In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Rasenmähroboter Test 2019 • Die 10 besten Rasenmähroboter im Vergleich

Rasenmähroboter Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Kompakte Gartenhelfer: Rasenmähroboter im Einsatz

Einsatz von Rasenmähroboter im Test und VergleichRasenmähroboter sind eigenständig arbeitende Serviceroboter, die ganz ohne Ihr Zutun für einen gepflegten Rasen sorgen. Sie arbeiten vollkommen autonom und sind bei Bedarf ständig im Einsatz. Sie werden mit Akku betrieben und verfügen über Antriebsräder, die getrennt motorisiert werden und individuell ansteuerbar sind.

Die Flächenleistung variiert je nach Hersteller, die besten Modelle können sogar bei großen Gärten mit einer Rasenfläche von bis zu 20.000 qm einsetzen. Je nach Modell ist ein Rasenmähroboter mit unterschiedlichen Sensoren für die Rasenerkennung, Hindernisortung (Stoßsensoren) und/oder Regenerkennung ausgestattet.

Da die emsigen Gartenhelfer kontinuierlich im Einsatz sind, sieht Ihr Rasen jederzeit optimal gepflegt aus – die kompakten Rasenmähroboter bieten beste Voraussetzungen für eine unkomplizierte Rasenpflege.

Klein aber fein – so funktioniert ein Rasenmähroboter

Auf der Unterseite des Mähroboters befinden sich scharfe Messer, die das Gras durch Rotationsbewegung abschneiden und fein zerkleinern. Somit handelt es sich bei den autonom arbeitenden Gartenhelfern um Mulchmäher und das Einsammeln der abgetrennten Halme entfällt. Unterbrochen werden die Mäharbeiten regelmäßig durch Ladepausen, in denen der Mäher die Akkus an der Ladestation auflädt.

Den besten Mähbereich bestimmen Sie durch den Einsatz eines Begrenzungsdrahtes oder mittels spezieller Sensoren. Berührt der Roboter den Draht, ändert er automatisch die Richtung. Die meisten Rasenmähroboter sind mit ausgeklügelter Sensorik ausgestattet, die dem Mäher das Erkennen von Hindernissen wie Büschen oder Steinen ermöglicht.

Hier kommt Ihr Rasenmähroboter zum Einsatz

Hier kommt der Rasenmähroboter im Einsatz im Test und VergleichIhr neuer Rasenmähroboter ist der beste Gartenhelfer zur Pflege Ihrer Rasenfläche. Da die kleinen Roboter im Vergleich zu den per Hand geführten Rasenmähern jedoch über ein deutlich schwächeres Mähwerk verfügen, sollte der Rasen möglichst nicht zu hoch sein.

Sie haben wenig Zeit und sind auf der Suche nach einem zeitsparenden Hilfsmittel für einen rundum gepflegten Rasen? Dann ist ein kompakter Rasenmähroboter ohne Zweifel die beste Wahl. Auch empfehlenswert ist die Anschaffung eines empfehlenswerten Rasenmähroboters aus Test & Vergleich 2019, wenn Sie in Ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind und Hilfe bei der Gartenpflege benötigen. Für Grasallergiker sind Rasenmäherroboter die beste Möglichkeit, die allergieauslösenden Faktoren zu minimieren.

Serviceroboter für fast jeden Garten

Die modernen Geräte sind ideal für ebene und möglichst freie Flächen, sie können allerdings auch bei leicht hügeligem Gelände eingesetzt werden. Durch den Einsatz von Begrenzungsdraht und/oder Sensoren sind Rasenflächen mit Büschen, Beeten oder einem Gartenteich ebenfalls unproblematisch.

Die Flächenleistung variiert je nach Modell und liegt zwischen 150 und 20.000 qm. Steigungen bis 45 Grad können meist problemlos bewältigt werden. Wenn Ihr Grundstück nur wenige Stellen mit stärkerer Steigung besitzt, ist eine Nutzung des Roboters durchaus sinnvoll. Wenig empfehlenswert ist der Einsatz bei Grundstücken mit starker Schräglage ab 50 Grad.

