In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Terrassenüberdachung Test 2019 • Die besten Terrassenüberdachungen im Vergleich

ARH_Terrassenüberdachung_Banner-728x90-Fragebogen

Eine Terrassenüberdachung – was ist das?

Was ist eine Terrassenüberdachung Test und Vergleich?Auf Ihrer Terrasse fühlen Sie sich grundsätzlich wohl, doch manchmal wünschen Sie sich einen besseren Wetterschutz? Mit einer Terrassenüberdachung müssen Sie bei einem überraschenden Regenguss nicht hektisch werden. Hier erfahren Sie alle wichtigen Fakten zu den aktuell besten Überdachungssystemen. Auf der Basis der Vergleiche und Tests können Sie ermitteln, welche Bauform sich für Ihre Terrasse am besten eignet.

Wir präsentieren Ihnen diverse Terrassenüberdachungen sowie renommierte Hersteller. Mit transparenten Glaselementen oder Alu-Überdachung, bei Baumärkten wie Bauhaus oder Obi finden Sie die geeigneten Systeme. Andere Anbieter wie Glas-Hein passen die Terrassenüberdachung individuell auf Ihre Wünsche und Abmessungen an, was sich in den positiven Bewertungen der Tests niederschlägt. Bei der Planung spielen Windrichtung, Sonneneinstrahlung und die genaue Raumsituation eine Rolle.

Auf welche Funktionen kommt es bei der Terrassenüberdachung an?

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einer Terrassenüberdachung TestvergleichDie Funktion der Terrassenüberdachung besteht hauptsächlich darin, Sie vor der Witterung zu schützen. Mit der stabilen Überdachung können Sie auch bei Regen draußen sitzen bleiben. Teilweise verfügen die Systeme über bewegliche Elemente, die den Wetterschutz noch verstärken und Ihnen eine gute Flexibilität bieten. Sinnvoll ist ein Sonnenschutz, der sich ähnlich wie eine Markise herausziehen lässt. Damit lässt sich die Stauwärme unter dem Glasdach verringern. Bei den Terrassenüberdachungen aus dem neuen Test wird die Grundkonstruktion fest verbaut. Gehalten wird die Dachkonstruktion üblicherweise durch Pfosten am Rand.

Sehr praktisch sind Systeme, die sich erweitern lassen. Möglicherweise lohnt sich ein Ausbau zum Wintergarten. Dafür benötigen Sie noch stabile Seitenelemente. Oder Sie entscheiden sich für leichte Seitenteile aus Plexiglas, die Sie lediglich bei stärkerem Wind zuziehen. Anders als bei einer Markise bietet die Überdachung einen dauerhaften Schutz. Darunter hält sich die Wärme gegen Abend etwas länger. So entsteht der ideale Platz für einen abendlichen Umtrunk und Sie können Ihr Wohnzimmer während der Sommersaison auf die Terrasse verlegen.

Anwendungsmöglichkeiten für die Terrassenüberdachung

Was ist denn eine Terrassenüberdachung Test und Vergleich genau?Im Test der Terrassenüberdachungen finden Sie Fertigbauteile, die Sie selbst zusammenfügen können, sowie maßgeschneiderte Modelle. Eine Terrassenüberdachung nach Maß ist im Vergleich zu den Standardkonstruktionen hochwertiger allerdings auch teurer. Dafür haben Sie die Möglichkeit, das System genau auf Maß zu konfigurieren. Durch das Hinzufügen von Seitenwänden und Sonnensegeln verbessern Sie den Wind- und Sonnenschutz.

Eine Terrassenüberdachung ist oft direkt an der Hauswand fixiert und hat dadurch einen dauerhaft guten Halt. Die Fläche, die davon überspannt wird, sollte absolut eben sein, damit es keine Probleme mit der Montage der Standpfosten gibt. Nicht nur am großen Einfamilienhaus, auch in einer Erdgeschosswohnung sieht eine solche Überdachung aus dem aktuellen Test sehr gut aus. Die kleineren Terrassenüberdachungen eignen sich sogar für die Gartenhütte.

Abhängig von den Bedingungen können Sie sich für verschiedene Formen entscheiden. Im Vergleich der Überdachungen finden Sie auch freistehende Modelle, pyramidenförmige oder spitze Dächer.

Wichtige Infos für die Planung

Bei der Planung der Terrassenüberdachung geht es um die Auswahl des richtigen Materials und der passenden Bauteile. Eventuell benötigen Sie die Hilfe eines Architekten, wenn Sie die Terrasse selbst bauen möchten.

Wenn Sie eine feste Terrassenüberdachung bauen, sollten Sie sich auch über die gesetzlichen Details informieren. Umbau- bzw. Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden können eventuell eine Genehmigung erfordern. Das erfahren Sie bei der zuständigen Baubehörde. Fragen Sie zur Sicherheit nach, damit es keine Schwierigkeiten gibt.

Welche Arten von Terrassenüberdachungen gibt es?

Welche Arten von Terrassenüberdachung gibt es in einem Testvergleich?Im Test wurden verschiedene Typen von Terrassenüberdachungen genauer betrachtet. Bei dem ersten Überblick und Vergleich können Sie zwischen den Materialien der Außenkonstruktion unterscheiden: Alu und Holz sind besonders häufig zu finden. Aluminium ist besonders wetterbeständig, dafür strahlt Holz eine natürliche Stimmung aus. Bei Ihrem persönlichen Vergleich sollten Sie sich überlegen, ob Ihnen die Optik wichtiger ist oder ob Sie mehr Wert auf den praktischen Nutzen legen.

Auch für das Dach selbst gibt es verschiedene Lösungen, von Wellpappe über Plexiglas und Echtglas bis hin zu undurchlässigen, langlebigen Edelstahl. Vielleicht planen Sie auch eine naturnahe Lösung mit Dachbegrünung?

