Zum Sommeranfang schlimme Unwetter in Italien und der Schweiz

Schnee, Hagel und Starkregen  zum Sommeranfang
Schnee, Hagel und Starkregen zum Sommeranfang Unwetter in Italien und der Schweiz 00:48

Verletzte und schwere Sachschäden

Toller Sommeranfang! Überschwemmte Straßen, fortgespülte Autos, voll gelaufene Tiefgaragen, die zu tödlichen Fallen werden: Hagel und Starkregen haben im Westen der Schweiz und im Norden Italiens schwere Schäden angerichtet und Dutzende Menschen wurden verletzt.  

Straßen standen einen Meter unter Wasser

Schlimme Unwetter in Italien und der Schweiz
Nach den Unwettern in der Schweiz: Ein Auto wurde durch Überschwemmungen in einen Garten gespült. © dpa, Laurent Gillieron, lg wal nic

Im Schweizer Kanton Neuenburg trat ein Bach in der Nacht auf Samstag zwischen Dombresson und Villiers über die Ufer und trug Dutzende Autos davon. Mehrere Menschen waren in ihren Autos gefangen und mussten aus den im Bachbett liegenden Fahrzeugen geborgen werden. Nach Angaben der Polizei wurden vier Menschen verletzt, einer von ihnen schwer. In Dombresson standen die Straßen mehr als einen Meter unter Wasser. Tiefgaragen und Keller wurden überflutet. Die Behörden warnten die Bevölkerung davor, sich in tief gelegene Räume zu begeben. Böschungen rutschten ab und die Straße zwischen Dombresson und Le Pâquier wurde teilweise zerstört. Sie dürfte mehrere Tage für den Verkehr gesperrt bleiben. Zudem fiel teilweise der Strom aus.

Hagel und Starkregen in Italien

Im italienischen Turin gingen am Freitagabend Hagel und Starkregen nieder. Nach Medienberichten starb dabei ein 65-Jähriger. Am Samstag traf es dann Mailand, Modena und Bologna: Straßen standen nach starken Gewittern unter Wasser und wurden wegen Erdrutschen geschlossen, Autos steckten in Unterführungen fest.

Unwetter auch im Süden Deutschlands

Starkregen setzt zwei Ortschaften unter Wasser
Starkregen setzt zwei Ortschaften unter Wasser Böenwalze bei Stuttgart 00:29

Nun ist in Mitteleuropa aber ersteinmal Hitze das große Thema. Auch die führt übrigens zu Unwetterwarnungen​ in den kommenden Tagen.