Unterschiedliche Varianten im Vergleich

Wir haben uns Produktbeschreibungen von zahlreichen Rasenmährobotern angesehen und festgestellt, dass in Bezug auf die Grundfunktion bei allen Geräten weitgehende Kongruenz herrscht. Generell kann die Ausstattung der Roboter je nach Hersteller und Modellvariante variieren, grundsätzlich können die Mäher jedoch in zwei Gruppen eingeteilt werden:

1.) Modelle mit Begrenzungsdraht
2.) Mäher ohne Begrenzungsdraht

Rasenmähroboter mit Begrenzungsdraht: Vorteile & Nachteile

Der Begrenzungsdraht sorgt bei diesem Modell dafür, dass der Mäher eine genau abgegrenzte Fläche mäht. Sie können das Kabel in der Regel auch unterhalb der Oberfläche verlegen, so stellt er keine Gefahr als Stolperdraht dar. Für das Verlegen des Kabels sollten Sie jedoch einige Arbeitsstunden einplanen.

Vorteile:

  • kann individuell konfiguriert werden
  • Schnittgut dient als Rasendünger = dauerhaft gute Rasenqualität
  • Zeitersparnis
  • wartungsarme Technologie
  • kein Gartenzaun zur Begrenzung des Gartens notwendig

Nachteile:

  • hoher Aufwand für das Verlegen des Kabels
  • bei starker Hanglage nicht nutzbar
  • begrenzte Flächenleistung

Rasenmähroboter ohne Begrenzungsdraht: Vorteile & Nachteile

Rasenmähroboter ohne Begrenzungsdraht im Test und VergleichBei Modellen ohne Begrenzungsdraht sparen Sie sich den Aufwand für das Verlegen des Kabels, allerdings ist der Einsatz dieser Modelle nur auf abgegrenztem Gelände empfehlenswert, da der Rasenmähroboter andernfalls möglicherweise auf das Grundstück Ihres Nachbarn gelangen kann.

Zwar verfügen die meisten Modelle über einen Rasenerkennungssensor – wenn die Grundstücksgrenze jedoch auf einer durchgehenden Rasenfläche liegt, kann der Sensor den Übergang nicht lokalisieren. In diesem Fall wäre somit ein Zaun erforderlich.

Vorteile:

  • individuelle Konfiguration möglich
  • Schnittgut dient als Rasendünger = dauerhaft gute Rasenqualität
  • Zeitersparnis
  • wartungsarme Technologie
  • kein Zeitaufwand für das Verlegen des Drahtes

Nachteile:

  • bei starker Hanglage nicht nutzbar
  • bei durchgehender Rasenfläche kann die Grundstücksgrenze nicht erkannt werden
  • vereinzelt Fehlfunktionen möglich

Rasenmähroboter im Test & Vergleich

Top Rasenmähroboter im Test und Vergleich bei Wetter.deRegelmäßig unterziehen die erfahrenen Test-Experten von Test-Instituten wie Stiftung Warentest und Ökotest unterschiedliche Produkte einer eingehenden Eignungsprüfung.

Die Test-Experten testen unterschiedliche Produktgruppen von Babynahrung bis zum Rasenmähroboter. In jedem Experiment werden dabei bestimmte Kriterien untersucht und mit den Produkten anderer Anbieter verglichen.

Ziel dieser Erhebung ist die Nebeneinanderstellung zur Abwägung von Ähnlichkeit und Übereinstimmung im Praxistest.

Im Test und Vergleich legen die Test-Experten in jeder Studie zunächst die jeweiligen Test-Kriterien fest, um einen möglichst genau auf die Produktgruppe abgestimmten Test & Vergleich zu ermöglichen. Jedes Produkt im Test wird dabei einzeln einem ausgeklügelten Experiment unterzogen, damit in der Probe die Praxistauglichkeit unter realen Bedingungen getestet werden kann.

