In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Strandkorb Test 2019 • Die 9 besten Strandkörbe im Vergleich

Strandkorb Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Ein Strandkorb für zu Hause?

Der beste Strandkorb im Test und VergleichSie kennen Strandkörbe vom Urlaub. Ferien auf den Nordfriesischen Inseln und an der Ostsee bekommen erst durch den Strandkorb das charakteristische Flair, das Ferien bei steifer Meeresbrise ausmacht.

Immer häufiger wünschen wir uns, ein Stück nord- oder Ostsee-Urlaub in Form eines Strandkorbs mit nach Hause zu nehmen. Der Strandkorbfür den Garten, die Terrasse, den Balkon oder als Kultobjekt im heimischen Wohnzimmer ist längst machbar. Auch im Wintergarten, in der Küche oder im Gästezimmer haben dekorative und bequeme Strandkörbe längst als komfortable Lesesessel oder originelle Sitz- und Liegemöbel mit Sehnsuchtsfaktor Einzug gehalten.

Kinderstrandkörbe punkten überall als dekorativer Blickfang mit maritimem Flair In unseren Test-Vergleichen können Sie sich einen sehr detaillierten Überblick über die verschiedenen Strandkorb-Typen verschaffen und entscheiden, welcher Strandkorb für Ihre persönlichen Bedürfnisse der beste ist.

Was macht einen guten Strandkorb aus?

Was macht einen guten Strandkorb aus im TestAn der stürmischen Nord- und Ostsee müssen Strandkörbe viel aushalten: Wind, Regen, Sonne und fliegenden Sand. Ein langer Sommer an der See mit täglich neuen Gästen, die den Strandkorb zum Sonnenbad mieten und gleichzeitig den praktischen Stauraum für allerlei Utensilien, Badezeug und Strandspielsachen für die unbeschwerten Strandferien nutzen können.

Strandkörbe sind mollig warm, auch wenn ein kalter Wind pfeift. Der Trick ist, den Strandkorb idealerweise so zu drehen, dass der Wind von hinten kommt und die Sonne direkt ins Gesicht scheint. Wenn es zu heiß wird, klappen Sie die praktische Markise aus und sitzen angenehm windgeschützt im Schatten. Bequeme Strandkörbe haben individuell ausklappbare Fußteile und eine mehrfach oder stufenlos verstellbare Rückenlehne. So ist aufrechtes Sitzen und bequemes Liegen in verschiedenen Positionen möglich.

Ein wichtiges Detail guter Strandkörbe sind die ausklappbaren Seitentische für Getränke an der Innenseite des Strandkorbs. Auch Innentaschen für Zeitschriften, bequeme Polster und Kissen und Schutzhüllen sind Details, die hochwertige Strandkörbe im Vergleich von einfacheren Modellen unterscheiden.

Der klassische Strandkorb ist vierteilig: Er besteht aus:

  • dem Holz- oder Kunststoff-Gestell mit den Seitenteilen
  • dem Strandkorb-Geflecht aus Kunststoff oder Naturmaterialien
  • einer gepolsterten Sitzfläche
  • einem individuell absenkbaren gepolsterten Rückenteil

Strandkörbe verbreiten Urlaubsflair auch fernab der Küsten

Immer öfter erkennen Gartenbesitzer und Outdoorfans den besonderen Charme und praktischen Nutzen des Strandkorbs für den heimischen Garten, die Terrasse oder den Balkon. Anders als die Gartenliege, der Loungesessel oder der bequeme Schaukelstuhl schenkt der Strandkorb ganzjährig einen gemütlichen Platz im Freien.

Auch wenn der stürmische Wind um die Ecke weht und plötzlicher Nieselregen einsetzt, können Sie im Strandkorb vor Zugluft geschützt draußen bleiben, relaxen und ungestört Frischluft tanken. Zudem sind Strandkörbe natürlich maritime Hingucker, der jede Terrasse optisch aufwerten.

So werden sofort Erinnerungen an unbeschwerte Urlaubstage und Strandferien wach. Auf dem Rasen, auf der Terrasse oder vielleicht sogar auf einer kleinen Sandfläche, die den Strand simuliert, verströmen Strandkörbe echte Urlaubsfreude.

Welche Strandkorb-Arten gibt es?

