In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kugelgrill Test 2019 • Die 10 besten Kugelgrills im Vergleich

Kugelgrill Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Kugelgrill und wie funktioniert er?

Was ist ein Kugelgrill Test und Vergleich?Ein Kugelgrill Test stellt in der Regel eine Gegenüberstellung verschiedener Modelle und eine anschließende Bewertung dar. Doch was ist eigentlich ein Kugelgrill? Bei einem Kugelgrill handelt es sich um einen Grill, beim dem die Form des Garraums an eine Kugel bzw. einen runden Kessel erinnert. In der Regel wird ein Kugelgrill mithilfe von Holzkohle befeuert. Mittlerweile sind jedoch auch Gas-Kugelgrills und, seltener, elektrisch betriebene Kugelgrills erhältlich.

Der Garraum ist bei einem Kugelgrill in der Regel zweiteilig aufgebaut. Er besteht aus einem Unterteil, in dem sich sowohl der Kohlebehälter bzw. die Gasbrenner oder Elektroheizstäbe befinden und einem Deckel. Beide Teile sind annähernd halbkugelförmig ausgebildet. Im Unterteil ist in die meisten Fällen eine regelbare Belüftung in die Kesselwand eingelassen. Sie ermöglicht eine recht exakte Regulierung der Temperatur.

Diese Belüftung befindet sich meist im Boden. Darüber befindet sich ein Kohlerost oder die Gas- bzw. Elektro-Heizvorrichtung. Bei den meisten Modellen in einem Kugelgrill Test hat auch der Deckel regulierbare Belüftungsöffnungen. In vielen Fällen ist zudem ein Thermometer im Deckel eingelassen, mit dessen Hilfe die Garraumtemperatur überwacht werden kann.

Die Funktionsweise beim Kugelgrill

Der Kugelgrill unterscheidet sich von einem offenen Grill in der zusätzlichen Möglichkeit, nicht nur direkt, sondern auch indirekt zu grillen. Hierbei erfolgt das Garen des Grillguts nicht direkt durch die im Unterteil des Grills befindliche Glut, über der es auch nicht platziert wird. Stattdessen nutzt der Kugelgrill die vom Deckel reflektierte Hitzestrahlung und die heiße Luft, die sich im Inneren des Grills befindet.

Es erfolgt also ein Garen, das dem in einem Umluftofen recht ähnlich ist. Durch eine Einregulierung der Temperatur lassen sich auf diese Weise große Bratenstücke über lange Zeit bei niedrigen Temperaturwerten gar grillen. Selbstverständlich kann nahezu jedes Modell aus einem Kugelgrill Test auch offen zum direkten Grillen genutzt werden.

Mögliche Anwendungsbereiche für den Kugelgrill

Mögliche Anwendungsbereiche für den Kugelgrill im Test bei ExpertenTestenAbhängig von der Größe, dem Modell und dem Fabrikat können die in einem Kugelgrill Test einer genauen Inspizierung unterzogenen Grillgeräte auf unterschiedlichste Weise genutzt werden. Der hauptsächliche Anwendungsbereich liegt in der privaten Nutzung.

Hier wird der Kugelgrill oftmals als zusätzliche Alternative zu einem bereits vorhandenen, offenen Grill angeschafft, um zum Beispiel ganze Hähnchen, Pulled Pork oder Beef Brisket grillen zu können. Einige auf Grillspeisen speialisierte Restaurants nutzen ebenfalls den Kugelgrill, um ihre Spezialitäten adäquat zubereiten zu können.

Doch die dort verwendeten Modelle finden sich zumeist nicht in einem Kugelgrill Test. Denn hierbei handelt es sich mitunter um Ausführungen mit einem Meter Durchmesser oder mehr, die das Garen großen Fleischmengen auf einen Schlag ermöglichen. Gleiches gilt für Kugelgrills, die von Catering- oder Grill-Services genutzt werden.

Nicht zuletzt ist der Kugelgrill, neben dem Smoker, das Grillgerät der Wahl für viele semi-professionelle Grill-Enthusiasten, die an speziell hierfür ausgerichteten Meisterschaften teilnehmen.

Welche Kugelgrill-Arten gibt es?

Ein Kugelgrill kann auf verschiedene Art und Weise ausgeführt sein. In der Regel werden die einzelnen Arten bei einem Kugelgrill Test getrennt voneinander betrachtet, da sich sich aufgrund großer Unterschiede in der Konstruktion kaum miteinander vergleichen lassen. Die am meisten verbreiteten Arten sind:

  • der Holzkohle-Kugelgrill
  • Der Gas-Kugelgrill
  • Der Elektro-Kugelgrill

Alle drei Arten sind sowohl als Stand- bzw rollbare Modelle und als besonders kleine und kompakte Tisch- bzw. Camping-Ausführungen erhältlich.

Vor- und Nachteile beim Holzkohle-Kugelgrill

Vor- und Nachteile beim Holzkohle-Kugelgrill im TestDer Holzkohle-Kugelgrill ist noch immer ein echter Klassiker und für viele Grillfreunde erste Wahl. Er bietet den Vorteil, dass das Grillgut den typischen rauchigen Geschmack bekommt. Zudem lassen sich mit einem hochwertigen Kohlegrill ohne Weiteres Temperaturen von 300° C und mehr erzielen, was unter anderem ntöig ist, wenn Fleisch scharf angebraten werden soll. Weiterhin ist der Holzkohlegrill quasi überall autark zu verwenden, Sie benötigen dafür weder eine Gasflasche noch eine Steckdose. Holzkohle-Kugelgrills bieten nicht zuletzt meist eine deutlich größere Grillfläche als mit Gas oder Strom betriebene Modelle.