Praktische Anwendung im Test & Vergleich

Praktische Anwendung von Rasenmähroboter im Test und VergleichJeder Produkttest unterliegt einer strengen Analyse – so gewährleisten die Test-Experten durch die Kontrolle der Daten eine unabhängige Untersuchung. Wenn alle Produkte einer Gegenüberstellung und Inspizierung unterzogen wurden, tragen die Test-Experten nach dem Testlauf die Ergebnisse in eine Vergleichstabelle ein.

Alle im Test und Vergleich unter die Lupe genommenen Produkte erhalten jeweils eine Testnote. Anschließend nehmen die Test-Experten eine Auswertung vor und küren anhand der Werte im Testergebnis einen Vergleichssieger. Auch Rasenmähroboter vergleichen die Test-Experten regelmäßig, letztmalig präsentierte die Stiftung Warentest im Jahr2018 einen Test und Vergleich zu dieser Produktgruppe.

Wichtige Test-Kriterien für den Vergleich der Rasenmähroboter

Im Rasenmähroboter Test und Vergleich 2018 haben die Test-Experten die unterschiedlichen Rasenmähroboter nach bestimmten Kriterien verglichen. Nach unserer Ansicht sind diese Test-Kriterien auch wichtig, wenn Sie auf der Suche nach dem besten Rasenmähroboter für Ihr Grundstück sind. Die Prüfmuster haben die Test-Experten im Mai 2017 gekauft und einzeln in den Kategorien Mähen, Handhabung, Datensendeverhalten der Apps sowie Sicherheitsaspekte. Folgende Kriterien waren im Test entscheidend für das spätere Test-Ergebnis:

Mähvorgang im Test & Vergleich

Nach diesen Testkriterien werden Rasenmähroboter bei uns verglichenInsgesamt waren die Rasenmähroboter vier Monate im Einsatz und mähten jeweils von Ende Juni bis Ende Oktober eine rechteckige Rasenfläche. Die Größe entsprach jeweils den Empfehlungen der Hersteller. Rasenmähroboter für große Flächen mähten ein Areal von rund 500 qm Fläche, während die kleineren Geräte auf 350 qm eingesetzt wurden.

Erscheinungsbild des Rasens

Die Test-Experten haben sich im Laufe des Vergleichs genau mit dem Mähbild befasst und dabei verglichen, wie sich Mähverhalten, Fahrspuren sowie eine mögliche Grasnarbenschädigung auf das Aussehen des Rasens auswirken.

Ebenfalls getestet wurde das Mähverhalten bei hohem Gras, daher wurden die Rasenmähroboter einmalig auf einer Fläche mit rund 10 cm hohem Gras eingesetzt. Hier spielte neben dem Mähergebnis zusätzlich die maximale Schnitthöhe eine wichtige Rolle im Vergleich.

Störungen & Zustand nach dem Dauertest

Wenn im TestStörungen auftraten und ein manuelles Eingreifen durch die Test-Experten notwendig war, wurde auch die Häufigkeit der Störfälle in den Test und Vergleich einbezogen. Mögliche Defekte wirkten sich negativ aus und im Anschluss an den Dauertest wurde der Zustand der einzelnen Rasenmähroboter in Augenschein genommen.

Unverzichtbar – eine verständliche Gebrauchsanweisung

Die Gebrauchs- und/oder Installationsanweisung sollte unbedingt klar und verständlich formuliert sein, um eine möglichst unkomplizierte Inbetriebnahme zu ermöglichen. Leider ist dies nicht immer der Fall.

