In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Sauna Test 2019 • Die 8 besten Saunen im Vergleich

Sauna Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist eine Sauna?

Ist Saunieren gut für die Gesundheit?

Was ist ein Sauna Test und Vergleich?Unter einer Sauna verstehen wir einen Holzbau, in den man sich zum Zwecke des Schwitzens hineinsetzt oder -legt. In der Saunakabine befindet sich ein Ofen, der eine wohltuende, trockene Wärme erzeugt. Wird auf den Ofen zusätzlich ein Aufguss gegossen, entwickelt sich schnell eine hohe Luftfeuchtigkeit, die das Schwitzen beschleunigt.

Saunen gibt es schon seit tausenden von Jahren. In der Steinzeit haben Menschen Steine zusammengetragen und diese durch ein Feuer erwärmt. Wie beim heutigen Saunieren auch, haben die Steinzeitmenschen die heißen Steine mit Wasser übergossen und so einen angenehmen Dampf erzeugt. Die Finnen haben später aus dem Saunieren einen Kult gemacht. Niemand besitzt weltweit mehr Saunen im Vergleich zu den Finnen.

Die Abwechslung zwischen den Schwitzphasen und der Abkühlung sorgten im Test für Entspannung des Körpers und der Seele. Im Vergleich zu anderen gesundheitsfördernden Maßnahmen kann man beim Saunieren schnelle Erfolge erzielen. Das Beste ist, dass man sich nach dem Saunieren schlagartig wohler fühlt. Die Wärme tut Ihrem Körper gut.

In der Sauna lässt sich der Besucher ganzheitlich auf Entspannung ein. Aus diesem Grund ist Saunieren grundsätzlich gut für die Gesundheit. Im Testgab es jedoch einige Einschränkungen, die wir Ihnen später erklären möchten.

Wie funktioniert eine Sauna?

Die Funktionsweise von Saunen

Wie funktioniert ein Sauna im Test und Vergleich?Die Saunakabine besteht in der Regel aus Holz. Zur Kabine gehören eine Glastür und manchmal auch Glasfenster. In der Saunakabine befinden sich Bänke, auf denen man im Sitzen oder Liegen schwitzen kann.

Die Sauna wird durch einen Ofen beheizt, auf dem sich oben Steine befinden. Der Ofen wurde im Test entweder elektrisch oder per Gas betrieben. Früher wurden Saunaöfen häufig mit Holz befeuert. Dies ist aufgrund der heutigen Vorschriften – insbesondere der Feuerstätten-Verordnung – sehr aufwendig und wird daher im Vergleich seltener praktiziert.

Die Beheizung des Saunaofens sorgt für eine angenehme und trockene Wärme in der Kabine. Der Besucher kommt langsam ins Schwitzen. Mit der Erwärmung des Ofens werden auch die Steine auf dem Ofen erhitzt. Wird nun zusätzlich auf die Steine ein Aufguss gegossen, entsteht in der Saunakabine eine feuchte und heiße Luft, die das Schwitzen im Vergleich beschleunigt.

Der Saunabesucher im Test blieb je nach Belieben zwischen 10 und 30 Minuten in der Saunakabine.

Die Länge des Aufenthaltes ist von der Hitze und der Geübtheit des Besuchers abhängig. Ein erfahrener Saunagast im Test kann sich selbst gut einschätzen und weiß, wie lange er in der Sauna schwitzen möchte.