Ein wesentlicher Nachteil solcher Grills besteht darin, dass Sie nicht eben spontan grillen können, wenn Sie keine Holzkohle parat haben. Zudem ist ein Holzkohle-Kugelgrill selbstverständlich niemals in geschlossenen Räumen verwendbar und die genaue Regulierung der Garraumtemperatur nimmt einige Zeit in Anspruch.

Vor- und Nachteile beim Gas-Kugelgrill

Auch der Gas-Kugelgrill ist mittlerweile sehr beliebt, weshalb sich manch ein Kugelgrill Test ausschließlich mit solchen Modellen befasst und diese einer Gegenüberstellung unterzieht. Ein gastbetriebener Kugelgrill bietet unter anderem den Vorteil, dass nicht erst Kohle angezündet und mühsam zum Glühen gebracht werden muss. Auch entsteht kein lästiger Rauch. Die Temperaturregulierung funktioniert über die Regulierung der Gasmenge zum Brenner und geht daher schneller als beim Kohlegrill vonstatten. NAchteilig wirkt sich aus, dass für den Gasgrill stets eine Gasflasche benötigt wird.

Diese ist schwer, weshalb man mit einem solchen Grill nur bedingt flexibel ist. Weiterhin geht bei einem Gas-Kugelgrill das typische Smoke-Aroma beim Grillgut verloren, es sei denn man setzt eine zusätzliche Räucherbox ein, die jedoch meist kein vollwertiger Ersatz ist. Gerade für Klassiker des indirekten Grillens, wie zum Beispiel Pulled Pork und Beef Brisket ist ein Gas-Kugelgrill nur bedingt geeignet. Denn oft sind die Temperaturen im Garraum für dies auch dann noch zu hoch, wenn der Brenner auf niedrgster Stufe steht.

Vor- und Nachteile beim Elektro-Kugelgrill

Vor- und Nachteile beim Elektro-Kugelgrill im Test und VergleichAb und an taucht in einem Kugelgrill Test auch ein Elektro-Kugelgrill auf. Es werden zwischenzeitlich immer häufiger solche Geräte von diversen Herstellern angeboten. Nachteilig ist, dass diese Geräte, um die nötige Heizleistung zu erreichen, eine Menge Strom verbrauchen und dadurch im Betrieb wesentlich teurer sind als Gas- oder Kohlegrills. Führt ein Grill-Experte einen Kugelgrill Test durch, wird er zudem stets den fehlenden Rauchgeschmack bemängeln.

Außerdem bildet sich auf einem Elektro-Kugelgrill in den meisten Fällen nicht so eine schöne Kruste am Grillgut. Will man mit diesen Geräten direkt grillen, stellt sich das Problem der ungleichmäßigen Hitzeverteilung, da sie meist mit Heizspiralen arbeiten. Auch erreicht man mit einem Elektro-Kugelgrill bei Weitem nicht so hohe Temperaturen wie mit den beiden Alternativen. Somit ist scharfes Anbraten, etwa von Steaks, kaum möglich.

Einen Vorteil hat der Elektro-Kugelgrill vor den beiden anderen: Er kann bedenkenlos auch drinnen verwendet werden. Somit ist er die optimale Wahl für alle, die auch im Winter nicht auf ihr regelmäßiges Grillvergnügen verzichten wollen. Außerdem sind viele Modelle so kompakt, dass sie sogar als Tischgrill eigesetzt werden können.

So werden Kugelgrills getestet

Nimmt eine bestimmte Organisation einen Kugelgrill Test vor, wird stets eine bestimmte Anzahl ähnlicher Geräte einem direkten Vergleich unterzogen. Dabei werden unter anderem diverse Produktmerkmale einer Eignungsprüfung für den alltäglichen Gebrauch unterzogen. Gerade bei Grills der oberen Preisklasse herrscht eine hohe Kongruenz hinsichtlich Ihrer Ausstattung und Funktionen. Die wahren Unterschiede stellen sich bei einem Kugelgrill Test also in der Regel erst dann heraus, wenn die einzelnen Modelle einem Testlauf bzw. einem Praxistest unterzogen wurden.

 Indem der Tester dabei verschiedene Punkte bei jedem Modell abarbeitet, kann er den Kugelgrill Test anschließend abschließen, indem er alle Modelle, die er getestet hat, zu jedem Kriterium bewertet und einen Vergleichssieger feststellt.

Mögliche Test-Kriterien für einen Kugelgrill Test

Führen Experten eine Kugelgrill Test durch, nehmen Sie die getesteten Geräte dabei ganz genau unter die Lupe. Hierfür werden bei allen Testmodellen die gleichen Kriterien geprüft und bewertet, sodass das Testergebnis am Ende auch tatsächlich aussagekräftig ist. Je nachdem, welche Art von Kugelgrill getestet wird, können dies durchaus unterschiedliche Kriterien sein. Nachfolgend haben wir für Sie einige der üblichen Test-Kritererien aufgeführt wie Sie normalerweise in einem Kugelgrill Testgetestet und bewertet werden:

  • Mögliche Test-Kriterien für einen Kugelgrill im Test und VergleichAnheizen des Grills
  • Bräunung
  • Dauer des Grillvorgangs
  • Grill- bzw. Bedienkomfort
  • Aufbau
  • Transport
  • Reinigung
  • Sicherheit

Diese Punkte sollten in jedem Kugelgrill Test mindestens geprüft und einer Gegenüberstellung unterzpgen werden, um schließlich den Testsieger küren zu können. Unter Umständen kommen, abhängig davon, wer die Grills testet. durchaus noch andere Bereiche hinzu.

