Zwei mögliche Planeten in unserem Sonnensystem entdeckt

Zwei mögliche Planeten in unserem Sonnensystem entdeckt
Gibt es mehr als acht Planeten in unserem System? © dpa, ESA

Ist unser Sonnensystem doch größer?

In unserem Sonnensystem sind bekanntlich acht Planeten, die die Sonne umkreisen. Neben Merkur, Mars, der Erde, Venus, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun galt bis zum Jahr 2006 auch Pluto als Planet. Dem wurde dieser Status doch aberkannt. Nun scheint es, als haben Astronomen am Rande des Sonnensystems zwei weitere Planeten entdeckt, die weit größer sind als die Erde.

Neue Untersuchungen an den Universitäten Complutense in Madrid und in Cambridge besagen, dass weitere Planeten in unserem System existieren könnten. So vermuten die Forscher, dass es mindestens zwei Planeten gibt, die sich in der 'Oortschen Wolke' befinden. Diese Ergebnisse veröffentlichten sie im 'Monthly Notices of the Royal Astronomical Society Letters'. Grund zu dieser Annahme gab die Entdeckung eines Zwergplaneten im Jahr 2012. Seine Flugbahn lässt vermuten, dass sie von einer Gravitation beeinflusst wird. So kamen die Forscher zu dem Schluss, dass sich hinter Neptun und Pluto zwei Planeten befinden müssen.

Sollte sich diese Annahme bestätigen, wären diese Supererden. Supererden sind größer als die Erde, jedoch keine Gasplaneten wie zum Beispiel Jupiter. Allerdings wäre es unwahrscheinlich, dass Leben auf diesen Planeten möglich sei, da sie zu weit von der Sonne entfernt sind. Bisher glaubte man gar nicht erst, dass es Planeten in dieser Entfernung geben würde. Sollte diese Vermutung sich bewahrheiten, dann wäre es für die Astronomie revolutionär, so wird ein Forscher bei 'n-tv' zitiert.

Bei all der Zuversicht sollten die bisherigen Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden. Die Forscher selbst gaben zu, dass die Annahmen auf relativ dünnem Material beruhen. Weitere Forschungen auf diesem Gebiet stehen aber noch aus.