Spannung ohne Ende

Grenzwetterlage mit Schnee bis ins Flachland möglich

von Björn Alexander und Paul Heger

Nach dem ruhigen Hochdruckwetter gerät unsere Wetterküche bald ordentlich in Wallung. Die Schonzeit für die Wärme scheint vorbei und der Winter kommt in Sichtweite - hier die aktuellen Trends und Vorhersagen.

Oben im Video: Paul Heger mit den Aussichten – Grenzwetterlage mit Schnee und Frost könnte kommen

Wettercomputer in Karnevalsstimmung

Aus den Ensemble-Vorhersagen für Köln für die kommenden 14 Tage
Hier sind nur die drei wichtigsten Temperaturlinien eingezeichnet. In umfassenderen Darstellungen sind es Dutzende. Sie zeigen die Spannbreite und die Unsicherheiten von Vorhersagen.

Der erste Check der Wettermodelle bereitet unserem Früh-Meteorologen Paul Heger sichtlich Freude. Die zum Teil wild auseinander gehenden Vorhersagen und gleichzeitig ein eindeutiger Abwärtstrend. Die Temperaturlinien der verschiedenen Prognose-Läufe schwirren durcheinander wie Luftschlangen, so dass für Heger die Schlussfolgerung klar ist: „Die Modelle haben jetzt schon 11:11 Uhr.”
Dann fügt er noch „Alaaf” hinzu und klar ist: Der jüngste Mann im Meteorologen-Team scheint als Neu-Kölner in den letzten Monaten schon zum Karnevals-Jeck geworden zu sein. Schließlich beginnt für die Karnevalisten alljährlich am 11.11. um 11:11 Uhr die fünfte Jahreszeit. Wobei wir mit der Jahreszeit schon beim Thema sind.

Wochenende bleibt noch mega mild

Paul Heger bei RTL -Aktuell
Meteorologe Paul Heger moderiert für RTL das Wetter im Fernsehen.

Am Wochenende ändert sich am eingefahrenen Jahreszeiten-Mix nicht nix. Der oft sonnige Herbst mit leichten Ambitionen zum Spätsommer geht in die Verlängerung: 17 Grad mit der meisten sind locker drin. Und auch im Dauernebel kommen die Temperaturen tagsüber kaum über 10 Grad hinaus. Gleichzeitig klopft nachts unter Aufklarungen allerdings nach wie vor der Frost an. Selbst Reifglätte ist damit stellenweise denkbar.
Gedanken an den Wechsel auf Winterreifen kommen auf und sollten – in Anbetracht der weiteren Wetterentwicklung – dringend in die Tat umgesetzt werden.

Lese-Tipp: Winterreifen-Wettercheck - Von O bis O – gibt es eine Pflicht und was ist mit Ganzjahresreifen?

Kaltluft bringt sich in Position

Prognose und Vorhersage: Tiefstwerte in der Nacht zum 20. November 2022
Nachts breiten sich vermehrt Frost und Bodenfrost aus

Nach den eher unspannenden Wetterlagen zuletzt in Deutschland, macht der Blick auf die Wettermodelle für die nächste Woche für alle Wetterinteressierten richtig Laune. Es passiert endlich mal wieder was. Zugegebenermaßen: Genau vorhersagen lässt sich das leider noch nicht – womit wir wieder beim Hegerschen Luftschlangen-Tanz der Temperaturkurven sind. Die Unsicherheiten sind einfach groß. Das Gros der Berechnungen hat aber eine spürbare Abkühlung auf dem Schirm.

Lese-Tipp: Winter in den USA – Minus 20 Grad und erster Blizzard

Grenzwetterlagen deuten sich an

Der 42-Tage-Wettertrend für Berlin
Der Winter versucht es jetzt immer mal wieder - Schnee bis ins Flachland ist ebenfalls denkbar

Neben möglichen Kaltluftvorstößen spielt bei den Prognosen auch wiederholt mildere und dementsprechend feuchtere Luft eine Rolle, was Heger unterm Strich so zusammenfasst: „Schluss mit lustig - der Winter klopft an! Häufiger erwarten uns damit ab Mitte und Ende nächste Woche Frost und Schnee in den Mittelgebirgen und eventuell schon bald bis ins Flachland durch eine eventuelle Grenzwetterlage. Spannung ohne Ende!”

Motor des Winters - so entwickelt sich der Polarwirbel

In der Vorhersage wird die Temperatur in einigen Kilometern Höhe dargestellt. Je gleichförmiger die blauen, also kalten Bereiche zusammenhängen, umso stärker ist der Polarwirbel. Werden hingegen große Lücken und mildere Einschübe in Richtung Nordpol berechnet, dann ist der Wirbel instabiler. Bei einem Polarwirbel-Split teilen sich die blauen Flächen in zwei Teile auf.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, phe)