Das Anheizen des Grills: Wichtigste vorbereitetende Maßnahme

Das Anheizen des Grills, also die Phase, in der Sie den Kugelgrill auf die nötige Betriebstemperatur zum Grillen bringen, ist ein wichtiger Punkt in jedem Kugelgrill Test. Denn dieser Vorgang darf keinesfalls zu lange dauern oder zu schwierig vonstatten gehen. Bei einem Gas-Kugelgrill sowie bei elektrisch betriebenen Modellen stellt das Anheizen in der Regel kein Problem dar. Bei Holzkohle-Varianten allerdings trennt sich hier bereits die Spreu vom Weizen.

Taugt der Grill nämlich nicht, dauert das Anheizen entweder zu lange oder bereitet zum Beispiel aufgrund falscher ode ungenügend regelbarer Luftzufuhr zu lange. Mit dem Grillspaß ist es in diesem Fall oft schon vorbei, bevor er richtig begonnen hat. Dies kann unter anderem bei preisgünstigen Modellen der Fall sein.

Bräunung des Grillguts

Bräunung des Grillguts im Test und VergleichFür den Verbraucher äußerst wichtig ist der Grad der Bräunung des Grillguts, die mit einem Kugelgrill zu erzielen ist. Insbesondere beim direkten Grillen spielt diese eine sehr große Rolle, den viele Menschen lieben Ihre Steaks außen kross und innen saftig. Somit stellt die Beurteilung des Bräunungsgrades durchaus ein essenzielles Kriterium in einem Kugelgrill Test dar.

Bei Holzkohle- und Gasgrills sollte eine ordentliche Bräunung in der Regel kein Problem darstellen. Anders sieht es teilweise bei Kugelgrills aus, die elektrisch betrieben werden. Sie verfügen nur selten über eine ausreichend Heizleistung, um wirklich scharfes Anbraten von Grillgut zu ermöglichen und schneiden bei diesem Testpunkt daher in der Regel nur mäßig ab.

Dauer des Grillvorgangs

Wer einen Kugelgrill nicht nur anschafft, um so genannte Long Jobs, also langsames Garen großer Fleischstücke bei niedrigen Temperaturen, auszuführen, der möchte das Gerät auch zum klassischen direkten Grillen nutzen. Hierfür ist es von großer Wichtigkeit, welche Temperaturen erreicht werden können. So lässt sich abschätzen, wie lange es zum Beispiel dauert, ein herkömmliches Steak, eine Grillwurst oder aber Gemüse bzw. Fisch zu grillen.

Je kürzer die Grilldauer für herkömmliches Grillgut, desto besser für den Verbraucher – denn schließlich wollen bei einer Grillparty in der Regel zahlreiche Gäste mit Essen versorgt werden, ohne eine Ewigkeit darauf warten müssen. Eine kurze Grilldauer trägt also zu einem guten Testergebnis im Kugelgrill Test bei.

Grill- bzw. Bedienkomfort

Ein Kugelgrill soll nicht nur ordnungsgemäß funktionieren und sich für viele Arten von Grillgut verwenden lassen. Darüber hinaus ist für alle, die regelmäßig grillen wichtig, dass sich das Grillgerät auch komfortabel bedienen lässt – und zwar sowohl in der Vorbereitungsphase als auch beim Grillen selbst. Bei diesem Testkriterium wird unter anderem untersucht, wie einfach sich Kohle einfüllen lässt, ob der Deckel mit einer Hand problemlos mit einer Hand abgenommen werden kann und ob ein Deckelthermometer zur Kontrolle der Garraumtemperatur vorhanden ist.

Sind zusätzliche Haken und Ablageflächen für das Grillbesteck, Grillgut und benötigtes Zubehör vorhanden, führt dies zu einer Aufwertung des betreffenden Modells im Kugelgrill Test. Ebenso verhält es sich, wenn ein Rost sich zum Beispiel aufklappen oder durch weitere Accessoires wie Geflügelhalter oder einen Pizzastein ergänzen bzw. austauschen lässt.

Aufbau

Nahezu jeder Kugelgrill wird zerlegt geliefert. Das ist Grund genug, den Aufbau des Grillgeräts als Kriterium für einen Kugelgrill Test heranzuziehen. Denn schließlich möchten Sie Ihren neuen Grill so schnell und einfach wie möglich in Betrieb nehmen und die ersten leckeren Steaks und Würste verzehren. Bewertet wird in dieser Hinsicht die Einfachheit des Aufbaus und der Konstruktion und die Tatsache, ob eine oder mehrere Personen für einen fachgerechten Aufbau benötigt werden.

Außerdem überprüfen die Tester natürlich, wie lange der Aufbau des Grills durch einen Durchschnittsverbraucher dauert und ob alle benötigten Teile tatsächlich im Lieferumfang enthalten sind. Dabei wird zugleich die Qualität der Verarbeitung der Einzelteile begutachtet.

Transport

Der Kugelgrill ist sehr einfach zu transportieren im TestManch ein Grillenthusiast begnügt sich nicht damit, seinen neuen Kugelgrill allein im heimischen Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse zu nutzen. Nicht selten macht das Grillgerät eine längere Reise zum nächsten Badesee oder auf einen Campingplatz.