Handhabung des Rasenmähroboters

Die Handhabung im Rasenmähroboter Test und VergleichIn dieser Kategorie achteten die Test-Experten auf die Installation des Begrenzungskabels und der Ladestation. Ebenfalls relevant sind der Aufwand für die Programmierung des Rasenmähroboter, die Menüführung, die Handhabung der App sowie die Fernbedienung.

Rasenmähroboter reinigen und warten

Für die Lebensdauer eines Rasenmähroboters ist entscheidend, dass Sie regelmäßig eine Reinigung vornehmen und bei Bedarf auch eine Wartung durchführen.

Oberste Priorität: Sicherheit!

In diesem Bereich legten die Test-Experten den Fokus gleichermaßen auf mechanische und elektrische Sicherheit. Dieser Test wurde im Anschluss an den Dauertest durchgeführt.

Die App: Datensendeverhalten im Fokus

Dieser Aspekt ist für einen reibungslosen Einsatz wichtig, daher führten die Tester eine Sichtung des Datenstroms durch.

Faktoren für die individuelle Kaufentscheidung

Der Test und Vergleich von Stiftung Warentest kann immer nur als allgemeine Gegenüberstellung unterschiedlicher Geräte betrachtet werden. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie vor dem Kauf eine Liste mit individuellen Kriterien erstellen.

Mögliche Auswahlfaktoren sind hier beispielsweise die Größe Ihrer Rasenfläche, die mögliche Eignung des Roboters für Schräglagen, das vorhandene Budget und die Entscheidung für oder gegen ein Modell mit Begrenzungsdraht.
Anschließend können Sie anhand dieser persönlichen Liste die relevanten Rasenmäherroboter einem individuellen Vergleich unterziehen und aus den möglichen Kandidaten das beste Modell für Ihre Ansprüche auswählen.