Anwendungsbereiche

Diese Vorteile bringt Ihnen das Saunieren

  • Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Sauna TestvergleichEntspannung: Die Anwendung von Saunen ist in vielseitiger Hinsicht gut für Körper und Geist. Während des Saunagangs lassen Sie sich vollständig auf Entspannung ein und blenden Ihren Alltag für die Zeit des Besuchs aus. Ihre Psyche kommt zur Ruhe. Legen Sie Ihre Arbeit und Ihren Alltag vor dem Besuch bewusst beiseite. Der Körper wird durch die Abwechslung zwischen Hitze und Kälte einem positiven Stress ausgesetzt. Das bewirkt – wie beim Sport auch – eine Gemütserhellung.In den Phasen zwischen den Saunagängen erleben Sie intensive Entspannungsphasen. Lesen Sie zum Test ein schönes Buch oder hören Sie wohltuende Musik. Was auch immer Sie machen, lassen Sie sich ganz auf die Entspannung ein. Hören Sie darauf, wie Ihr Körper auf das Wechselspiel zwischen Wärme und Kälte reagiert.
  • Vorbeugung: Die Saune wirkt ähnlich wie Kneipp-Güsse. Im Test wurde gezeigt, dass regelmäßige Saunagäste im Vergleich zu Nicht-Saunagängern wesentlich mehr Abwehrkräfte hatten. Die Abwechslung zwischen heiß und kalt führte im Test dazu, dass die Gefäße der Besucher besser durchblutet waren. Das Immunsystem wurde dadurch extrem angekurbelt. Nicht nur in kalten Jahreszeiten wird die Sauna als wohltuend empfunden.
  • Hautreinigung: Schwitzen bewirkte im Test eine gründliche Reinigung der Haut. Die Poren werden im Vergleich durch den Schwitzvorgang geöffnet und der Schmutz nach draußen transportiert. Nach dem Saunabesuch werden Sie sich jugendlich und frisch fühlen.

Welche Arten von Saunen gibt es?

Finnische Sauna

Welche Arten von Sauna gibt es in einem Testvergleich?Wenn wir von der klassischen Sauna sprechen, meinen wir die finnische Sauna. Sie funktioniert nach dem Prinzip, dass ein Ofen die Saunakabine beheizt . Ein Aufguss sorgt im Vergleich zusätzlich für extreme Feuchtigkeit. Nach jedem Saunagang duscht sich der Besucher kalt ab, damit sich die Gefäße wieder verschließen.

Die Hitze in einer klassischen Sauna liegt zwischen 80 und 105 Grad Celsius und damit recht hoch. Nicht jeder Mensch verträgt diese Hitze. Finnische Saunen variieren in ihrer Größe, je nachdem zu welchem Zweck sie genutzt werden sollen.

Dampfbäder

Wenn Sie die extreme Hitze nicht mögen, können Sie alternativ Dampfbäder nutzen. Der Kreislauf erfährt hier nur eine geringere Belastung im Vergleich zu klassischen Saunen. Die Temperatur im Dampfbad war im Test sehr niedrig, die Luftfeuchtigkeit lag bei 100 Prozent. Daher wird das Dampfbad auch Nebelbad genannt. Im Hamam, einem türkischen Dampfbad, wird die Entspannung durch den Wasserdampf zusätzlich mit einer Seifenschaum-Massage abgerundet.

Infrarotkabine

Eine gut umzusetzende Möglichkeit, um zu Hause zu saunieren, wird im Test durch eine Wärmekabine erreicht. Die Wärmekabine wird mit Infrarot beheizt. Sie waren im Test preisgünstig erhältlich.

Infrarotkabinen nehmen nicht so viel Platz ein im Vergleich zu herkömmlichen Saunen. Da die Wärme in den Kabinen sehr gering ist, können Sie sich längere Zeit darin aufhalten und das wohlige Gefühl lange genießen.

So werden Saunen getestet

Qualität

Nach diesen Testkriterien werden Sauna bei uns verglichenJe nachdem aus welchem Holz der Saunabausatz hergestellt wurde, bemisst sich die Qualität. Das beste Holz kam im Test von Fichten oder Tannen. Wie auch bei Möbeln, die aus Holz hergestellt werden, sollten Sie darauf achten, dass die Holzbalken kaum Astlöcher aufweisen und gut getrocknet wurden.

Das Holz darf außerdem im Vergleich nicht mehr harzen und sollte auch nicht splittern. Niemand möchte sich beim Saunieren verletzen. Zur besseren Wärmeverteilung sollte die Saunakabine gut isoliert sein.

Preis

Beim Kauf einer Sauna spielt natürlich im Vergleich auch der Preis eine Rolle. Günstige Infrarotkabinen sind schon für unter 1.000 Euro im Handel erhältlich.

Klassische Saunen beginnen im vierstelligen Bereich, also ab 1.000 Euro. Je nach Ausstattung können die Preise bis in den fünfstelligen Bereich reichen.