Aus diesem Grund, aber auch weil der Kugelgrill auf heimischem Boden bequem bewegt werden soll, ist sein Transport ebenfalls ein Bewertungspunkt in nahezu jedem Kugelgrill Test. Hat ein Modell leichtgängige und stabile Räder, bekommt es Pluspunkte. Ist es ein reines Standmodell kann dies zu einer Abwertung führen, da sich der Grill dann kaum flexibel einsetzen lässt und schon eine einfache Umpositionierung im Betrieb eine echte Herausforderung für den Nutzer darstellen kann.

Reinigung

Wer seinen Kugelgrill liebt, der hält ihn sauber und reinigt ihn nach jedem Gebrauch gründlich. Dazu gehört nicht nur die Säuberung des Rostes, sondern auch die Entsorgung der Asche und das Reinigen des Deckels. Wie einfach sich ein Modell reinigen lässt und ob die verwendeten Materialien resistent gegen in diesem Bereich übliche Reinigungsmittel sind, sind Punkte, die zur Bewertung in einem Kugelgrill Test beitragen.

Lässt sich zum Beispiel ein Aschebehälter besonders einfach reinigen oder besteht der Grillrost aus hochwertigem Edelstahl und nicht aus verchromtem Stahl, bekommt das betreffende Modell stets eine bessere Testbewertung in diesem Bereich.

Sicherheit

Die Sicherheit beim Umgang mit den getesteten Kugelgrill-Modellen gehört zu den wichtigsten Testkriterien in jedem Kugelgrill Test. In dieser Hinsicht unterziehen die Tester jeden Grill einem intensiven Praxistest. Dabei muss er beweisen, dass er zum Beispiel über die nötige Standsicherheit verfügt oder sich auf seinen Rädern auch während des Betriebs gefahrlos an einen anderen Ort transportieren lässt.

Außerdem liegt besonderes Augenmerk darauf, ob zum Beispiel die Griffe am Unterteil und am Deckel während des Betriebs zu heiß werden. Dies führt selbstverständlich zu einer starken Abwertung der Testergebnisse, denn hier lauert die Gefahr ernsthafter Verletzungen für den Nutzer.

Worauf Sie beim Kauf eines Kugelgrills sonst noch achten sollten

Worauf Sie beim Kauf eines Kugelgrills sonst noch achten sollten im TestSelbst der umfassendste Kugelgrill Test kann nicht alle Einzelheiten jedes Modells berücksichtigen. Es gibt jedoch einige DInge, auf die Sie beim Kauf eines Kugelgrills unbedingt achten sollten. So ist es zum Beispiel empfehlenswert, sich für ein Modell zu entscheiden, bei dem Unterteil und Deckel nicht lackiert, sondern hochwertig emailliert sind. Denn Lackierungen und Pulverbeschichtungen können unter großer Hitzeeinwirkung schnell abplatzen.

Der darunter liegende Stahl ist dann ungeschützt der Witterung ausgesetzt. Eine Emaillierung hingegen ist nicht nur hitze-, sondern auch besonders schlag und stoßfest. Sie hält dadurch höchsten Belastungen Stand. Nach Möglichkeit sollte der Grillrost aus Edelstahl bestehen. Verchromte Roste haben nämlich den Nachteil, dass sich auch hier die Beschichtung mit der Zeit löst. etwa während der Reinigung mit einer Grillbürste. Wichtig ist außerdem, dass die Grillfläche, die das ausgewählte Modell bietet, Ihre Ansprüche erfüllt. Wollen Sie für die gesamte Familie und Freunde grillen, sollte ihr Durchmesser mindestens 57 bzw. 60 cm betragen.

Sind Sie ein echter Grillfan und probieren immer wieder gerne neue Dinge aus, sollte bei Ihrem neuen Kugelgrill die Möglichkeit bestehen, ihn durch optionales Zubehör zu ergänzen. Hier sind zum Beispiel wechselbare Roste, Pizzaeinsätze. Rotisserien und Drehspießauflagen zu nennen. Einige der Modelle, die in einem Kugelgrill Test regelmäßig gut abschneiden bieten ein modulares Rost-in-Rost System, das Sie nach und nach entsprechend Ihrer Wünsche und Bedrfnisse ergänzen können.

Die führenden Hersteller von Kugelgrills

Seit Jahren tun sich in nahezu jedem Kugelgrill Test einige Hersteller durch besonders hochwertige und funktionale Modelle hervor. Sie gehören zu den wichtigsten bzw. führenden Marken. Einige der führenden Hersteller möchten wir Ihnen nachfolgend kurz vorstellen, um Ihnen eine Übersicht zu verschaffen. Diese sind:

  • Weber
  • Rösle
  • Landmann
  • CharBroil
  • Outdoorchef
  • Tepro
  • JamieOliver
  • Napoleon
  • Barbecook
  • BroilKing
Die Marke Weber steht wie keine andere für den Kugelgrill. Das Unternehmen verzeichnet bereits seit vielen Jahren stetig hohe Verkaufszahlen, was unter anderem mit der sehr guten Qualität und hohen Funktionalität ihrer Produkte zusammenhängt. Sogar die Einsteiger-Modelle von Weber gewinnen zwar nicht jeden Kugelgrill Test, schneiden jedoch stets gut bis sehr gut ab. Weber bietet Kugelgrills in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Selbstverständlich beinhaltet das Sortiment der Marke vor allem Holzkohle-Kugelgrills. Seit einigen Jahren jedoch gehören auch gasbetriebene Modelle zum Produktportfolio von Weber. Beonders bekannt und beliebt sind unter anderem der Master Touch GBS und der Original Kettle. Aber auch der recht preisgünstige Bar-B-Kettle findet immer mehr Anhänger.
Seit einigen Jahren macht Rösle im Bereich Kugelgrills von sich reden und konnte mit seinen Produkten auch bereits den einen oder anderen Kugelgrill Test gewinnen. Das Unternehmen, das seit rund 100 Jahren hochwertige Küchen- und Kochtechnik herstellt bietet Holzkohle-Kugelgrills in verschiedenen Ausführungen an. Deren Verarbeitung und Ausstattung kann sich sehen lassen und stellt selbst anspruchsvolle Grillfans zufrieden. Zu den beliebtesten Modellen von Rösle gehören zum Beispiel der F50 und der F60. Ebenfalls gefragt ist der Gas-Kugelgrill G60. Ein wesentliches Qualitätsmerkmal aller Grills aus dem Hause Rösle ist, dass diese in Deutschland, nämlich im Allgäu, hergestellt werden.
Landmann ist nicht unbedingt der Spezialist für Kugelgrills, schickt aber dennoch in nahezu jedem Kugelgrill Test ein oder mehrere Geräte ins Rennen. Der Hersteller, der Grills aller Art anbietet, hat unterschiedliche Modelle im Sortiment. Diese zeichnen sich durch eine in der Regel gute Verarbeitung bei zugleich relativ günstigen Preisen aus. Daher wurde bereits mehr als einmal ein Kugelgrill von Landmann Preis-Leistungs-Testsieger in einem Kugelgrill Test. Beliebte Modelle sind unter anderem der Holzkohle-Kugelgrill Black Pearl sowie der Landmann Piccolino, der aufgrund seiner kompakten Größe problemlos mobil verwendet werden kann.
Der US-amerikanische Hersteller Char-Broil ist eigentlich am ehesten bekannt für seine hochwertigen Gasgrills. Da jedoch die Nachfrage nach Kugelgrills stetig steigt, kam auch dieses Unternehmen nicht umhin, diese in sein Sortiment aufzunehmen – und das mit ordentlichem Erfolg. Die von Char Broil angeboteten Modelle zeichnen sich durch eine gute Ausstattung, ansprechende Designs sowie hohe Funktionalität aus. Die Marke bietet sowohl Holzkohle-Kugelgrills wie den Kettleman als auch gasbetriebene Modelle wie den Patio Bistro, der übrigens auch als elektrisch betriebene Alternative erhältlich ist.
Outdoorchef gehört international bereits seit Jahren zu den führenden Herstellern moderner Grilltechnik. In nahezu jedem Kugelgrill Test findet sich daher auch mindestens ein Modell der Marke. Dabei ist zu beachten, dass Outdoorchef hinsichtlich seine Produktpalette ein echter Allrounder ist. Denn das Unternehmen bietet sowohl Holzkohle-Grills als auch gasbetriebene und elektrische Modelle an. Sie alle zeichnen sich durch eine hochwertige und langlebige Verarbeitung sowie besten Bedienkomfort aus. Zu den Erfolgsmodellen von Outdoorchef gehören die Holzkohle-Kugelgrills Rover und Chelsea, sowie der City Kugelgrill, der als elektrische und gasbetriebene Variante erhältlich ist.
Ob Kugelgrill, Rundgrill, Gas- oder Holzkohlegrill der gar Gastro-BräterTepro bietet ein umfangreiches Sortiment professioneller Grillgeräte und -utensilien. Die Grills der Marke zeichnen sich durch eine wertige Verarbeitung und eine attraktive Preisgestaltung aus. Sie gehören oft zu den Preis-Leistungssiegern in einem Kugelgrill Test. Hervorzuheben sind im Bereich Kugelgrills aus dem Hause Tepro die Modelle San Francisco, Belmont und Philadelphia sowie der Kompakt-Kugelgrill Crystal. Bei allen handel es sich um kohlebefeuerte Grills.
Wer gerne grillt und auch kocht, für den ist der Name Jamie Oliver sicher ein Begriff. Der britische Starkoch hat nun vor einigen Jahren auch seinen eigenen Kugelgrill entwickelt. Dieser erfeut sich bei Grillfans großer Beliebtheit. Der Grill, der ebenfalls in fast jedem Kugelgrill Test vertreten ist, eignet sich nicht nur zum grillen sondern, JAmie Oliver-typisch, auch zum schmoren, backen und braten. Somit ist er ein echtes Multitalent und sicher für den einen oder anderen Grillfan durchaus interessant.
Der kanadische Hersteller Napoleon war bis vor einigen Jahren für viele Grillfans “nur” das Nonplusultra im Bereich Gasgrills. Dass man in Kanada jedoch auch durchaus anders kann – und das sehr gut – beweisen die hochwertig verarbeiteten und hervorragend ausgestatteten Holzkohle-Kugelgrills von Napoleon. Sie bieten luxuriöses Grillvergnügen, dass allerdings auch seinen Preis hat: Denn ein Kugelgrill von Napoleon ist stets in der oberen Preiskategorie zu suchen. Beliebte Modelle dieses Herstellers sind zum Beispiel der Kettle sowie der Pro Kettle. Aber auch die kleinste Version des Apollo Smoker lässt sich zugleich als Kugelgrill nutzen. Den Kettle gibt es zudem als komplette Grillstation mit geräumigen Arbeitsflächen für noch komfortableres Grillen.
Der Hersteller Barbecook hat sich nicht auf Kugelgrills spezialisiert, sondern bietet Grillgeräte für jeden Bedarf von Gasgrills bis hin zu Holzkohlegrills. Das Sortiment umfasst neben dem einen oder anderen Kugelgrill unter anderem Standgrills, Smoker sowie einige kompakte Grills für das Grillen unterwegs. Beliebte Kugelgrill Modell, die auch des Öfteren einmal in einem Kugelgrill Test auftauchen, sind zum Beispiel der Kompaktgrill Billy und der kombinierte Kugel- und Säulengrill Adam.
BroilKing Grills stammen ebenfalls aus Kanada. Der Hersteller ist insbesondere auf Gasgrills und vollwertige “Outdoor-Kitchen” spezialisiert. Auf diese bietet er weit reichende Garantien, was bereits ein Hinweis auf die hochwertige Qualität dieser Grillgeräte ist. Im Kugelgrill-Bereich hält sich die Marke bisher dezent zurück, weshalb selten Modelle des Unternehmens an einem Kugelgrill Test teilnehmen. Jedoch gibt es den KEG 2000, eine Kombination aus Kugel- und Kammado-Grill, der jedoch für den durchschnittlichen Grillfan aufgrund seines hohen Preises kaum erschwinglich ist.