Welche Arten von Strandkorb gibt es in einem Test?Beim Strandkorb für den heimischen Balkon oder Garten unterscheidet man zwischen verschiedenen grundsätzlichen Varianten:
Im Test-Vergleich haben wir Volllieger und Halblieger, sowie Nordsee- und Ostsee Modelle miteinander verglichen. Sie finden preisgünstige Einsteigermodelle, besonders robuste Profi-Strandkörbe und Luxusmodelle für exklusivste Ansprüche.

Vollieger oder Halblieger?

Als Volllieger bezeichnet man Strandkörbe, bei denen die Liegefläche soweit absenkbar ist, dass eine horizontale Liegefläche für den gemütlichen Mittagsschlaf im Garten oder sogar ein provisorisches Gästebett im Wintergarten entsteht. Ein Bett im Freien ist natürlich besonders bequem und reizvoll, benötigt aber mehr Stellfläche und Platz. Auf engen Balkonen und kleinen Terrasse könnte das schwierig werden. Volllieger sind meist teuerer, daher sollten Sie im Vergleich darauf achten, ob sie die Liegevariante überhaupt in Ihrem Alltag nutzen. Bei Halbliegern lässt sich die Rückenlehne nur bis zu etwa 45 oder 50 Grad absenken, was verschiedene gemütliche Sitzvarianten aber kein Liegen erlaubt.

Je nach Modell ist die Absenkung stufenlos mit Gasdruckfeder oder manuell in mehreren Stufen möglich. Trotzdem bequem, klassisch und etwas platzsparender. Ganz wichtig ist bei beiden Varianten, auf die Rückholfeder zu achten, damit die Rückführung in die Sitzposition kein Kraftakt wird.

Je nach Platz und persönlichem Nutzungsverhalten wird hier im Test-Vergleich Ihre Entscheidung fallen. Beide Varianten sind in verschiedenen Größen erhältlich. Als kompakter Einsitzer (auch Single-Strandkorb genannt), als klassischer Zweisitzer oder als XXL-Modell, das als Familien-Strandkorb auch 3 Personen oder zwei Erwachsenen und zwei Kindern bequem Platz bietet.

Nordsee oder Ostsee?

Beim Design unterscheidet man zwischen dem sehr geradlinigen, puristischen Nordsee-Modell und der geschwungeneren Ostsee-Variante, die am Korpus sanfte Rundungen aufweist. Hier ist im Vergleich Ihr persönlicher Geschmack ausschlaggebend. Ostseefans werden die Ostsee-Variante bevorzugen. Als Nordseeurlauber werden Sie sich eher zur geradlinigen Strandkorb-Variante aus Sylt, Föhr oder Sankt-Peter-Ording hingezogen fühlen.

Bei den Materialien gibt es im Test-Vergleich Unterschiede:

Holzart des Korpus

Es gibt Unterschiede zwischen den Materialien der Strandkörbe im TestvergleichDer Korpus des Strandkorbs, der von Experten auch als Bock bezeichnet wird, ist normalerweise aus Echtholz: Folgende Holzarten werden im Test am häufigsten für Strandkörbe verwendet: Wachholderholz, Fichte, Kiefer, Birke, Teak- oder andere Tropenhölzer. Holzqualität und -art bestimmen die Langlebigkeit, das Gewicht und die Witterungsbeständigkeit des Strandkorbs.

Hochwertige Strandkörbe tragen häufig ein Prüfsiegel, das die Herkunft des Holzes aus nachhaltigem Anbau bescheinigt. Praktisch, besonders wenn Ihr Strandkorb auf der Terrasse mobil sein soll, sind Modelle, bei denen der Korpus auf Rollen montiert ist. Regelmäßige Pflege des verarbeiteten Holzes kann die Lebensdauer Ihres Strandkorbs wesentlich erhöhen.

Material des Geflechts

Weißes oder farbiges Rattan-Geflecht macht die typische Optik eines traditionellen Strandkorbs von der deutschen Nordsee– oder Ostseeküste aus. Heutzutage wird bei den meisten Modellen für das Flechtwerk das robuste und pflegeleichte Polyrattan verwendet. Das Kunststoffgeflecht ist besonders witterungsbeständig, langlebig und UV-resistent.

Echtes Rattan ist ein Naturmaterial, das eine besondere Aura hat. Im Innenbereich ist natürliches Rattan eine stilvolle Wahl, aber im Freien ist echtes Rattan oft wenig strapazierfähig, hat im Test-Vergleich eine kürzere Lebensdauer und ist wesentlich aufwändiger zu pflegen als das praktische Polyrattan.