Größe und Design

Folgende Eigenschaften sind in einem Sauna Test wichtigDie Größe Ihrer Saunakabine bemisst sich nach Ihren Wünschen. Haben Sie vor, mit Gästen gemeinsam Zeit in der Sauna zu verbringen? Dann sollten Sie eine dementsprechend große Kabine erwerben.

Wollen Sie allein in der Sauna schwitzen, reicht Ihnen möglicherweise eine kleinere Variante. Durch Fenster an den Seitenwänden der Saunakabine wird das Saunieren zu einem besonderen Erlebnis. Das Gefühl, nach draußen schauen zu können, gibt ein Freigefühl.

Egal, ob die Sauna drinnen oder draußen aufgestellt ist: Mit eingebauten Fenstern schaffen Sie einen Hingucker. Achten Sie darauf, dass die Fenster aus hochwertigem Sicherheitsglas bestehen, damit bei einem Bruch die Verletzungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird.

Art des Saunaofens

Saunaöfen werden unterschiedlich beheizt. Regulär werden elektrische Systeme zur Beheizung genutzt. Auch gasbetriebene Heizsysteme werden in Saunen verwendet. Früher wurden Saunen eher mit einem Holzfeuer betrieben. Dies ist heute aufgrund der strengen Feuer-Verordnungen nur sehr aufwendig umzusetzen.

Zubehör

Das wichtigste und beste Zubehör von Saunen ist sicherlich der Ofen. Je nach Wunsch können Sie sich verschiedene Utensilien, wie Aufgusskübel, Saunathermometer oder ätherische Öle anschaffen.

Mögliche Test-Kriterien

Art des Holzes

Diese Testkriterien sind in einem Sauna Vergleich möglichDie Art des Holzes kann einen großen Beitrag zur Qualität der Sauna leisten. Es gibt unterschiedliche Holz-Sorten, die zum Bau einer Saunakabine eingesetzt werden können.

Günstigere Saunen bestehen oft aus der nordischen Fichte. Diese Holzart lässt sich gut in Wänden und Saunadecke verbauen. Der Vorteil von Fichtenholz ist die feste und gleichmäßige Struktur. Die nordische Fichte ist im Vergleich zur heimischen Fichte robuster und feinporiger. Fichtenholz strahlte zudem im Test einen unvergleichlichen Holz-Duft aus. Nachteil der Fichte ist, dass das Holz behandelt werden muss, um es witterungsfähig zu machen.

Weitere Hölzer, die gern für den Saunen-Bau genutzt werden, sind Kelo, Abachi, Hemlocktanne oder Rotzeder.

Kelo-Holz verzieht sich kaum und bildet keine Splitter. Das Holz ist jedoch recht teuer in der Anschaffung.

Abachi-Holz ist eine schnell nachwachsende Ressource mit isolierenden Eigenschaften und einer geringen Splitterbildung. Nachteilig ist, dass das Holz viel Feuchtigkeit aufnimmt und so anfällig für Pilze ist.

Die Hemlocktanne ist sehr gut für die Innenverkleidung einer Sauna geeignet, da sie die Feuchtigkeit gut verkraftet und langlebig ist. Nachteil ist, dass die beste Hemlocktanne importiert werden muss und sehr kostenintensiv ist.

Das Rotzedern-Holz verfügt über gute Isoliereigenschaften.

Es harzt nur in geringem Maße und verströmt einen typisch holzartigen Geruch. Rotzedern-Holz eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich von Saunen. Da das Holz importiert werden muss, ist es recht teuer.

Größe der Kabine

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Sauna Test geprüftIm Test gab es Saunen mit einer Größe von gerade einmal 3,8 m². Vor allem in öffentlichen Saunen sind die Kabinen wesentlich größer. Oft gibt es einen Vorraum, in dem Bademäntel aufgehängt und Badeschuhe abgestellt werden können.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine Sauna anzuschaffen, dann werden Sie die Größe von Ihrem Platzangebot abhängig machen. Soll die Sauna im Keller aufgestellt werden, müssen Sie vielleicht die Deckenhöhe bedenken. Haben Sie wenig Platz zur Verfügung, ist eine Infrarotkabine die beste Alternative im Vergleich zu klassischen Saunen.

Wichtig ist, dass Sie bei der Größe Ihrer neuen Sauna darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Da bei einer größeren Kabine mehr Holz verbaut ist, wird sich dies im Preis niederschlagen.