Die Form Ihrer Terrassenüberdachung

Neben der Frage nach Lichtdurchlässigkeit und Design geht es auch um die Bauform. Die klassische Terrassenüberdachung aus dem Test ist ein rechteckiges Pultdach und überspannt einen Teil oder die gesamte Fläche der Terrasse. Ob dies die beste Wahl für Ihren Außenbereich ist, hängt vom Stil Ihres Hauses sowie von Ihren persönlichen Ansprüchen ab. Im aktuellen Vergleich sehen Sie, wie vielfältig die Formen sind.

Es gibt Modelle in Zeltdach-Form, Überdachungen, die um die Ecke gehen und viele andere Sonderkonstruktionen. Bei Herstellern wie LD und Steg-Platten können Sie Terrassenüberdachungen und Pergolen miteinander vergleichen und auf der Basis dieser Gegenüberstellung das geeignete Modell auswählen.

So läuft der Test der Terrassenüberdachungen ab

Nach diesen Testkriterien werden Terrassenüberdachung bei uns verglichenWir zeigen Ihnen die wichtigen Testkriterien und informieren Sie über interessante Details, damit Sie die beste Terrassenüberdachung aus dem Vergleich finden. Die Tests haben wir nicht selbst durchgeführt, stattdessen orientieren wir uns an den Testergebnissen von renommierten Instituten. Damit sind Sie gut vorbereitet auf Ihre Kaufentscheidung.

Zu den wichtigen Testkriterien gehören zunächst die Abmessungen der Terrassenüberdachung, die zu Ihrem Haus und natürlich zum Terrassenbereich passen muss. Hier heißt es: genau nachmessen, damit auch alles perfekt passt. Einige Hersteller bieten Ihnen professionelle Hilfe an und kommen zu Ihnen, um den zu überdachenden Bereich auszumessen. Damit geben Sie die Verantwortung in die Hände der Experten. Das ist gerade für Laien sinnvoll, dafür ist der Endpreis im Vergleich zum Selbermachen natürlich deutlich kostenintensiver.

Beim Maßnehmen geht es auch um die Überlegung, aus welchen Elementen Ihre Terrassenüberdachung bestehen soll. Benötigen Sie lediglich ein Dach mit Stabilisierungspfosten oder sollen seitliche Elemente mit integriert werden?

Beim Vergleich der Anbieter können Sie auch gleich überprüfen, ob die Beratung zu diesen und anderen Fragen inklusive ist. Mit einem klärenden Gespräch fällt es Ihnen leichter, sich für eine bestimmte Konstruktionsart und ein Material zu entscheiden.

Das Material

Worauf muss ich beim Kauf eines Terrassenüberdachung Testsiegers achten?In den Tests werden die Terrassenüberdachungen aus Holz gut bewertet, vor allem, wenn Ihr Haus bereits von Holzelementen geziert wird. So entsteht ein harmonisches, natürliches Bild. Helles oder dunkles Holz wirkt warm und wohnlich. Dafür braucht es einen regelmäßigen Anstrich, damit es langfristig frisch aussieht.

Nach einem gründlichen Vergleich entscheiden Sie sich aber vielleicht auch für eine Alu-Terrassenüberdachung. Diese fügt sich schön an ein modernes Haus an. Zu einer verputzten Wand oder zu glattem Klinker passt die Überdachung aus Aluminium hervorragend. Zudem kann die Alu-Oberfläche im Vergleich zu Holz mit guten Pflegeeigenschaften überzeugen. Neben Stahlgrau gibt es die Alu-Elemente auch mit Effektlackierung. So entsteht ein modernes Gesamtbild, das im ausführlichen Test viele Pluspunkte sammelt.

Qualitätsstandard und Preis-Leistungs-Verhältnis

Im Test der Terrassendächer geht es vor allem um die Gesamtqualität. Diese sagt etwas über die Standfestigkeit und Lebensdauer der Konstruktionen aus. Unter anderem hängt die Qualität von dem verwendeten Material ab. Holz oder Alu werden durch eine besondere Profilverstärkung noch stabiler, was sich auf die Resultate im Test sehr positiv auswirkt. Auch die Materialqualität des Dachelements ist wichtig. Die beste Variante ist hier sicherlich die schwere Glaseindeckung, die eine gute Statik sicherstellt. Die Angaben zur maximalen Schneelast sind ein wichtiges Testkriterium, das Sie nicht übersehen dürfen.

Günstiger Selbstbausatz oder teure Individuallösung, das Preis-Leistungs-Verhältnis hilft Ihnen ebenfalls beim Vergleichen der Terrassenüberdachungen.

Prüfen Sie die Details und orientieren Sie sich an den bereits durchgeführten Tests. So können Sie eine zuverlässige Auswahl treffen. Dieser Punkt ist auch dann wichtig, wenn Sie eine bestehende Überdachung ergänzen möchten.

Die Montage

Diese Testkriterien sind in einer Terrassenüberdachung Vergleich möglichWenn Sie eine Komplettlösung aus dem Test bestellen, brauchen Sie sich um nichts weiter zu kümmern. Es lohnt sich trotzdem, zumindest bei der Planung auf die Details zu achten, damit es bei der Montage der Terrassenüberdachung nicht zu Problemen kommt. Darum sollte die Fachfirma eine umfassende Beratung bieten.

Für den Eigenbau der Terrassenüberdachung spielen die einzelnen Schritte und der Gesamtaufwand eine sehr große Rolle. Haben Sie das nötige Werkzeug für die Montagearbeiten? Auf jeden Fall sollten Sie sich genug Zeit dafür nehmen und sorgfältig vorgehen, damit die Überdachung später so aussieht, wie Sie es sich vorgestellt haben.

Eine Überdachung für den Selberbau erhalten Sie mit detaillierter Montageanleitung. Außerdem stellen einige Hersteller und auch Baumärkte Online-Videos zur Verfügung. Diese dienen ebenso wie die Tests als gute Orientierung. Schon beim Vergleichen der Terrassenüberdachungen kann es nützlich sein, diese Videos anzusehen.