Material der Polsterung

Sitzfläche und Rückenteil sind bei den getesteten Strandkörben vorwiegend aus Schaumstoff und mit strapazierfähigen abwaschbaren Canvas-Stoffen bezogen. Klassisches Streifendesign, uni, Blumenprint oder abstrakte, modische Muster sind bei den Modellen im Test in vielen Qualitäten und Varianten erhältlich. Bezüge aus hochwertigem Polyester sind oft optisch und haptisch nicht mehr von Baumwolle zu unterscheiden aber besonders strapazierfähig, lichtecht und pflegeleicht.

Passende Kissen und Rollen vervollständigen den Komfort Ihres Strandkorbs. Damit Sie Kissen und Rollen leicht waschen können, sollten Sie im Test auf abnehmbare Bezüge und Polster achten.

Wichtiges Zubehör für ihren neuen Strandkorb

Das beste Zubehör für Strandkorb im TestEine gute Schutzhülle sollte bei keinem Strandkorb fehlen. Die meisten Hersteller im Test bieten praktische und funktionelle Strandkorbabdeckungen an, die zuverlässig vor Regen und Schimmelbefall schützen. Meist bestehen diese aus besonders reißfestem und leicht abwaschbarem Kunststoff.

Achten Sie im Vergleichstest auf eine Vorrichtung zur sicheren Befestigung und auf gute Passform, damit nicht der erste Windstoß die Abdeckung wegweht. Die Schutzhülle sollte nur, wenn der Strandkorb vollkommen trocken ist, aufgezogen werden. Andernfalls riskieren Sie hässliche Schimmelflecken, die sich nur schwer wieder entfernen lassen. Wenn der Strandkorb erst einmal muffig riecht, hat er als Lieblingsplatz meist ausgedient und bleibt nutzlos im Keller oder Gartenhaus.

Einfache Montage für unkomplizierte Sonnenstunden

Ehe Sie sich für einen Strandkorb entscheiden, sollten Sie sich nach der Montageanleitung und den erforderlichen Werkzeugen und sonstigem Zubehör erkundigen. Je einfacher die Montage, desto leichter ist es, den Strandkorb im Winter auseinanderzubauen und im Keller zu lagern.

Profi oder Amateurmodelle: Eine Frage von Geschmack, Einsatzort und Budget

Qualität hat normalerweise ihren Preis. Strandkörbe können gibt es als preisgünstige Amateurmodelle oder als luxuriöse, handgefertigte Profivarianten. Bei guter Pflege sind professionell gefertigte Strandkörbeaus der Manufatur eine Investition fürs Leben. Die luxuriösesten Strandkörbe im Test punkten durch hochwertiges Design, beste Materialien und hervorragende Verarbeitung. Sie sind der Porsche unter den Strandkörben.

Nobel-Strandkörbe sind nicht nur sehr teuer sondern durch ihre solide Qualität oft extrem schwer. Für den heimischen Balkon oder Garten ist daher häufig ein leichteres, gut verschieb- oder transportierbares Mittelklasse- oder Low-Budget-Modell die bessere Wahl.

Diese Kriterien sind bei der Wahl des richtigen Strandkorbs besonders wichtig

Funktion

Nach diesen Testkriterien werden Strandkorb bei uns verglichenEgal, ob Sie sich für den Vollieger oder Halblieger entscheiden: die Rückenlehne sollte gut und leicht verstellbar sein. Bei breiteren Strandkorbmodellen hat es sich im Praxis-Test als praktisch und komfortabel erwiesen, wenn sich die Lehne gesondert verstellen lässt. Hochwertige und rostfreie Beschläge und Scharniere sorgen für Komfort und längere Lebensdauer.

Fußstützen

Fußstützen sollten gut verarbeitet und leicht beweglich sein. Bei Bedarf schnell draußen aber wenn sie nicht gebraucht werden, unkompliziert im Inneren des Strandkorbs verstaut. Eine dicke Polsterung sorgt für Behaglichkeit und zusätzlichen Sitzkomfort.

Polsterung

6 cm Polster im Sitz- und Rückenbereich sorgen im Test für besonders angenehmen Sitzkomfort. Zwei Kissen und zusätzliche Nackenkissen gehören zur Standardausstattung vieler Strandkörbe in allen Preisklassen. Das schafft bequemen Wohlfühlkomfort für lange Leseabende auf der Terrasse.