Ausstattung

Wenn Sie eine Sauna bestellen wollen, informieren Sie sich, welche Ausstattung in der Lieferung inkludiert ist. Aus welchem Holz wurde die Sauna gefertigt? Wie viele Bänke sind im Innenraum verbaut? Bietet die Innenkabine genug Platz für alle Saunagäste? Gibt es Fenster für einen schönen Ausblick? Wird der Saunaofen mitgeliefert oder muss dieser extra bestellt werden? Kommt die Inneneinrichtung mit Lampen und Lichtern?

Diese Fragen können Sie als Grundlage nutzen, um sich vor dem Kauf ausreichend beim Hersteller zu informieren. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie, ob der Hersteller eine Möglichkeit anbietet, die Sauna vor Ort zu besichtigen.

Preis der Sauna

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Sauna Testsieger im Test und VergleichGünstige Saunen erhalten Sie schon ab 750 Euro über Amazon. Dabei handelte es sich um Test um Infrarotkabinen. Klassische Saunen waren im Test ab ca. 1.000 Euro erhältlich. Grundsätzlich ist der Preis abhängig vom Hersteller, der Saunagröße, der Qualität des Holzes und der Ausstattung.

Eine große und qualitativ hochwertige Sauna kann schon mal mit über 10.000 Euro zu Buche schlagen. Informieren Sie sich im besten Fall bei den Verkaufsplattformen über Ausstattung und Preise, damit Sie keine böse Überraschung erleben.

Qualität des Saunaofens

Saunaöfen werden unterschiedlich beheizt: Elektrisch, mit Gas oder mit Holzfeuer. In Deutschland gilt eine Feuerschutz-Verordnung, nach der die Geräte einzubauen sind.

Ein guter Saunaofen sollte sich schnell aufheizen, einen geringen Energieverbrauch haben und das Klima in der Saunakabine im Vergleich positiv beeinflussen.

Im Test gab es Saunaöfen schon ab einem Preis von ca. 200 Euro. Teurere Öfen erhielt konnte man im Test bis zu einem Preis von 7.000 Euro.

Wärmedämmung

Der Komfort vom Sauna Testsieger im Test und VergleichEine gute Wärmedämmung ist ein Zeichen für Qualität. Denn ein gut isolierter Raum heizt sich schneller im Vergleich zu einem schlecht gedämmten auf. Kälte von außen kann nicht eindringen. Die Wärme innen bleibt lange erhalten. Eine gute Dämmung wirkt sich positiv auf die Kosten aus.

Serviceleistungen

Vor dem Kauf einer Sauna ist es ratsam, sich darüber zu informieren, welchen Service der Hersteller bzw. Verkäufer anbietet. Ist die Bauanleitung aussagekräftig? Erhalte ich Hilfe, wenn ich beim Aufbau der Saunakabine nicht weiterkomme? Was passiert, wenn ich Mängel entdecke oder etwas reklamieren muss? Kann der Verkäufer auch technischen Support geben, wenn der Saunaofen oder mitgelieferte Teile nicht funktionieren?

Ein guter Service sollte Standard sein, vor allem, wenn Sie im Internet bestellen. Dann sind Sie darauf angewiesen, dass man Ihr Anliegen ernst nimmt und so schnell wie möglich Abhilfe schafft.

Umfang des Zubehörs

Welches Zubehör Sie anschaffen, hängt letztlich davon ab, wie Sie die Sauna betreiben möchten. Wenn Sie im klassischen Sinne saunieren möchten, benötigen Sie einen Aufgussbehälter und eine Aufgusskelle.

Diese Utensilien können Sie oft als Set zusammen mit ätherischen Ölen kaufen. Weiteres sinnvolles Zubehör sind ein Thermometer sowie eine Sanduhr, mit der Sie sehen können, wie lange Sie sich schon in der Sauna aufhalten.

Worauf muss ich beim Kauf einer Sauna sonst noch achten?

Wo kaufe ich einen Sauna Test- und Vergleichssieger am besten?Für den Fall, dass Sie den Blocksatz selbst aufbauen möchten, achten Sie darauf, dass eine aussagekräftige Aufbauanleitung in der Lieferung enthalten ist. Um den Eigenaufbau durchzuführen, sollten Sie über handwerkliche Vorerfahrungen verfügen. In der Regel liefern die Hersteller im Test eine gute Aufbauanleitung.