Die Lieferung

Die Bauteile für eine Terrassenüberdachung sind sperrig und schwer. Darum können wir nur empfehlen, dass Sie die Elemente nicht selbst transportieren. Bestellen Sie die Überdachung lieber beim Anbieter oder Baumarkt: So ersparen Sie sich viel Aufwand. Wenn Sie jedoch einen ausreichend großen Anhänger haben oder die Möglichkeit, einen Transporter auszuleihen, können Sie Ihr neues Terrassendach natürlich auch selbst abholen.

Die meisten Lieferanten, die im Test gut abschneiden, haben kurze Versandfristen. Im Vergleich sehen Sie gleich, wie viel Zeit Sie noch für die vorbereitenden Arbeiten haben. Möchten Sie schon in einer Woche anfangen? Bei vielen Anbietern wird eine Lieferfrist von zwei bis drei Wochen angegeben.
Wenn nötig, können Sie eine Expresslieferung vereinbaren. Das ist nicht nur direkt beim Hersteller möglich, sondern auch bei den Online-Händlern.

Wenn Sie eine Terrassenüberdachung mit Montage ordern, erfolgt der Aufbau üblicherweise am gleichen Tag wie die Lieferung. Möchten Sie den Profis zusehen und alles im Blick haben? Dann nehmen Sie sich an diesem Termin frei.

Die Dachbeschichtung

Folgende Eigenschaften sind in einer Terrassenüberdachung Test wichtigEin wesentliches Kriterium im Test ist die Beschichtung des Terrassendachs. Diese sorgt dafür, dass Ihre Terrassenüberdachung auch nach zwei oder drei Jahrzehnten noch richtig gut aussieht. Durch die zuverlässige, witterungsbeständige Beschichtung sind Schnee, Blütenpollen und Rußpartikel kein Problem. Im Optimalfall haben nicht nur die Pfosten und Profile eine pflegeleichte Beschichtung, sondern auch die Dachfläche.

Die verschiedenen Elemente müssen sich gut reinigen lassen. Achten Sie bei den Tests unbedingt auf die entsprechenden Qualitätsmerkmale. Die Produktbeschreibung enthält alle Informationen zur richtigen Pflege. Bei den besten Überdachungen befindet sich unter der Pulverbeschichtung ein Korrosionsschutz mit Haftungsgrundierung.

Günstige Terrassendächer aus dem Test sind hingegen nur lackiert. Dieser Lack hält nur für wenige Saisons durch und braucht dann eine Auffrischung, damit sich keine Kratzer darauf ansammeln. Ohne zusätzlichen Korrosionsschutz sind die unbeschichteten Dächer recht witterungsempfindlich.

Die besten Hersteller punkten im Vergleich durch eine perfekte Verarbeitung der Dachbeschichtung. Gleichzeitig können Sie, wie in den Produktdetails vermerkt, auf die umweltverträglichen Eigenschaften dieser Bauteile vertrauen.

Komfort und Erweiterbarkeit

Wenn Sie die Tests genauer durchlesen, erfahren Sie, ob die verschiedenen Bauteile problemlos ergänzt werden können oder ob keine Erweiterung möglich ist.

Die Ähnlichkeiten zwischen den hochklassigen Terrassenüberdachungen sind deutlich zu erkennen, doch nicht immer sind die Elemente markenübergreifend kompatibel. Darum sollten Sie von vornherein prüfen, ob sich das Terrassendach auch später noch mit einer seitlichen Verglasung oder Frontelementen erweitern lässt.

Seitliche Wetterschutzelemente und zusätzliche Beschattungssysteme, die im Test gut bewertet werden, können den Komfort und die Nutzungsmöglichkeiten optimieren. Bei Bedarf ist es möglich, eine Schiebeverglasung hinzuzufügen und damit die Terrasse zum erweiterten Wohnraum zu machen. Die einfachen, preiswerten Überdachungen aus dem Vergleich ähneln hingegen eher einer klassischen Markise, auch wenn sie fest montiert sind.

Spezielle Testkriterien

Die einfache Bedienung von Terrassenüberdachung Testsieger im Test und VergleichBei der Suche nach einer Terrassenüberdachung geht es also darum, die wichtigen Kriterien der Tests im Blick zu behalten und gleichzeitig die persönlichen Vorstellungen zu realisieren. Das gelingt Ihnen durch die sorgfältige Prüfung der Qualitätsmerkmale und der jeweiligen Vor- und Nachteile. Am Anfang können Sie sich auf die folgenden Kriterien konzentrieren:

  • Materialien,
  • Bauform,
  • Größe,
  • Wetterbeständigkeit,
  • Montage,
  • Gesamtoptik,
  • Schutz vor Wind, Regen und Sonne,
  • Pflegeeigenschaften,
  • Bedienkomfort

Beim detaillierten Testen und Vergleich zeigt sich, dass diese Kriterien zum Teil eng miteinander verbunden sind. Das Material sagt etwas über die Wettereigenschaften und den Pflegeaufwand aus, gleichzeitig hängt die Pflege mit dem Nutzungskomfort zusammen. Die Konstruktionsart und die Größe sind ebenfalls miteinander verknüpft.

Praktische Vorbereitung und rechtliche Aspekte

Abhängig von der Größe und Form ist eine gute Vorbereitung der Überdachung nötig. Wenn Ihre Terrasse in Waage ist, können Sie vielleicht schon ein Fundament für die Pfosten vorbereiten. Abhängig von der genauen Vereinbarung mit dem Lieferanten können aber auch die Monteure diese Arbeit übernehmen.

Wenn Sie über eine Terrassenüberdachung nachdenken, sollten Sie nicht vorschnell handeln. In den Tests wird immer wieder auf die eventuelle Genehmigung von solchen baulichen Maßnahmen hingewiesen. Konzentrieren Sie sich nicht nur auf die Vergleiche der Anbieter. Holen Sie zusätzlich Informationen von der örtlichen Baubehörde ein oder fragen Sie beim Hersteller nach, ob Sie spezielle Schritte in die Wege leiten müssen.