 

Internet oder Fachhandel – Wo Sie am besten einen Kugelgrill kaufen

Internet oder Fachhandel - Wo Sie am besten einen Kugelgrill kaufen im TestHaben Sie sich anhand der Testergebnisse aus einem Kugelgrill Test für ein bestimmtes Grillgerät entschieden, gilt es , für Ihren neuen Grill die optimale Bezugsquelle zu finden. Sowohl im stationären Fachhandel sowie in Baumärkten als auch bei zahlreichen Händler im Web gibt es eine breite Auswahl an Kugelgrills aller Marken.

Doch wo kaufen Sie am besten? Für den FAchhandel spricht, dass Sie dort vor dem Kauf umfassend beraten werden und sich verschiedene Modelle direkt ansehen können. Jedoch sind die Preis im Handel vor Ort nicht gerade die günstigsten. Sie werden von Händlern im Internet regelmäßig deutlich unterboten. Zudem können Sie, wenn Ihnen die Informationen aus einem Kugelgrill Test noch nicht reichen, alle weiteren Fragen von entsprechenden Ratgebern im Web beantworten lassen.

Nicht zuletzt liefern Ihnen Internethändler Ihren neuen Kugelgrill direkt ins Haus, meist sogar ohne zusätzliche Versandkosten. Und die Auswahl verschiedener Modelle ist deutlich größer als im Fachhandel oder Baumarkt, der sich meist auf einige wenige Marken und Modelle beschränkt. Möchten Sie einen Kugelgrill erwerben, ist der Kauf über das Internet also in jedem Fall zu empfehlen.

Häufige von Kunden festgestellte Vor- und Nachteile verschiedener Kugelgrills

Ein Kugelgrill Test ist stets dazu geeignet, sich einen Überblick über die besten am Markt erhältlichen Modelle zu verschaffen. Die Testergebnisse und die Kongruenz hinsichtlich der Ausstattung und Funktionalität einzelner Marken und Varianten, wie Sie in einem solchen Test abgebildet werden, sind jedoch nur eine Seite der Medaille.

Einige Vor- und Nachteile lassen sich jedoch oft erst nach häufiger und intensiver Nutzung eines Kugelgrills feststellen. Daher haben wir für Sie Kundenmeinungen zu einigen oft gekauften Kugelgrills zusammengefasst, um Ihnen einen noch bessern Marktüberblick zu verschaffen und Ihnen eine Entscheidungshilfe für den Kauf zur Seite zu stellen. Doch zuvor noch einige Aspekte, auf die Sie beim Kauf eines Kugelgrills in jedem Fall achten sollten.

  • Häufige von Kunden festgestellte Vor- und Nachteile verschiedener Kugelgrills im Testwie hat ein Produkt im Kugelgrill Test abgeschnitten?
  • Aus welchem Material besteht der Kugelgrill?
  • fallen beim Kauf zusätzliche Versandkosten an?
  • es sollte nach Möglichkeit ein Thermometer vorhanden sein
  • wirkt die Konstruktion stabil und standfest
  • gibt es für den Kugelgrill optionales und nützliches Zubehör
  • achten Sie auf eine ausreichend große Grillfläche passend zu Ihren Anforderungen
  • wird der Grill zerlegt oder montiert geilefert?
  • Welche Garantien bietet der Hersteller bzw. Lieferant
  • nutzen Sie den Kugelgrill entsprechend seiner Möglichkeiten oder ist eventuell auch ein offener Standgrill ausreichend?

Von Nutzern bewertete Vor- und Nachteile beim Weber Master Touch GBS

Beim Weber Master Touch GBS bewerten viele Käufer den sehr stabilen Rost und die austauschbaren Grill-Accessoires als sehr vorteilhaft. Darüber hinaus finden es sehr viele Nutzer toll, dass sich diese Grillgerät hervorragend zum Smoken sowie für Long Jobs eignet und zum Beispiel Pulled Pork sich perfekt und mit wenig Aufwand zubereiten lässt. Auch die einfache Reinigung des Weber Master Touch GBS kommt gut an.

Als nachteilig wird unter anderem der doch recht hohe Preis empfunden. Dies führt oft auch im Kugelgrill Test dazu, dass dieser Grill nicht zum Testsieger gekürt wird. Auch bemängeln einige Käufer, dass die Rollen bzw. Füße des Grills recht wackelig sind und nicht unbedingt der Gesamtqualität des Modells entsprechen.