Markise

Individuell einstellbare Markisen sorgen für den richtigen Schatten zum Lesen und Relaxen im Strandkorb. Im Test sind auch hier Unterschiede erkennbar. Sie wissen selbst am besten, wie wichtig Ihnen dieses Kriterium im Alltag ist.

Material

Das Material des Strandkorbs in unserem TestHolz oder Kunststoff? Rattan oder Polyrattan? Polyester oder Baumwolle? Optik, Haptik, Budget und Einsatzort spielen bei der Material-Auswahl eine entscheidende Rolle. Naturmaterialien sind angenehm, aber pflegeintensiv.

Für unkomplizierte Gartenmöbel sind Kunststoff-Bespannungen und Polster langlebiger und häufig die beste Wahl. Im Wintergarten oder wenn der Strandkorb vor schlechter Witterung gut geschützt werden kann, sind natürlich auch Naturmaterialien eine sehr attraktive und wertige Option mit Flair.

Tragevorrichtung

Als wichtiges Kriterium im Test hat sich eine komfortable Tragevorrichtung herauskristallisiert. Jeder Strandkorb sollte mit seitlichen Tragegriffen ausgestattet sein, damit das schwere Möbelstück unkompliziert gedreht und transportiert werden kann. Nur wenn Sie Ihren Strandkorb selten verrücken, ist dieser Aspekt vergleichsweise unwichtig.

Tischvorrichtung

Viele Strandkörbe weisen Tischvorrichtungen zum Ein- und Ausklappen auf. Ein praktisches und authentisches Detail echter Strandkörbe sind praktische und funktionsfähige Abstellflächen für Gläser, Teller und das Buch. Auch weitere stylische Accessoires wie Tassenhalter und Champagnerkühler sind bei manchen Herstellern im Test als Zubehör im Programm.

Rollen und Gleiter

Auf der Terrasse sind Rollen oder Gleiter fast unabdingbar, um das schwere Möbelstück unkompliziert von A nach B zu transportieren. Wenn das für Sie wichtig ist, sollten Sie auf dieses Kriterium im Vergleich besonders achten.

Nach folgenden Test-Kriterien werden Strandkörbe häufig verglichen

Komfort und Bequemlichkeit

Diese Testkriterien sind in einem Strandkorb Vergleich möglichAls klassisches Sitz- und Liegemöbel muss ein Strandkorb vor allem bequem sein. Je häufiger Sie darin sitzen möchten, desto wichtiger wird dieses Kriterium im Test-Vergleich für Sie sein. Dekostrandkörbe zum gelegentlichen Sitzen mit weniger hochwertiger Polsterung sind natürlich deutlich preisgünstiger als Luxusmodelle.

Größe der Sitz- oder Liegefläche

Allein, zu zweit oder zu dritt? Sitzen oder liegen Sie lieber? Das sind die Fragen, die Sie sich vor Ihrer endgültigen Kauf-Entscheidung stellen sollten. Im Test stellen wir Ihnen attraktive Modelle in allen Größen-Varianten vor. Wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, sollten Sie im Vergleich besonders genau auf die exakten Abmessungen Ihres neuen Garten-Möbels achten.

Aufbau und Lieferung

Meist erfolgt die Lieferung Ihres Strandkorbs in Einzelteilen. Wie einfach oder schwierig der Aufbau ist, könnte für weniger erfahrene Heimwerker im Vergleich ein wichtiges Kriterium sein. Im Test-Vergleich stellen wir Ihnen die entscheidenden Hinweise vor, die Freude und Spaß vom ersten Moment an garantieren.

Optik

Attraktiv soll er sein. Im Vergleich finden Sie Ostsee- und Nordsee-Varianten in vielen Farben, Designs und Stoffbezügen. Ihre Lieblingsvariante ist bestimmt dabei. Aussagekräftige Fotos und Beschreibungen machen die Auswahl ihres persönlichen Favoriten unabhängig vom Test-Vergleich einfach.

Gewicht

Mindestens 40 Kilo wiegt ein einfacher Strandkorb. Nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt. Hochwertigste Profi-Strandkörbe können bis zu 400 Kilogramm wiegen. Für Ihre Wahl könnte das im Vergleich wichtig sein. Wer häufig umzieht oder gerne Möbel rückt, ist mit einem leichteren Modell sicher besser beraten. Besonders stabil, robust und windsicher sind die schwereren Modelle im Test.