Was sollten Sie sonst noch beim Kauf der Terrassenüberdachung berücksichtigen?

Bei Ihrer Planung eines Terrassendaches sind Ihnen die praktischen Tests und die Kundenerfahrungen sehr nützlich.

Allerdings sollten Sie nicht vernachlässigen, dass die örtlichen Gegebenheiten die Auswahl der Materialien und der Bauform beeinflussen. Wenn Sie beispielsweise in den Bergen wohnen, wo es im Winter stark schneit, braucht die Terrassenüberdachung eine gute Tragfähigkeit, damit sie unter dem Schnee nicht einbricht.
In anderen Gebieten ist es extrem windig. Hier kommt es auf die ideale Ausrichtung von Terrasse und Überdachung an. Die Entscheidung für bestimmte Materialien ist ebenfalls von den typisch regionalen Wind- und Wetterbedingungen abhängig. Außerdem sollten Sie an die optische Wirkung der Terrassenüberdachung denken.

Die wichtigsten zehn Hersteller

  • HEIM & HAUS
  • LD
  • Stegplatten
  • Tuinmaximaal
  • GartenHaus
  • Hein
  • ESCO
  • Hornbach
  • Fonteyn
  • Rexin
Zu den führenden Herstellern von Terrassendächern aus dem aktuellen Test gehört HEIM & HAUS. Hierbei handelt es sich um einen Systemanbieter, bei dem Sie eine Komplettlösung planen lassen können. Das Unternehmen besteht seit 1971 und wurde in Lauf an der Pegnitz gegründet. Zunächst war es als Vertriebsgesellschaft tätig, später präsentierte HEIM & HAUS seine eigenen Produkte wie Rollläden, Markisen, Fenster und inzwischen auch Terrassenüberdachungen. Diese überzeugen im Test durch ihre gute Witterungsbeständigkeit und die Pflegeeigenschaften. Ob die hochklassigen Überdachungen dem Sturm in den Küstenregionen standhalten oder hohe Schneelasten im Gebirge tragen müssen, die zuverlässigen Konstruktionen von HEIM & HAUS überzeugen mit ihren technischen Details auf der ganzen Linie.
Die LD Vertrieb und Service GmbH hat ihren Sitz in Gummersbach. Das Kürzel LD steht für „Länger Draußen“ – und genau diesen Vorteil haben Sie, wenn Sie sich für die beständigen Terrassenüberdachungen der Marke entscheiden. Das Unternehmen, das 2008 gegründet wurde, präsentiert neben den Terrassendächern auch Wintergärten sowie Carports. Schon bald nach der Firmengründung konstruierte das Unternehmen seine eigenen hochklassigen Alu-Profile. Damit spezialisierte es sich auf die Premium-Produkte für Ihre Terrasse. Die Fertigung erfolgt ausschließlich im nordrhein-westfälischen Werk. Länger Draußen gehört zu den großen deutschen Herstellern von Alu-Terrassendächern und reiht sich im direkten Vergleich mit den Wettbewerbern weit vorne ein. Die Gründe dafür sind die Top-Qualität, die detaillierte Kundenberatung und die maßgenaue Produktion. Auch die faire Preispolitik überzeugt.
Im Test bewährt sich auch die Marke Stegplatten aus Dortmund. Direkt vor Ort können Sie die Ausstellung des Unternehmens besuchen und eine Terrassenüberdachung nach Wunsch konfigurieren. Der Firmenname ist Programm: Häufig bestehen diese Überdachungen aus langlebigen Stegplatten. Doch auch Glaselemente und Bauteile aus anderen Materialien stehen zur Auswahl. Die MaRo Stegplatten GmbH & Co. KG entstand 2006 aus dem Zusammenschluss der Firmen Martin und Roschkowski. Das Sortiment von Stegplatten, Alu-Profilen, Terrassenüberdachungen und Leimbindern konnte sich seitdem um weitere Überdachungssysteme und das erforderliche Zubehör erweitern. Die Vergleiche weisen auf die Hochwertigkeit der Stegplatten-Produkte hin, die immer wieder bei den Testsiegern auftauchen.
Das niederländische Unternehmen Tuinmaximaal ist in Europa der Marktführer für Terrassenüberdachungen. Jährlich verkauft die Marke rund 20.000 Terrassendächer in Top-Qualität. Die Tests belegen diese Güte. Auch Glasschiebewände und Schiebetüren gehören zu den Topsellern von Tuinmaximaal. Neben der präzisen Verarbeitung und kurzen Lieferzeiten lockt das renommierte Unternehmen mit günstigen Preisen. Wenn Sie Genaueres über die Firmenphilosophie und die Arbeitsweise wissen möchten, können Sie den Showroom und das Lager in Eindhoven besuchen. Hier oder online ist es möglich, ein kostenloses Angebot anfertigen zu lassen. Wenn Sie aussagekräftige Fotos von Ihrer Terrasse mit dabei haben und die genauen Maße, können Sie Ihre Bestellung direkt im Lager abholen.