Von Nutzern bewertete Vor- und Nachteile des Rösle F60 Kugelgrills

Beste Hersteller im Kugelgrill Test von ExpertenTestenDie sehr gute Witterungsbeständgkeit ist vielen Käufern des Rösle F60 Kugelgrills positiv aufgefallen. Zu guten Noten in einem Kugelgrill Test dürfte auch der hochwertige Gussrost führen, über den viele Nutzer begeisterte Rezensionen verfassen. Ebenso vorteilhaft ist für zahlreiche Käufer die durchdachte und einfach zu bedienende Konstruktion dieses Kugelgrills.

Aber auch bei diesem Modell gibt es durchaus Nachteile, die immer wieder von erfahrenen Anwendern bemängelt werden. Hierzu zählt zum Beispiel der recht hohe Preis. Aber auch die Tatsach, dass sehr viel Kohle benötigt wird, um besonder hohe Temperaturen zu erzielen, stört zahlreiche Anwender. Das hohe Gewicht wird aufgrund der daraus resultierenden Standsicherheit von einigen Käufern als psoitiv empfunden, für andere ist es aufgrund des erschwerten Transports eher negativ zu bewerten

Von Nutzern bewertete Vor- und Nachteile beim Jami Oliver Kugelgrill

In den Augen vieler Käufer ist der sehr leichte Aufbau beim Jamie Oliver Kugelgrill ein nicht zu vernachlässigender Vorteil. Die Griffe und deren Positionierung geben oftmals Anlass zu Beschwerden und die Tatsache, dass der abgenommene Deckel, wie bei anderen hochwertigen Kugegrills nicht einfach nach hinten geklappt oder eingehängt werden kann, wird von einigen Nutzern als nachteilig empfunden.

Zu guten Bewertungen in einem Kugelgrill Test führt die sehr stabile Verarbeitung, die auch viele Käufer in ihren Rezensionen hervorheben. Außerdem ist das Grillgerät im Vergleich mit den etablierten Premium-Marken recht preiswert und dennoch sehr hochwertige verarbeitet, so einige Käufer, die sogar mehrere Kugelgrills besitzen und daher direkte Vergleichsmöglichkeiten haben.

Wissenswertes und Ratgeber rund um den Kugelgrill

Ein Kugelgrill Test beschäftigt sich in der Regel ausschießlich mit der Qualität, Funktionalität und Sicherheit der getesteten Geräte. Mit wissenswerten Fakten sind die Tester jedoch meist nicht sehr großzügig. Daher erhalten Sie von uns einige nützliche Tipps, Ratgeber und Fakten rund um den Kugelgrill

Die Geschichte des Kugelgrills

Wissenswertes und Ratgeber rund um den Kugelgrill im TestDie Grillkugel entstand zu einer Zeit, als an einen im Internet abrufbaren Kugelgrill Test noch niemand dachte. Ursprünglich wurde der Kugelgrill von einem US-Amerikaner namens Geroge Stephen entwickelt. Er baute den ersten Grill dieser Art bereits im Jahr 1952 und ließ sich dabei von der Form einer Boje inspirieren. Die Bauart der Kugelsgrills, die heute in einem Kugelgrill Test einer genauen Inspizierung oder einem Praxistest unterzogen werden, hat sich seitdem kaum verändert. Übrigens: Der selbe Herr Stephen gründete später das Unternehmen Weber-Stephen, von dem die weltweit bekannten Weber-Kugelgrills stammen.

Relevante Zahlen und Daten rund um den Kugelgrill

Die meisten Grillgeräte, die in einem Kugelgrill Test auftauchen, haben Grillflächen mit Durchmessern zwischen 48 und 60cm. Dabei eignet sich ein Grill der Größe 60 cm hervorragend, um zum Beispiel Bratenstücke bis zu einem Gewicht von 7 bis 8 kg problemlos zuzubereiten. Sicher einer der größten Kugelgrills der Welt ist übrigens der Weber Ranch Kettle, der einen Durchmesser von 96 cm aufweist und sich daher zum Beispiel hervorragend für den Einsatz in Catering-Services eignet.

So reinigen Sie Ihren Kugelgrill richtig

Die regelmäßige Reinigung trägt deutlich zur Haltbarkeit Ihres Kugelgrills bei. Doch wie reinigt man solch ein hochwertiges Grillgerät am besten? Den Rost säubern Sie am einfachsten und schnellsten mit einer Grillbürste. Sie entfernt mühelos sogar hartnäckig angebranntes Fett und Reste vom Grillgut. Extratipp: Heizen Sie den Grill vor dem Reinigen nochmals kurz an, das erleichtert die ganze Sache. Die Asche aus dem Auffangkorb muss stets vollkommen abgekühlt sein, ehe Sie sie im Restmüll entsorgen.

Zur Reinigung der lackierten oder emaillierten Außenseite Ihres Kugelgrills sollten Sie niemals scheuernde Reiniger vewenden! Sonst leidet selbst die Optik der besten Geräte aus einem Kugelgrill Test.

Nützliches Zubehör rund um den Kugelgrill

Mit Ausnahme von Aktionspaketen werden die wenigsten Grillgeräte aus einem Kugelgrill Test mit Zubehör geliefert. Was Ihnen jedoch auf keinen Fall fehlen sollte sind zumindest ein hochwertiges Grillbesteck und Grill-Handschuhe. Zudem leistet ein Anzündkamin wertvolle Dienste. Weiterhin kann sich für Sie die Anschaffung eines Pizzasteins sowie von Grillplanken, etwa aus Zedernholz, lohnen. Geflügelhalter erleichtern Ihnen das Grillen ganzer Hähnchen. Mit Grillspießen aus Edelstahl reduzieren Sie Ihren Abfall und haben keine Probleme mit verbranntem Holz.