Preis

Einfache Strandkörbe sind bereits für etwa 300 Euro bestellbar, für die Luxusvarianten aus der Strandkorb-Manufaktur zahlen Liebhaber mehrere tausend Euro. Sie entscheiden, was Ihnen wichtig ist: Stylischer Hingucker im Wintergarten, praktisches, preisgünstiges Sitzmöbel vorm Ferienhaus oder edle Ergänzung auf Ihrer gepflegten Veranda.

Funktionalität, Optik, Bequemlichkeit oder Prestige, beste Materialien und ein Hauch von Luxus und Exklusivität. Im Test stellen wir Ihnen Modelle in allen Preisklassen im direkten und übersichtlichen Vergleich vor.

Was ist beim Strandkorb-Kauf besonders wichtig?

Strandkörbe sind Gartenmöbel mit emotionalem Wert. Stabil, schwer und wetterfest. Die Unikate sollten Ihnen auf jeden Fall gefallen und schöne Strand-Erlebnisse vor Ihr inneres Auge bringen. Blau, Gelb, Weiß oder Bunt. Praktische Kriterien wie Größe, Material, Funktionalität, Preis und Gewicht sind wichtig, aber in erster Linie muss der Strandkorb Ihnen gefallen.

Der Test-Vergleich stellt Ihnen alle Kriterien übersichtlich dar, wenn Sie doch noch zwischen verschiedenen Modellen schwanken. Anders als ein Gartenklappstuhl ist der Strandkorb sperrig und sollte viel länger als eine Gartensaison überdauern. Als Liebhaberobjekt oder als Geschenk für Strandfans sind edle Strandkörbe besonders begehrt. Der beste Strandkorb ist der, der Ihre Seele zum schwingen bringt und Ihr Herz höher schlagen lässt.

Vorstellung und Vergleich der führenden Hersteller

  • DeVries
  • Lilimo
  • Wohnwerk
  • SonnenPartner
  • Heinemeyer
  • Buxtehude
Der renommierte Bremer Hersteller fertigt seit 1984 hochwertige Strandkörbe und ist damit einer der erfahrensten am Markt. Hohe Qualitätsstandards bei Strandkörben und Gartenmöbeln garantiert deVries durch eigene Werke in Ostfriesland und Indonesien.
Der Living und Lifestyle Spezialist aus Bremen bietet seit 2010 über 200 verschiedene Varianten und Ausführungen von Strandkörben an. Auch Outdoormöbel und originelle Spezialvarianten hat der Hersteller im Programm.
Wohnwerk bietet eine vielseitige Auswahl an traditionellen Strandkörben und Outdoormöbeln in verschiedensten Preisklassen.
Die Strandkorb-Manufaktur aus Bielefeld punktet mit über 100 Strandkorbmodellen aus eigener Fertigung. Hier finden sie hochpreisigere Nord- und Ostseemodelle in frischen Farben, stylischen Details und hochwertigen Materialien.
Heinemeyer ist vor allem bei Strandkorb-Schutzhüllen führend. Hier finden Sie die passende Schutzhülle zu jedem Strandkorb.
Strandkörbe mit Bullauge und individuellen Designs der gehobenen Preisklasse fertigt der Strandkorb-Spezialist aus Buxtehude für Sie an.

 

Internet oder Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Strandkorb am Besten?

Wo kaufe ich einen Strandkorb Testsieger von ExpertenTesten am besten?Strandkorb-Probesitzen macht Spaß, doch nur an wenigen Orten in Deutschland haben Sie eine wirklich repräsentative Auswahl. Lange Anreise und aufwändiger Transport sind kostspielige Faktoren beim Kauf im Fachhandel. Die meisten von uns haben ihren Traum-Strandkorb ohnehin im Kopf.

Er soll aussehen wie der von Oma in den Sommerferien in Warnemünde. Oder wie das Modell vom letzten sommer auf Sylt. Im Internet ist die Auswahl enorm und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr persönliches Sehnsuchts-Objekt dabei ist, besonders groß.  Durch den direkten Vergleich im Test ist die Auswahl im Internet komfortabel und sehr unkompliziert. Sie selektieren die Ihnen wichtigen Test-Parameter und im direkten Vergleich nähern Sie sich dadurch sehr schnell Ihrem Lieblingsmodell.