Die GartenHaus GmbH ist ein Vertriebsunternehmen, das mit bekannten Herstellern zusammenarbeitet und Ihnen einen Rundum-Service bietet. Wenn Sie keine Lust haben, sich um die verschiedenen Aufgaben zu kümmern, befassen sich die Mitarbeiter von GartenHaus mit den anstehenden Schritten. Auch die Baugenehmigung und andere administrative Aufgaben werden hier für Sie erledigt, wenn Sie es wünschen. Bei der Beratung sowie beim Aufbauservice können Sie sich auf einen hohen Qualitätsstandard verlassen. Im Vergleich mit anderen Anbietern arbeitet GartenHaus sehr kundenorientiert und hilft Ihnen von der ersten Planung bis zur endgültigen Fertigstellung. Darum bewähren sich die modernen Terrassenüberdachungen auch im praktischen Test über mehrere Jahre hinweg.
Das Unternehmen Hein mit Firmensitz in Celle ist Spezialist für Glas. In den Tests wird deutlich, wie hochwertig die Terrassendächer, Wintergärten und Glashäuser sind. Die kompetenten Mitarbeiter von Hein kennen sich mit allen Fertigungsschritten und mit der Montage perfekt aus. Sie erhalten Ihre Terrassenüberdachung also aus einer Hand. Die Ursprünge der Firma reichen bis ins Jahr 1885 zurück. Von damals bis heute hat sich Hein zu einem erfolgreichen, deutschlandweit aktiven Unternehmen entwickelt. Ob Sie in der näheren Region in Niedersachsen wohnen oder in einem anderen Gebiet, die Profis kommen gerne zu Ihnen, um die Montage vor Ort durchzuführen. Ein weiterer Pluspunkt im großen Vergleich ist die sorgfältige Arbeitsweise der Hein-Profis.
Die ESCO GmbH hat sich mit ihrer präzisen Materialauswahl und einer strengen Qualitätsphilosophie einen guten Namen gemacht. Entsprechend gut schneiden die Terrassenüberdachungen von ESCO im Test ab. Das mittelständische Unternehmen mit EC 1090 CE-Zertifikat hat inzwischen über 25 Jahre Erfahrung mit Lamellenüberdachungen. Die Spezialisten aus Ense-Höingen in Nordrhein-Westfalen orientieren sich an den individuellen Vorstellungen der Kunden und bringen das nötige Know-how mit, um auch schwierige Wünsche zu erfüllen. Zu den modernen Lösungen für die Terrasse gehören die FLEDMEX® Produkte. Diese machen die Terrassenüberdachung zu einem zuverlässigen Allwetterdach, das im Test klar vorne liegt. Ein guter Grund, sich für ESCO zu entscheiden.
Der Baumarkt Hornbach bietet Terrassensysteme unter seiner Hausmarke an und präsentiert außerdem die Produkte von anderen Herstellern. Im Vergleich mit weiteren Terrassenüberdachungen handelt es sich zumeist um die etwas günstigeren Modelle aus Holz. Doch auch moderne Systeme aus Alu sind hier zu finden. Die Tests zeigen, dass die Hornbach-Überdachungen ebenso wie andere Marken sehr zuverlässig sind. Direkt in den Baumärkten können Sie sich die Lösungen genauer ansehen. Außerdem gibt es auf der Homepage von Hornbach viele Informationen, Fotos und Skizzen zu den verschiedenen Terrassenüberdachungen. Interessant sind vor allem die Online-Tipps für Planung und Montage. Diese helfen Ihnen schon bei einer ersten Analyse des Außenbereichs und auch bei der späteren Pflege.
Mit einer Terrassenüberdachung von Fonteyn setzen Sie auf einen der Top-Produkte aus dem Test. Das Angebot bei Fonteyn Outdoor Living Mall stellt Ihnen eine große Sortimentsauswahl zur Verfügung. Von günstigen Systemen bis zu Überdachungen in höherer Preisklasse, die Spezialisten für Outdoor-Möbel, Bauelemente und weitere Gartenartikel reihen sich mit gutem Grund bei den Favoriten aus den Tests ein. Hier erfahren Sie alle wichtigen Details zu den aktuellen Trends und zu innovativen Materialien. Besonders günstig, mittlere Kategorie oder Premium-Qualität, Fonteyn hält für Sie die richtigen Produkte bereit.
Als großer Fachhändler ist Rexin zu nennen, ein Gewerbeunternehmen, das früher in Bottrop ansässig war und im Frühjahr 2019 nach Dorsten umgezogen ist. Die Anfänge in den späten 1960er Jahren waren noch überschaubar: Egon Rexin begann damit, Wellplastik und weitere Kunststoffe zu verkaufen. Bald vergrößerte er sein Sortiment. Die hochwertigen, sauber verarbeiteten Terrassenüberdachungen der Marke Rexin bewähren sich im praktischen Test durch ihre präzise Verarbeitungsweise sowie durch ihre langfristige Wetterbeständigkeit. Ein gründlicher Vergleich lohnt sich: Hier finden Sie das passende Terrassendach für Ihr Grundstück.