Kurzer Überblick zu den 10 führenden Herstellern

  • AL-KO
  • Bosch
  • Fuxtec
  • Gardena
  • Husqvarna
  • McCulloch
  • Robomow
  • M&M Home-Robotec
  • Wolf-Garten
  • Worx
Die Firma AL-KO Kober SE ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz im bayerischen Ort Kötz. Der Technologiekonzern wurde 1931 als kleine Schmiede von dem Unternehmer Alois Kober gegründet und das Produktportfolio wurde im Laufe der Zeit immer wieder erweitert. Im Bereich Mähroboter sind die Modellvarianten AL-KO und solo by AL-KO erhältlich, beispielsweise in den Varianten AL-KO Robolinho 500 E oder solo by AL-KO Robolinho 4100 I.
Der deutsche Ingenieur Robert Bosch gründete den heutigen Weltkonzern mit Sitz in Stuttgart im Jahr 1886 als Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik. Inzwischen gliedert sich die Bosch-Gruppe in die Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik auf. Im Bereich Bosch-Garden finden Sie derzeit unterschiedliche Rasenmähroboter wie beispielsweise den Indego 400 oder den Indego S+ 400.
Im Jahr 2008 gründeten die Unternehmer Tomislav Zelic und Tim Ruprecht das Unternehmen Fuxtec GmbH. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Herrenberg im Landkreis Böblingen. Bei Fuxtex finden Sie den Rasenmähroboter FX-RB144, der für Flächen bis 1.500 qm geeignet ist.
Die 1961 gegründete Gardena GmbH mit Hauptsitz im baden-württembergischen Ulm gehört seit 2007 zur schwedischen Husqvarna-Gruppe. Im Bereich Gartengeräte ist Gardena seit vielen Jahren europäischer Marktführer. Zum Produktportfolio gehören auch die praktischen Mähroboter, beispielsweise der leise Sileno City oder das Top-Modell Sileno+.
Das schwedische Traditionsunternehmen Husqvarna wurde bereits 1689 gegründet und stellte ursprünglich Musketen her. Im Laufe der Jahre passte das Unternehmen das Produktportfolio immer an die veränderten Gegebenheiten an. In der heutigen Zeit konzentriert sich die Unternehmensgruppe in erster Linie auf die Bereiche Forstwirtschaft sowie Garten- und Landschaftspflege. Die Automower von Husqvarna zählen weltweit zu den beliebtesten Rasenmährobotern.
In Wisconsin gründete der Unternehmer Robert McCulloch 1943 das gleichnamige Unternehmen. 1999 verkaufte der US-Konzern seinen europäischen Geschäftszweig an Husqvarna und seit 2008 gehört die Firma vollständig zur schwedischen Unternehmensgruppe. Aktuell gehören neben Kettensägen zahlreiche Gartengeräte zum Produktangebot, beispielsweise Rasentraktoren, Rasenmähroboter und Heckenscheren. Im Bereich Rasenmähroboter finden Sie mehrere Varianten des Mähers ROB, beispielsweise den ROB S600 und den R1000.
Die Marke Robomow ist ein israelisches Unternehmen und wurde im Jahr 1995 gegründet. Angeboten werden ausschließlich Rasenmähroboter, die in den USA sowie auf dem europäischen Markt erhältlich sind. Aktuell sind die Modelle RX Clever für 200 qm, RC Stylish für 1.200 qm und RS Royal für 3.600 qm erhältlich.
Das deutsche Unternehmen M&M Home-Robotec mit Sitz in Solingen hat sich auf die Anwendung von Robotertechnik für den Privatgebrauch spezialisiert. Im Bereich Rasenmähroboter bietet das Unternehmen die Rasenmähroboter-Serien Wiper und Ambrogio an. Hier können Sie aus einer breiten Produktpalette das beste Modell für Ihren Rasen auswählen, beispielsweise den Ambrogio L85 Elite für Rasenflächen mit starken Neigungen oder den Wiper Ciiky XE für kleine Flächen.
Im Jahr 1922 gründete August Wolf zusammen mit seinen Söhnen das Unternehmen Wolf-Garten. Die Inhaberfamilie Wolf trennte sich 2004 vom Unternehmen und im April 2009 übernahm der amerikanische Unternehmen MTD Products die Firma. Seither existiert Wolf-Garten nur noch als Markenname. Im Produktangebot rund um die Rasenpflege finden Sie den kompakten Rasenmähroboter Loopo, der für Rasenflächen von 1.000 bis 2.000 qm geeignet ist.
Die Marke Worx ist Teil der 1994 gegründeten chinesischen Unternehmensgruppe Positec. Zur Produktpalette von Worx gehören Elektro- und Gartenwerkzeuge sowie die Rasenmähroboter der Serie Landroid. Je nach Größe Ihrer Rasenfläche können Sie hier aus unterschiedlichen Robotern das beste Modell auswählen, beispielsweise den Worx Landroid M WR141E für 500 qm oder den Worx Landroid L WR155E für 2.000 qm.

Internet vs. Fachhandel – wo sollten Sie den besten Rasenmähroboter kaufen?

Wo kaufe ich einen Rasenmähroboter Test- und Vergleichssieger am besten?Der Kauf im Fachhandel ist mit deutlich größerem Aufwand verbunden. Sie müssen mühsam einen Parkplatz suchen, die Angebote in mehreren Geschäften vergleichen und stehen nach dem Kauf zusätzlich vor einem Transportproblem. Möglicherweise ärgern Sie sich nach dem Kauf sogar über einen höheren Kaufpreis – im Vergleich zum Internet sind die Preise im stationären Fachhandel meist deutlich teurer.

Der Kauf im Internet punktet somit mit einigen Vorteilen, da sie keine lästige Parkplatzssuche einplanen müssen und auch keine langen Wege erforderlich sind. Sie wählen einfach mit wenigen Klicks den besten Rasenmähroboter aus und bestellen ihn ganz komfortabel im Onlineshop. Innerhalb kurzer Zeit wird der Rasenmähroboter direkt bis an die Haustür geliefert.