Vor dem Kauf ist es wichtig, dass Sie sich über die Details Ihrer zukünftigen Sauna bestens informieren. So vermeiden Sie Fehlkäufe und unnötige Reklamationen.

Sobald Sie die Sauna geliefert bekommen, prüfen Sie, ob alle angegebenen Teile im Paket enthalten sind. Falls Sie Schäden an den Materialien entdecken, reklamieren Sie diese beim Hersteller.

Vorstellung der führenden 10 Hersteller/Marken

  • Home Deluxe
  • Karibu
  • Krongart
  • Weka
  • Wolff
  • Elbe
  • Vario
  • Tylö
  • Infraworld
  • Dewello
Eine Sauna von Home Deluxe war im Test über Amazon schon ab 750 Euro erhältlich, dabei handelte es sich um eine Infrarotkabine. Eine klassische Sauna gab es für etwa 1.300 Euro.
Karibu bietet hochwertige Holzsaunen, die bei einem Preis in Höhe von 1.000 Euro starten. Die Modelle zeichnen sich durch Schlichtheit und Funktionalität aus.
Die Marke Krongart verkauft vorwiegend Saunen im Massivholz-Stil. Im Test waren die Saunen ab ca. 990 Euro erhältlich. Teurere Modelle lagen bei ca. 2.200 Euro.
Weka-Saunen werden im Internet als Bausätze angeboten, die in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sind. Die Preise lagen im Vergleich zwischen 950 bis 3.500 Euro.
Die Marke Wolff bietet schlichte, aber wunderschöne Holzsaunen. Die kleinste Sauna im Test war gerade 3,8 m² groß und kostete 2.200 Euro. Wolff bietet auch luxuriöse Saunahäuser mit Preisen bis zu 12.000 Euro an.
Die Firma Elbe verkauft hauptsächlich finnische Saunen, die über Amazon erhältlich sind. In der Vergleichs-Sauna wurde das hochwertige Hemlockholz verbaut. Sie kostete im Test etwa 1.600 Euro. Die preisgünstigste Infrarotkabine kostete im Test ca. 800 Euro.
Eine Vario-Sauna bestand im Test aus nordischem Fichtenholz. Viele Glaselemente rundeten das Modell ab. Der Preis für die getestete Massivholz-Sauna lag bei ca. 4.000 Euro.
Tylö gehört zu den führenden Saunaherstellern weltweit. Die Modelle zeichnen sich durch ein futuristisches Design aus. Die Preise hängen von der jeweiligen Ausstattung ab und müssen beim Hersteller angefragt werden.
Bei Infraworld handelt es sich um einen österreichischen Hersteller, der sich auf Infrarotkabinen spezialisiert hat. Im Internet werden die Produkte, die preislich zwischen 3.500 und 7.700 Euro liegen, als sehr hochwertig beschrieben.
Der Hersteller Dewello vertreibt hauptsächlich Infrarotkabinen. Diese waren im Test zwischen 800 und 2.300 Euro käuflich. Eine finnische Sauna von Dewello war bei Amazon zum Preis von ca. 1.600 Euro erhältlich.
 

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Sauna am besten?

Um sich über die passende Saunen-Größe zu informieren, ist es ratsam, sich im Fachhandel beraten zu lassen. Vor Ort kann man unterschiedliche Modelle einfach ausprobieren.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhalten Sie im Internet. Dort ist die Auswahl wesentlich größer. Den Wünschen sind keine Grenzen gesetzt. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Saunakabine im Internet zu bestellen.

7 Tipps zur Pflege einer Sauna

Tipp 1

Tipp 1

 Schieben Sie Reparaturen nicht auf. Warten Sie Ihre Saunakabine regelmäßig.

Tipp 2

Tipp 2

Wenn Sie Holzsplitter in Ihrer Saunakabine entdecken, bessern Sie dieses umgehend aus. Nichts ist unangenehmer, als sich während des Schwitzvorgangs eine Verletzung zuzuziehen.