Wo kaufen Sie Ihre Terrassenüberdachung – online oder im Fachgeschäft?

Eine Terrassenüberdachung können Sie beim Fachhändler kaufen und sich direkt beraten lassen – oder im Online-Handel.

Das Internet hilft Ihnen mit Links zu den Herstellern und zu aktuellen Test weiter. Außerdem ist das Vergleichen online einfacher. Die Gegenüberstellung der Überdachungen unterstützt Sie bei der Auswahl.
Auch Kundenmeinungen und unabhängige Prüfungen dienen Ihnen als Grundlage für die Entscheidung. Preisvergleiche und Rückmeldungen zu den verschiedenen Herstellermarken und Händlern sind ebenfalls sehr nützlich. Zudem stehen Ihnen im Netz praktische Tipps zur Verfügung, die sich auf die vorbereitenden Arbeiten und die Montage beziehen. So können Sie die Überdachungen nicht nur vergleichen, sondern sich frühzeitig auf das Projekt einstellen und ggf. Vorbereitungsmaßnahmen treffen.

Nachteile und Pluspunkte

  • Häufige amazon Nachteile vieler Produkte aus einer Terrassenüberdachung Test und VergleichIm Praxistest fällt auf, dass es gewisse Schwierigkeiten bei der Bestellung und Montage der Terrassenüberdachungen geben kann.
  • Nicht immer ist das Montagematerial im Lieferpaket enthalten. Dann kommen zusätzliche Kosten auf Sie zu.
  • Wenn einzelne Teile fehlen, müssen Sie diese nachkaufen – ausreichend Abdeckkappen und Schrauben mit Muttern sollten nach Möglichkeit schon vorhanden sein.
  • Manchmal sind einzelne Bauteile nicht in der Lieferung enthalten oder beschädigt. Dann ist eine möglichst professionelle Reklamationsabwicklung gefragt. Hier sollten Sie auf die Zuverlässigkeit des Händlers achten.
  • Wenn die Komponenten nicht richtig zusammenpassen – beispielsweise an den Stegen – kann Feuchtigkeit eindringen. Diese führt zu einem frühzeitigen Verschleiß.
  • Günstige Terrassenüberdachungen haben oft keinen Regenablauf, sodass das Wasser am Rand unkontrolliert heruntertropft.
  • Bei Produkten aus Asien kann es vorkommen, dass die Bedienungs- und Montagsanleitung schwer verständlich ist.
  • Ohne passgenaue Fertigung gestaltet sich der Aufbau recht schwierig.
  • Eine umständliche Beschreibung und unpräzise Bauteile führen zu einem erhöhten Montage- und Zeitaufwand.
  • Ersatzteile wie Stützen und Platten sind oft teuer und schwer erhältlich.
  • Eine schlechte Erreichbarkeit und fehlender Service führt zu Frustration.

Pluspunkte bzw. Vorzüge

  • Vorteile aus einer Terrassenüberdachung TestvergleichIn den Tests punkten die hochwertigen Terrassenüberdachungen durch eine saubere, passgenaue Qualität.
  • Der Aufbau lässt sich im Optimalfall schnell durchführen.
  • Einfache Aufbau-Beschreibung auch für Laien.
  • Haltbarkeit bei Sturm und Starkregen.
  • Erweiterbarkeit mit Wind- und Sonnenschutz.
  • Vielfältige Kompatibilität.
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bei den besten Überdachungen.
  • Optisch ansprechend und hochwertig.
  • Kompetenter, freundlicher Kundenservice.
  • Kurze Lieferfristen.
  • Wissenswerte Infos und Tipps

Historie der Terrassenüberdachung

Alles wissenswerte aus einer Terrassenüberdachung TestDie Terrassenüberdachung ist eine neue Bauart des Wintergartens, dessen Vorläufer bereits im 16. Jahrhundert gebaut wurden. In den 1970er Jahren erwachte das Interesse an den Wintergärten von Neuem. Zur gleichen Zeit wurde Plexiglas im Zusammenhang mit Pergolen und Terrassenüberdachungen eingesetzt. Die Vergleiche mit den neueren Modellen zeigen, dass sich seitdem viel verändert hat. Seit den 2000er Jahren ist die Nachfrage an Überdachungen spürbar angestiegen. Daran orientieren sich die Hersteller, die mit neuen Materialien und Formen experimentieren.

Die Verlagerung der Wohnfläche nach draußen ist eng mit dem neu erwachten Naturgefühl verbunden. Eine Zeit lang waren Markisen in Mode, doch die dauerhafte Überdachung kommt vor allem bei Hauseigentümern noch besser an. Tatsächlich wohnen immer mehr Menschen im eigenen Haus. Hier haben Sie die Möglichkeit, ohne Rücksprache mit einem Vermieter Anbauten zu realisieren. Die Tests und Vergleiche der Überdachungssysteme sind mit immer mehr Funktionen ausgestattet, die Ihrem Komfort dienen. Neben den verbesserten Beschichtungen gibt es Schiebetüren, Beschattungen und flexible Türlösungen.

Als Eigenheimbesitzer können Sie einen Bausatz kaufen oder die Terrassenüberdachung von einer Firma realisieren lassen.

So ein Komplettservice aus dem aktuellen Test erspart Ihnen eine Menge Arbeitsaufwand und ist damit eine besonders komfortable Lösung. Zudem können Sie sich nach einem Einblick in den Test zwischen zahlreichen individuellen Systemen entscheiden und damit Ihr Zuhause verschönern.

Fakten und Daten

Alle Fakten aus einer Terrassenüberdachung Test und VergleichDie Produktdaten aus den Tests der Terrassenüberdachungen zeigen auf den ersten Blick, ob eine schwere Glaseindeckung oder leichteres Material zum Einsatz kommt. Die Grundkonstruktion sollte in ihrer Stärke auf diese Eindeckung abgestimmt sein. Mit einer stabilen Bedachung eignet sich eine solche Konstruktion auch für die Schneelastzone 3.

Bei den Fakten zum Thema Terrassenüberdachung geht es außerdem um die Baugenehmigung. Möglicherweise benötigen Sie für diese Gebäudeerweiterung einen Bauantrag. Darauf sollten Sie bereits während der Planung achten und die nötigen Schritte durchführen. Teilweise bieten die Hersteller an, sich um diese administrativen Gänge zu kümmern.

Ein Terrassendach aus Aluminium ist leichtgewichtiger, einfacher aufzubauen und dennoch sehr stabil, wie der praktische Test zeigt. Im Gegensatz dazu sind die Holzkonstruktionen etwas anfälliger für Witterungseinflüsse. Das heißt, dass Sie das Holz mindestens einmal im Jahr streichen bzw. lasieren sollten. Die folgenden Holzarten sind bei den tragenden Teilen besonders häufig zu finden: imprägniertes Nadelholz, Leimholz oder Douglasie.

Immer mehr Häuser in Deutschland verfügen über eine Terrassenüberdachung. Die meisten Systeme aus dem Vergleich haben eine rechteckige Form, die sich zur hausfernen Seite absenkt.

Mit einem Gefälle von rund 8° ist sichergestellt, dass das Niederschlagswasser gut abläuft. Abhängig von der Breite der Überdachung müssen Sie diese hoch genug an der Hauswand ansetzen, damit es auf der anderen Seite nicht zu niedrig wird.