Wissenswertes & interessante Fakten rund um den Rasenmähroboter

Historische Fakten – die Entwicklung des Rasenmähroboters

Den weltweit ersten Rasenmäher entwickelte der englische Erfinder Edwin Budding im Jahr 1830. Dabei handelte es sich um einen einfachen Spindelmäher. Die moderneren Sichelmäher wurden erstmals von der deutschen Firma Solo im Jahr 1956 auf den Markt gebracht. Rasenmähroboter wurden erstmals ab 1995 von Husqvarna angeboten. Bereits diese frühen Modelle zeichneten sich durch autonomes Mähen aus und fanden selbstständig in die Ladestation zurück.

Zahlen & Fakten rund um den Rasenmähroboter

Nahezu alle Rasenmähroboter werden per Akku betrieben. Bei hochpreisigen Robotern gehört meist auch GPS zum Funktionsumfang – so kann der Rasenmähroboter auf großen Grundstücken lokalisiert sowie vor Diebstahl geschützt werden.
Welche Flächenleistung ein Rasenmähroboter meistern kann, unterscheidet sich je nach Ausstattung und Ausführung. Einige Modelle sind für kleinere Gärten ab 150 qm geeignet, es gibt jedoch auch leistungsstärkere Rasenmähroboter, die sogar auf Fußballplätzen und in größeren Parks genutzt werden.

Rasenmähroboter installieren – in 5 Schritten zum autonomen Mähen

Schritt 1

Schritt 1

Mähen Sie den Rasen mit dem herkömmlichen Rasenmäher. Dies erleichtert das Verlegen des Kabels und bietet die optimalen Voraussetzungen für den erstmaligen Einsatz des Rasenmähroboters.

Schritt 2

Schritt 2

Verlegen Sie das im Lieferumfang enthaltene Begrenzungskabel sowie das Suchkabel.

Schritt 3

Schritt 3

Stellen Sie die Ladestation in der Nähe eines Stromanschlusses an einer frei zugänglichen Stelle auf.

Schritt 4

Schritt 4

Schließen Sie die Ladestation an die Stromquelle an.

Schritt 5

Schritt 5

Bei den meisten Rasenmährobotern können Sie jetzt am Gerät die Arbeitszeiten eingeben und/oder andere Einstellungen vornehmen.

10 Pflegetipps für Ihren Rasenmähroboter

Tipp 1

Tipp 1

Die kleinen Gartenhelfer sind erfreulich wartungsarm und benötigen wenig Pflege.

Tipp 2

Tipp 2

Eine regelmäßige Reinigung erhöht die Lebensdauer des Rasenmähroboters.

Tipp 3

Tipp 3

Gönnen Sie dem Rasenmähroboter bei regnerischem Wetter eine Pause.

Tipp 4

Tipp 4

Schalten Sie vor dem Reinigungsvorgang den Sicherheitsschalter aus.

Tipp 5

Tipp 5

Reinigen Sie Ihren Rasenmähroboter möglichst mindestens einmal pro Woche.

Tipp 6

Tipp 6

Wischen Sie das Gehäuse einfach mit einem feuchten Lappen ab.

Tipp 7

Tipp 7

Mit einer Bürste entfernen Sie auf der Unterseite vorsichtig den Rasenschnitt von Rädern und Messern. Ideal ist hier auch der Einsatz von Druckluft. Ein Hochdruckreiniger ist jedoch nicht geeignet.

Tipp 8

Tipp 8

Befreien Sie die Ladestation regelmäßig von Grasresten und anderen Verschmutzungen.

Tipp 9

Tipp 9

Inspizieren Sie regelmäßig die Messer und tauschen Sie diese bei Bedarf aus.

Tipp 10

Tipp 10

Nach der Mähsaison kann der Rasenmähroboter nach einer gründlichen Reinigung an einem frostfreien und trockenen Ort überwintern.

