist ein herstellerunabhängiges Testinstitut, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Verbraucher umfassend und transparent über die Angebote auf dem Markt zu informieren. Die Tests werden nach Produktgruppen geordnet und bieten einen sehr guten Vergleich der verschiedenen Artikel und Modelle. Auch die Händler schätzen die Tests der Stiftung Warentest. Gute oder sehr gute Bewertungen, die in Form von Schulnoten ausgedrückt werden, finden sich häufig auf der Verpackung und auf den Verkaufsseiten im Internet.

Digitalkamera Test der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest Ergebnisse zu Digitalkamera im TestvergleichZu Beginn des Jahres 2019 führte die Stiftung Warentest einen Digitalkamera Test durch. Es wurden 550 Modelle getestet, die auf dem freien Markt erhältlich sind und die sich bei den Kunden einer großen Beliebtheit erfreuen. Der Digitalkamera Test wurde in vier Kategorien unterteilt und bietet so einen sehr guten Vergleich der einzelnen Produktgruppen.

Die beste Digitalkamera einer jeden Produktgruppe wurde bewertet:

  • Kompaktkameras
  • hochwertige Kompaktkameras
  • Systemkameras
  • hochwertige Systemkameras

Es fällt auf, dass in dem Digitalkamera Test keine Spiegelreflexkameras berücksichtigt wurden. Diese stellen eine eigene Kategorie, da sie sich in ihrer Ausstattung und in der Handhabung doch deutlich von den anderen Kameraklassen unterscheiden.

Berücksichtigt wurden Einstiegskameras und teure Modelle, die mehrere tausend Euro kosten. Im Vergleich erfährst du, welches Modell in der jeweiligen Klasse das beste ist und in welchen Ausstattungsmerkmalen sie sich unterscheiden.

10 wichtige Fragen

Wo speichert die Digitalkamera die Fotos?

Du benötigst eine Speicherkarte, die du in den dafür vorgesehenen Schacht einlegst. Im Test erfährst du, welche Speicherkarten von dem jeweiligen Kameramodell akzeptiert werden.

Welche Digitalkamera bietet einen vollautomatischen Modus?

10 wichtige Fragen zu Digitalkamera im Test und Vergleich

Im Vergleich wurde festgestellt, dass nur Profikameras auf den vollautomatischen Modus verzichten. Bei allen anderen Modellen ist er an Bord.

Wie funktioniert der vollautomatische Modus?

Die Digitalkamera übernimmt die Einstellungen aller Parameter automatisch, indem sie das Motiv analysiert und die Einstellungen darauf abstimmt.

Wie bediene ich eine Digitalkamera?

Dies ist bei den meisten Modellen sehr einfach. Du drückst den Auslöser halb durch und fokussierst so auf das Motiv. Wenn die Fokusanzeige piept und die Felder grün aufleuchten, ist die Fokussierung abgeschlossen. Du kannst den Auslöser ganz durchdrücken und das Foto aufnehmen.

Was ist der Unterschied zwischen einem optischen und einem digitalen Sucher?

Der optische Sucher ermöglicht einen direkten Blick durchs Objektiv. Bauartbedingt gibt es ihn nur bei der Spiegelreflexkamera. Der digitale Sucher simuliert den Blick durch das Bild auf einem kleinen Bildschirm. Wenn dieser hoch aufgelöst ist, sind die Ergebnisse sehr gut.

Was ist der Unterschied zwischen optischem und digitalem Zoom?

Der optische Zoom wird durch die Verschiebung der Linsen im Objektiv erreicht. Er ermöglicht eine Näherung an das Motiv, ohne dass du deinen Standort wechseln musst. Die Bildqualität verschlechtert sich durch das Heranholen des Motivs nicht.

Der digitale Sucher fertigt eine Ausschnittsvergrößerung vom Motiv. Dies geht zu Lasten der Bildqualität.

Was ist besser – Systemkamera oder Spiegelreflexkamera?

Dies ist eine sehr individuelle Entscheidung. Der Systemkamera fehlt der optische Sucher. Dafür ist sie kleiner und leichter als die Spiegelreflexkamera.

Brauche ich eine Kompaktkamera oder reicht das Smartphone aus?

Bedeutung von Lichtstärke für Digitalkamera im TestvergleichDas Smartphone bietet die Bildqualität einer Einsteiger-Kompaktkamera. Modelle mit größerem Sensor liefern vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen eine bessere Bildqualität.

Welche Bedeutung hat die Lichtstärke?

Mit einem lichtstarken Objektiv kannst du auch bei schlechten Lichtverhältnissen und in der Dämmerung ohne Stativ und Blitz fotografieren.

Wozu brauche ich einen großen Sensor?

Auf großen Sensoren hat jedes einzelne Pixel mehr Platz. Bei ungünstigen Lichtverhältnissen wird das Bildrauschen reduziert.

Alternativen zu Digitalkamera

Der Verkauf von Digitalkameras im Einstiegsbereich ist mittlerweile stark zurückgegangen. Grund dafür ist, dass die Kameras, die in den Smartphones verbaut wurden, immer leistungsfähiger werden. Sie ersetzen mittlerweile die Kompaktkamera der Einstiegsklasse. Der Vorteil ist, dass das Smartphone immer dabei ist. Die Bilder können sofort geteilt oder vervielfältigt werden. Die Qualität der Fotos steht dem einer Kompaktkamera mittlerweile nicht mehr nach.

Systemkamera – die Alternative zur Spiegelreflex

Die Alternativen Digitalkamera im Test und VergleichBis heute gilt die Spiegelreflexkamera als Königsklasse der Fotografie. Der optische Sucher und die Möglichkeit des Objektivwechsels überzeugt auch viele Hobbyfotografen.

Auch ein sehr gut ausgestattetes Smartphone bietet diese Ausstattungsmerkmale nicht.

Der Nachteil der Spiegelreflex liegt in dem großen Gehäuse. Dieses ist durch das Spiegelsystem bedingt. Die Systemkamera ist eine sehr gute Alternative, denn sie bietet einen Objektivwechsel an einem kleinen Gehäuse.

Spezielle Objektive und hoher Preis

Du benötigst spezielle Objektive, die ebenso klein und leicht sind. In Tests überzeugen Systemkameras ebenso mit einer sehr guten Bildqualität. In Bezug auf den Preis sind hochwertige Modelle genauso teuer wie eine Spiegelreflexkamera. Somit musst du in etwa das Gleiche investieren, kannst aber mit einem deutlich kleineren Gehäuse fotografieren.

Weiterführende Links und Quellen

In den Tests erfährst du, welche Modelle der einzelnen Kategorien als Testsieger hervorgegangen sind und welche Kamera die beste für deinen Bedarf ist. Wenn du weiterführende Informationen über die Tests hinaus für deine Kaufentscheidung benötigst, helfen dir unsere Links weiter.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...