Die richtige Montage

Hier erfahren Sie in Stichpunkten, wie Sie bei dem Aufbau der Überdachung vorgehen. Für das Beispiel haben wir einen Bausatz für die Selbstmontage zugrunde gelegt. Abhängig von der genauen Konstruktion kann es Unterschiede bei der Reihenfolge geben. Zudem benötigen Sie eventuell noch mehr Vorlaufzeit, um die Pfosten stabil im Boden einzulassen – sei es im Betonfundament, durch den Einsatz von Bodenhülsen oder durch Aufschrauben auf die Terrassenplatten.

Schritt 1

Schritt 1

Aufschraubstützen entsprechend des Fundament-Plans ausrichten und befestigen.

Schritt 2

Schritt 2

Alle Standpfosten gut verschrauben.

Schritt 3

Schritt 3

Sichere Verbindungen zwischen Pfosten und Aufschraubstützen herstellen.

Schritt 4

Schritt 4

Pfetten an den Pfosten festschrauben und im gleichen Schritt Kopfbänder an den Pfosten und Pfetten befestigen.

Schritt 5

Schritt 5

Wandseitige Pfette ausrichten und an der vorbereiteten Wandbefestigung verschrauben. Hier sind Dübel einzusetzen, damit die Konstruktion auch sicher hält und nicht herausbrechen kann.

Schritt 6

Schritt 6

Sparren ausrichten, wie in der Montageanleitung beschrieben, und verschrauben.

Schritt 7

Schritt 7

Dachlattung setzen und ggf. anpassen.

Schritt 8

Schritt 8

Unterlegband auf dem Sparren mit Dachnägeln fixieren und Doppelstegplatten für die Dacheindeckung vorbereiten.

Schritt 9

Schritt 9

Doppelstegplatten auf dem Dach positionieren und zusammen mit dem Alu-Abdeckprofil befestigen.

Wenn Sie ein Komplettpaket inklusive Montage bestellen, brauchen Sie sich nicht um den Aufbau zu kümmern. Allerdings erhöhen sich die Kosten durch diesen Service. Möglicherweise lohnt sich deshalb die Selbstmontage. Auch als Laie können Sie mithilfe der Anleitung die beste Terrassenüberdachung aus dem letzten Test innerhalb weniger Stunden montieren.

Tipps zur Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Für die Reinigung des Glasdaches Ihrer Terrassenüberdachung nehmen Sie einfach Wasser mit etwas Spülmittel.

Tipp 2

Tipp 2

Gegen hartnäckige Verschmutzungen hilft etwas Essigessenz oder Spiritus im Reinigungswasser. Essig schützt vor Kalkablagerungen und auch vor Fliegen.

Tipp 3

Tipp 3

Mit einer Teleskopstange und einem Ledertuch könne Sie das Glasdach reinigen und anschließend das Wasser abziehen. Falls noch Schlieren zurückbleiben, bearbeiten Sie die Fläche mit trockenem Zeitungspapier.

Tipp 4

Tipp 4

Bei schwierigen Schmutzflecken kann ein Sprühreiniger helfen. Der Glasreiniger verhindert unschöne Streifen und erleichtert Ihnen die Reinigung.

Tipp 5

Tipp 5

Für die umweltschonende Reinigungsaktion bieten sich spezielle Mikrofasertücher an. Ein feuchtes Tuch mit groben Waben säubert die Glasflächen, ein trockenes und feinwabiges Tuch poliert die Fläche.

Tipp 6

Tipp 6

Mit einem Hochdruckreiniger können Sie beständige Glasdächer reinigen. Plexiglas und Holz sollten Sie jedoch nur mit leichtem Druck absprühen.

Tipp 7

Tipp 7

Fensterputzroboter machen Ihnen die Glasreinigung besonders einfach. Damit dieses Gerät nicht abstürzt, können Sie den Roboter mit einer Sicherungsleine fixieren.

Tipp 8

Tipp 8

Auch die Unterseite des Daches kann gelegentlich eine Reinigung vertragen. Decken Sie das Mobiliar mit den Sitzkissen ab, sonst tropft das Wasser auf die Objekte unter der Terrassenüberdachung.

Tipp 9

Tipp 9

Pfosten und andere Konstruktionsteile dürfen nicht vernachlässigt werden: Wischen Sie diese Bauteile feucht ab.

Tipp 10

Tipp 10

Holz braucht eine jährliche Behandlung, damit es sich nicht grünlich verfärbt oder porös wird..

Zubehör für das Terrassendach

Das beste Zubehör für Terrassenüberdachung im Test Im Test der Terrassendächer zeigt sich bereits, welche Modelle bereits alle Montageteile enthalten und bei welchen Produkten die Verschraubungen noch fehlen. Gegebenenfalls benötigen Sie noch Montagezubehör, um die Terrassenüberdachung richtig aufbauen zu können. Auch zusätzliche Seitenteile und Stützenfüße können erforderlich sein.

Für die sichere Verbindung sind möglicherweise weitere Profile aus Holz oder Aluminium nötig. Außerdem gibt es Rinnen, Verbinder und Bögen, die das Regenwasser abfließen lassen. Damit verhindern Sie, dass die Nässe überall am Rand heruntertropft.

Eine Terrassenbeleuchtung können Sie direkt an der Überdachung befestigen und so eine schöne Stimmung schaffen. Mit Strahlern und Lampions bekommt Ihre Terrassenüberdachung eine wohnliche Atmosphäre. Abhängig von den Gegebenheiten ist der Einsatz von Solarleuchten oder klassischen Elektroleuchten möglich.

Als Reinigungszubehör bieten sich Tücher aus Mikrofaser und/oder Leder an. Auch ein Teleskopgriff ist sinnvoll, denn nur so erreichen Sie die Überdachung ohne größere Probleme. Eine Leiter ist trotzdem sinnvoll, denn schließlich müssen Sie nicht nur hoch hinaufreichen, sondern auch über die ganze Fläche des Daches.