Tipp 3

Tipp 3

Flecken, die durch Wasser oder Kalk entstanden sind, sollten schnellstmöglich entfernt werden. Dies gilt vor allem für den Saunaofen.

Tipp 4

Tipp 4

Ein Hochdruckreiniger ist nicht geeignet, um eine Sauna zu reinigen. Es bietet sich an, die Kabine feucht auszuwischen.

Tipp 5

Tipp 5

Der Saunaboden ist oft gefliest und kann daher gut nass gewischt werden. Bei einer hohen Auslastung der Sauna sollte die Reinigung mindestens einmal täglich stattfinden.

Tipp 6

Tipp 6

Die Bänke, auf denen die Füße abgestellt werden, können mit einem milden Scheuermittel bearbeitet werden. Auch eine Desinfektion empfiehlt sich hier.

Tipp 7

Tipp 7

Nach der Reinigung sollten Sie die Saunatür weit öffnen, damit die Luft zirkulieren kann. Die feuchte Luft kann so abtransportiert werden. Bakterien und Pilzen wird vorgebeugt.

Stiftung Warentest – Sauna Test – Die Ergebnisse

Die Stiftung WarenSauna Testsieger im Internet online bestellen und kaufentest fand heraus, dass Test-Personen, die in regelmäßigen Abständen Saunabesuche durchführen, gesünder leben. Da Saunieren nicht nur die Psyche positiv beeinflusst, sondern das ganze Abwehrsystem, war ein solches Ergebnis nicht verwunderlich.

Durch die Abwechslung zwischen warmen und kalten Einflüssen wird das Immunsystem ordentlich in Schwung gesetzt. Die Körper-Gefäße werden trainiert und Krankheiten vorgebeugt. Es gibt jedoch körperliche Beschwerden, mit denen Sie nicht in die Sauna gehen sollten. Dazu gehören Gefäß-Erkrankungen oder akute Erkältungen. Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob Sie gesundheitlich fit sind, um Saunagänge durchzuführen.

Mit einer Erkältung ist es ratsam, diese erst auszuheilen. Niemand möchte in der Sauna angesteckt werden. Wenn Sie akut krank sind, kann ein Saunabesuch kontraproduktiv wirken.

Die Hitze macht den Körper noch schlapper, als er ohnehin schon ist. Gönnen Sie sich die Ruhe und kurieren Sie sich erst aus, bevor Sie an einen Saunabesuch denken.

FAQ

Welcher Saunahersteller ist der beste?

Alle Fakten aus einem Sauna Test und VergleichDas kommt auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen an. Informieren Sie sich ausgiebig im Internet, welche Hersteller für Sie in Frage kommen. Jeder Hersteller wird Ihnen bestimmt gern Informationsmaterial zu den Produkten geben.

Warum muss ich mich nach dem Saunieren kalt abduschen?

In der Sauna herrscht eine extreme Hitze, durch die sich Ihre Gefäße öffnen. Um die Gefäße wieder in den Normalzustand zurückzuversetzen, müssen Sie sich nach jedem Saunagang kalt abduschen.

Muss ich in einer öffentlichen Sauna Regeln beachten?

Ja, es gibt einige Regeln. Dass jeder seine eigenen, sauberen Handtücher mitbringt, ist selbstverständlich. Beim Eintritt in die Saunakabine grüßt man die anderen Besucher freundlich. Entspannungsliegen sollten nicht reserviert werden.

Wie oft kann ich in die Sauna gehen?

Es spricht nichts dagegen, einmal in der Woche in die Sauna zu gehen. Grundsätzlich ist es Ihnen überlassen, wie regelmäßig Sie saunieren möchten. Bei jedem Saunabesuch werden Sie etwa vier bis fünf Saunagänge absolvieren. Zwischendurch muss genug Zeit bleiben, damit der Körper sich entspannen kann.

Benötige ich zusätzliche Dinge für den Saunabesuch?

Wichtig ist, dass Sie Zeit für Ihren Saunabesuch mitbringen. Ohne Entspannung ist der Saunagang nicht effektiv. Bringen Sie ausreichend saubere Handtücher mit.

Am größten sollte das Handtuch sein, auf das sich legen, während Sie in der Saunakabine sind. So gelangen die Schweißtropfen nicht auf das Holz.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...