Wollemi Nationalpark: Spezialkräfte retten Urzeit-Bäume

A member of the specialist team of remote-area firefighters and parks staff sprays water on an area with endangered Wollemi Pines to protect them from bushfires at Wollemi National Park, New South Wales, Australia mid-January 2020. NSW NPWS/Handout v
Löscharbeiten im Wollemi-Nationalpark: Die prähistorischen Bäume müssen gerettet werden! © via REUTERS, NSW NPWS, PKP

Einzigartige Baumart vor Flammentod gerettet

Eine gute Nachricht aus Australien in Sachen Naturschutz: Im Wollemi Nationalpark nordwestlich von Sydney, haben Spezialkräfte eine einzigartige Baumart vor dem Flammentod gerettet.

Wollemien erst 1994 entdeckt

 Wollemi-Kiefer, Wollemikiefer Wollemia nobilis, Zweig Wollemi Pine Wollemia nobilis, branch BLW047348
Sieht unspektakulär aus, ist es aber nicht: Ein Zweig der Wollemi-Kiefer in Nahaufnahme © imago images/blickwinkel, imago stock&people via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die nach dem Park benannten Wollemien wurden erst 1994 entdeckt. Bis zu ihrer Entdeckung galten sie als ausgestorben. Fossilien belegen, dass sie bis vor 40 Millionen Jahren in Australien weit verbreitet waren. Die immergrünen Bäume stehen auf einem geheim gehaltenen Gebiet. 

Umweltminister Matt Kean sagte: “Der Wollemi National Park ist der einzige Ort der Welt, wo sich diese Bäume befinden. Da nur noch 200 Exemplare übrig sind, mussten wir natürlich alles daran setzen, sie zu retten." Die Helfer kämpften mit einem speziellen Bewässerungssystem, Feuerschutzmitteln und Hubschraubern ums Überleben der prähistorischen Bäume. Und waren am Ende erfolgreich.

An aerial view of Wollemi National Park where endangered Wollemi Pines are being protected from bushfires by a specialist team of remote-area firefighters and parks staff at New South Wales, Australia mid-January 2020. NSW NPWS/Handout via REUTERS AT
Das war knapp! Die Dino-Bäume haben die Buschfeuer überlebt. © via REUTERS, Handout ., PKP