Im weiteren Rahmen lassen sich auch Terrassen-Accessoires wie Pflanzkübel Möbel zum Zubehör rechnen. Diese können Sie im Stil perfekt aufeinander abstimmen. Denken Sie bei der Ausstattung Ihrer Terrasse auch daran, dass die Terrassenüberdachung die richtige Größe hat und eventuell eine zusätzliche Abstützung braucht.

Stiftung Warentest

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Terrassenüberdachung im Überblick Von der Stiftung Warentest gibt es bisher keinen veröffentlichten Test für Terrassenüberdachungen. Auch bei Ökotest konnte wir keine Studien finden. Dennoch können Sie anhand der verfügbaren Informationen einen guten Vergleich aufstellen, der als Grundlage für Ihre Kaufentscheidung dient.

Die Stiftung Warentest hält lediglich einen Hinweis bereit, der sich auf die Rechte von Wohnungseigentümern bezieht. Dieser besagt, dass ein Eigentümer von seinem Mieter verlangen kann, das eigenmächtig montierte Terrassendach wieder zu entfernen. Wenn Sie ein solches Projekt planen, ohne im eigenen Haus zu wohnen, sollten Sie also Rücksprache mit Ihrem Vermieter halten. Das erspart Ihnen die Enttäuschung.

Zudem können wir Ihnen basierend auf den Analysen und Tests empfehlen, die Terrassenüberdachung sorgfältig zu planen. Das beginnt schon vor dem eigentlichen Vergleich der Produkte. Stellen Sie Überlegungen zu Ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen an und machen Sie sich auch Gedanken zum Budget. Fragen zur Lichtdurchlässigkeit und zum Regenschutz gehören ebenso mit zur Planung wie die Beständigkeit und die voraussichtliche Schneelast. Auch ohne einen offiziellen Test der Stiftung Warentest raten wir Ihnen zur Vorsicht, wenn Sie eine vermeintlich günstige Terrassenüberdachung angeboten bekommen: Achten Sie auf die Stärke der Pfosten und die Materialqualität und behalten Sie auch den Lieferumfang im Blick, damit Sie keine unangenehme Überraschung erleben.

FAQ

Wie oft ist eine Reinigung nötig?

Die Bestseller aus einer Terrassenüberdachung Test und VergleichMindestens einmal jährlich sollten Sie die Terrassenüberdachung säubern: Herbstlaub, Pollen und andere Schmutzpartikel bilden sonst eine undurchdringliche Schicht.

Wann brauchen Sie eine Baugenehmigung?

Die Bundesländer haben eine uneinheitliche Regelung, zudem spielt die Größe des Daches eine Rolle. Fragen Sie also bei Ihrem Bauamt nach.

Welches sind die Vorteile bei Holzkonstruktionen?

Ein Holzunterbau ist preiswert und hat eine natürliche, warme Optik. Zudem ist eine Terrassenüberdachung mit Holzkonstruktion durch ihr Gewicht sehr standfest.

Welche Vorteile bietet Alu?

Die Terrassenüberdachung mit Aluprofil ist im Vergleich zur Holzkonstruktion leichter und besser zu pflegen. Zudem erweist sich Aluminium als extrem wetterbeständig und sammelt mit seiner modernen Optik Pluspunkte.

Was ist bei der Montage direkt an der Hauswand zu beachten?

Alle Erfahrungen von Terrassenüberdachung Testsieger im Test und VergleichPrüfen Sie die Beschaffenheit der Hauswand und die Wärmedämmung: Eine Wand mit Vollwärmeschutz darf beispielsweise nicht angebohrt werden.

Wie groß soll die Überdachung sein?

Bei der Planung der Terrassenüberdachung sollten Sie etwa einen halben Meter pro Seite dazurechnen, damit es am Rand nicht nass wird – auch bei Wind.

Welche Bedachung ist möglich?

Durchsichtige oder halbtransparente Stegplatten lassen das Licht hindurch, ebenso wie Verbundsicherheitsglas (klar oder milchig). Well-PVC gibt es ebenfalls in verschiedener Transparenz. Teerpappe auf Holz ist hingegen blickdicht.

Was ist für Sie besser: Bausatz oder Komplettservice?

Welche Terrassenüberdachung Modelle gibt es in einem Testvergleich?Die Bausatz-Variante erfordert viel Arbeit und ist dafür günstig. Im Gegensatz dazu ist das Fertigdach eine bequeme Komplettlösung, bei der sich allerdings der Kostenaufwand erhöht.

Welche Neigung braucht die Überdachung?

In den Vergleichen haben die besten Terrassenüberdachung eine Neigung von etwa 8°. So fließt das Wasser einwandfrei ab, was gegen Feuchtigkeitsschäden und Schmutz hilft.

Warum dürfen Sie das Dach nicht einfach so betreten?

Wir raten dazu, die Terrassenüberdachung nicht zu betreten – die Traglast ist eingeschränkt. Nutzen Sie deshalb eine Holzlatte, die Sie über die Sparren legen, wenn Sie unbedingt aufs Dach müssen.

Alternativen

Die besten Alternativen zu einer Terrassenüberdachung im Test und VergleichAls Alternative zu den Terrassenüberdachungen, die in den Tests bewertet wurden, bietet sich ein kompletter Wintergarten an. Diese dauerhafte Konstruktion ist deutlich teurer und sehr wetterbeständig. Er macht den Außenbereich zum besonderen Innenbereich.

Die Markise ist die kleine Alternative: Sie ist im praktischen Test nicht so wetterfest wie die Terrassenüberdachung. Je nach Wetterlage können Sie die Markise öffnen oder zurückkurbeln.

Zu den flexiblen und praktischen Alternativen gehören textile Terrassendächer. Diese schließen die Lücke zwischen Markisen und festen Terrassenüberdachungen.

Eine Pergola-Markise oder ein Sonnendach aus Stoff sind ebenfalls interessante Lösungen für Ihre Terrasse. Auch hier kommt es im Test darauf an, dass die verwendeten Materialien reißfest und wasserabweisend sind.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...