Praktisches Zubehör für den besten Rasenmähroboter

Bei den meisten Herstellern erhalten Sie zusätzlich zu den eigentlichen Rasenmährobotern auch praktisches Zubehör. Die Messer eines Rasenmähroboters werden stark beansprucht und sollten für beste Mähergebnisse daher regelmäßig ausgetauscht werden.

Reicht das im Lieferumfang enthaltene Begrenzungskabel nicht aus, können Sie meist auch zusätzliches Kabel nachkaufen. Ebenfalls erhältlich sind zusätzliche Bodendübel, Ersatzladekabel, Ladestationen, Regenschutz und Garagen für den Rasenmähroboter.

Vergleich 2018 von Stiftung Warentest: 8 Rasenmähroboter im Test

Die Prüfergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Rasenmähroboter Regelmäßig vergleichen unterschiedliche Testinstitute diverse Mähroboter und unterziehen die emsigen Gartenhelfer einem direkten Versuch in der Praxis.

Im Apribl 2018 präsentierte die Stiftung Warentest einen Test und Vergleich von insgesamt acht Rasenmährobotern, bei dem sechs Modelle mit guten Ergebnissen glänzen konnten.

Testsieger war das Modell smart Sileno 19060-60 von Gardena. Der Rasenmähroboter erhielt die Gesamtnote 2,7 und lag damit knapp vor dem zweitplatzierten Modell Automower 420 von Husqvarna, der ebenfalls die Note 2,7 erhielt. Auf dem dritten Platz landete der iMow MI 632 von Viking, der aufgrund der Auflösung des Unternehmens Viking in der Stihl-Gruppe jedoch inzwischen als Auslaufmodell gilt.

Licht & Schatten: zwei Mäher fielen durch

Neben den überzeugenden Leistungen der sechs besten Mäher fielen leider zwei Rasenmähroboter mit schlechten Ergebnissen auf. Bei der Prüfung der Sicherheit nutzten die Tester einen künstlichen Fuß, um die Erkennungsfunktion zu testen.

Leider konnten die Modelle Robomow RC304u und Honda Miimo 310 dieses Hindernis nicht erkennen und überfuhren ihn. Bei einem menschlichen Fuß hätte dies zu erheblichen Verletzungen geführt. Aus diesem Grund fielen die beiden Mäher im Test durch.

Antworten auf häufige Fragen

Kann ein Rasenmähroboter auch bei Regen genutzt werden?

Fragen zu Rasenmähroboter im Test und VergleichHier sollten Sie die jeweiligen Herstellerangaben beachten. Einige Modelle verfügen über einen integrierten Regensensor und fahren bei Regen selbstständig in die Ladestation.

Es gibt auch Rasenmähroboter, die regenfest konzipiert sind und auch bei nasser Witterung unbeirrt mähen.

Ist das Mähen von getrennten Rasenflächen möglich?

Dies ist möglich, hier sollten Sie zwischen den Flächen einen Verbindungsdraht verlegen, dann findet der Mäher den Weg zur anderen Rasenfläche selbstständig.

Welcher Geräuschpegel entsteht durch einen Rasenmähroboter?

Die meisten Mäher sind erfreulich leise und erreichen meist eine Lautstärke von deutlich weniger als 70 Dezibel.

Kann der Rasenmähroboter auch nachts und an Wochenende eingesetzt werden?

In der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung sind die Einsatzzeiten von Gartengeräten klar geregelt – sie gelten auch für Rasenmähroboter.

In dicht besiedelten Wohngebieten dürfen die Mäher ausschließlich am Tag genutzt werden, im ländlichen Gebiet kann nach Rücksprache mit dem Nachbarn möglicherweise auch nachts und an Wochenenden gemäht werden.

Wie häufig mäht ein Rasenmähroboter?

Die Mähzeiten können Sie bei den meisten Modellen individuell einstellen und die Häufigkeit somit selbst bestimmen.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...