Stiftung Warentest Kugelgrill Test – die Ergebnisse

Bisher haben weder die Stiftung Warentest noch Ökotest einen eigenen Kugelgrill Test durchgeführt. Jedoch haben bereits mehrere allgemeine Grilltests dieser Organisationen stattgefunden, bei denen sich auch einige Kugelgrills unter den zu testenden Modellen befanden. 2014 zum Beispiel erreichte der Weber Master Touch GBS in einem Test der Stiftung Warentest im Jahr 2014 mit einer Gesamtnote von 2,4 den 2. Platz in der Kategorie Holzkohlegrills. Im gleichen Test erreichte der Outdoorchef Easy 570 C Kugelgrill den 5. Platz mit einer Gesamtnote von 2,6.

Bereits im Jahr 2012 hat die FAchzeitschrift “Selbst ist der Mann” einen Kugelgrill Test durchgeführt. Hier war der Rösle Kugelgrill mit einer Note von 1,4 Vergleichssieger, während auf dem zweiten Platz der Weber One-Touch Original landete.

Fragen und Anworten rund um den Kugelgrill

Wie lange dauert es, ein ganzes Hähnchen in einem Kugelgrill zuzubereiten?

Um ein Hähnchen zu garen, sollten Sie die Garraumtemperatur im Kugelgrill auf etwa 180° C einreguileren und das Geflügel anschließend ca. 45 bis 50 Minuten indirekt grillen.

Wie wendet man eigentlich das Fleisch in einem Kugelgrill?

Wie wendet man eigentlich das Fleisch in einem Kugelgrill im TestHier kommt es darauf an, ob Sie direkt oder indirekt grillen. Beim direkten Grillen funktioniert das Wenden wir bei jedem anderen Grill auch. Zum Wenden beim indirekten Grillen müssen Sie den Deckel abnehmen. Achten Sie dabei darauf, dass der Deckel nicht zu lange offen bleibt, da sonst zu viel Hitze verloren geht.

Bei welcher Temperatur grillt man auf dem Kugelgrill

Auch die Temperatur im Garraum sollte abhängig von der Grillmethode gewählt werden. Klassisch direkt grillen sollten Sie bei etwa 130° C bis 170° C. Zum scharfen anbraten dürfen die Temperturen kurzfristig gerne auch weit über 200° C betragen. Indirektes Grillen erfolgt über lange Zeit bei Temperaturen zwischen 90° und 130° C.

Welche Kohle ist optimal für das Grillen im Kugelgrill

Grillen Sie direkt, ist herkömmliche Holzkohle völlig ausreichend. Für sogenannte Long Jobs allerdings sollten Sie stets hochwertige Grillbriketts verwenden. Als sehr hochwertig haben sich Kohle und Briketts aus Buchen-Holzkohle erwiesen.

Wann sollte man den Deckel auf den Kugelgrill legen?

Die Antwort is einfach: Beim direkten Grillen gar nicht, höchstens zum späteren Warmhalten. Beim indirekten Grillen muss der Deckel direkt nach dem Anheizen aufgesetzt werden, um die Temperatur einregeln zu können.

Welche Fleischsorten lassen sich auf einem Kugelgrill zubereiten?

Prinzipiell alle. Wie gut sich ein bestimmtes Modell eignet, um zum Beispiel Pulled Pork oder Beef Brisket sowie Fisch oder Geflügel zu grillen, lässt sich oft den Ergebnissen aus einem Kugelgrill Test entnehmen.

Was bedeutet “scharf anbraten” beim Kugelgrill?

Dies bedeutet, dass zum Beispiel hochwertiges Rindfleisch kurz von beden Seiten bei extrem hohen Temperaturen direkt gegrillt wird.

Dabei schließen sich die Poren und es entstehen leckere Röstaromen. Fertig gegart wird dann indirekt bei niedrigen Temperaturen.

Wie viel Kohle passt in einen Kugelgrill?

Abhängig vom Modell fasst der Kohelrost oder die Kohleschale eines Kugelgrills etwa zwischen 0,5 und 3 kg Holzkohle-Briketts.

Wie feuert man einen Kugelgrill am besten an?

Wie feuert man einen Kugelgrill am besten an im Test?Zum Anfeuern nutzen Sie am besten einen Anzündkamin. In einem solchen ist die Kohle innerhalb weniger Minuten komplett durchgeglüht und damit bereit zum Grillen.

Wie genau ist das Deckthermometer an einem Kugelgrill

Solche Thermometer liefern unabhängig vom Hersteller und den Ergebnissen in einem Kugelgrill Test oft nur grobe Richtwerte. Wer Long Jobs erfolgreich beenden will, ist mit einem zusätzlichen digitalen Grillthermometer daher besser beraten

Alternativen zum Kugelgrill

So gut einige Geräte aus einem Kugelgrill Test auch sein mögen, nicht für jeden ist er das geeignete Grillgerät. Sind Sie sich noch nicht sicher, was am besten zu Ihnen passt, sehen Sie sich folgende Alternativen an:

  • Standgrill
  • Säulengrill
  • Schwenkgrill
  • Kamado-Grill

Weiterführende Links und Quellen zum Thema Kugelgrill

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (es liegen noch keine Bewertungen vor)
Loading...