Im Normalfall kann Ihr Wunsch-Strandkorb nur wenige tage später direkt ins Haus geliefert werden. Durch die anschaulichen Abbildungen, Beschreibungen und Test-Berichte und den direkte Test-Vergleich liegen Sie beim Kauf im Internet nur selten daneben. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen bei der Auswahl, ist im Internet schnell die passende Variante gefunden.

Was Sie sonst noch wissen sollten

Der Strandkorb, wie wir ihn heute alle kennen und lieben wurde schon 1882 vom Hof-Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann erfunden und gebaut. Elfriede von Maltzahn gab damals den Strandstuhl in Auftrag, weil sie trotz Rückenschmerzen das Reizklima am Strand von Warnemünde genießen wollte. Schnell wurde das Modell zum begehrten Kassenschlager und hat bis heute die klassische Form und praktische Funktion weitgehend beibehalten: Den Zweisitzer mit einem Korpus aus Kiefer oder Fichte mit einer Haube aus Flechtwerk gibt es auch heute noch am Ostseestrand.

Seit mehr als 100 Jahren schützt der Strandkorb inzwischen die deutsche und internationale Badegäste zuverlässig vor Sonne, Regen, Wind und Sandflug. Das Kultobjekt mit Tradition wird als bequemes und stylisches Dekomöbel für drinnen und draußen immer beliebter.

Stiftung Warentest

bisher liegen weder von der Stiftung Warentest noch von Ökotest Ergebnisse vor.

FAQ:

Wie wird der Strandkorb angeliefert?

Häufig gestellte Fragen zum Strandkorb im Test und VergleichIn den meisten Fällen wird der Strandkorb in mehreren Teilen zerlegt bei Ihnen angeliefert. Mit der mitgelieferten Aufbauanleitung ist die Montage im Großteil der Fälle sehr unkompliziert möglich.

Wo werden die Fußstützen verstaut, wenn sie nicht gebraucht werden?

Bei allen Strandkörben im Test werden die Fußstützen bei Nichtgebrauch einfach unter der Sitzfläche eingeschoben. Wie leichtgängig das möglich ist, variiert im Vergleichs-Test von Modell zu Modell.

Wie kann ich meinen Strandkorb überwintern?

Wenn Sie die Möglichkeit haben, ist es immer besser den Strandkorb im Winter einzulagern. Auch an der Küste kommen die Strandkörbe im Winter in die Halle. Besteht diese Möglichkeit nicht, sollten Sie auf trockenen Untergrund achten, alle abnehmbaren Polster entfernen und eine Schutzhülle mit seitlichen Lüftungsschlitzen benutzen.

So vermeiden Sie Kondenswasser und Schimmelbildung während der kalten Jahreszeit. Auf praktischen Strandkorb-Rollen ist das gute Stück auch von unten belüftet und kann schädliche Feuchtigkeit nicht aufsaugen.

Wie sichere ich meinen Strandkorb vor Diebstahl?

So schwer Strandkörbe sind, so attraktiv sind sie auch. Mit einem langen Drahtschloss, Bewegungsmeldern oder sicher im Gartenhaus machen Sie es potentiellen Dieben noch schwerer. Erkundigen Sie sich, ob Ihr Strandkorb im Hausrat versichert ist. Nicht bei jedem Versicherer ist dies automatisch der Fall.

Welcher Strandkorb ist der beste?

Das ist nicht pauschal zu beantworten. Im Test finden Sie einen Vergleich der wesentlichen Kriterien. Aber wie immer im Leben gibt es unterschiedliche Bedürfnisse und viele Geschmäcker. Bei Ihrer Entscheidung sollten Sie genau abwägen wie, wie oft, wann und wo Sie Ihren Strandkorb nutzen.

Eine Abwägung dieser Kriterien macht die Auswahl leichter. Letzten Endes ist aber immer der Strandkorb der beste, der Ihnen ganz persönlich am besten gefällt und sie in beste Urlaubslaune bringt.

Weiterführende Links und Quellen zum Thema

https://www.garten-und-freizeit.de/magazin/strandkorb-test
http://www.bartelmann.com/historie/strandkorb-anno-1882/index.html
https://www.gartenforum.de/threads/3687737-strandkorb-kaufen
https://de.wikipedia.org/wiki/Strandkorb
https://www.buurtaal.de/blog/strandkorb-typisch-deutsch

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...