Frau Holle schneit rein

Polarluft lässt die Schneefallgrenze sinken - bis zu 30 Zentimeter Neuschnee

Erste Kostprobe des Winters in den Mittelgebirgen

Nach dem goldenen Oktober am Wochenende stellt sich unsere Wetterlage jetzt komplett um. RTL-Meteorologe Björn Alexander: „Auf der Rückseite von Tief FINN kommt kalte Polarluft nach Deutschland und beschert den Mittelgebirgen den ersten Schnee der Saison.“

Oben im Video: In den Hochlagen der Alpen ist der Winter 2021 schon angekommen.

Wie weit sinkt die Schneefallgrenze?

Das teilweise windige und unbeständige Herbstwetter bringt vor allem im Bergland häufig Schauer. Hierbei sinkt die Schneefallgrenze am Dienstag gegen 1000 Meter. In der Nacht auf Mittwoch kann es teils schon in einer Höhe von 800 Metern schneien. Vielleicht sogar etwas darunter. In den Mittelgebirgen ist das somit der erste Schnee der Saison. Bis zu 10 Zentimeter können stellenweise zusammenkommen.

In den Alpen dürfte es ab etwa 1.000 Meter Höhe ebenfalls für eine dünne Neuschneedecke reichen, in den Hochlagen sind weitere 15 bis 30 Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Hier hatte es ja letzte Woche schon bis zu 40 Zentimeter Neuschnee gegeben.

Ab wann muss ich die Winterreifen aufziehen?

RTL-Meteorologe Björn Alexander: „Ich denke, die meisten Autos haben inzwischen eh schon Ganzjahresreifen montiert. Das ist zwar meines Erachtens nicht das Gleiche wie ein richtiger Winterreifen, wenn es eben in den Schnee geht. Aber: es ist besser als ein Sommerreifen. Und letzterer genügt eben auch den gesetzlichen Anforderungen nicht mehr und kann zudem bei kühlen Temperaturen im einstelligen Bereich bereits schlechtere Eigenschaften bieten als ein entsprechender Winter- oder Ganzjahresreifen. Im Zweifelsfall hilft aber natürlich der Reifenhändler oder die KFZ-Werkstatt Ihrer Wahl. Und da zeigt die Erfahrungen, dass, wenn die erste Flocke vom Himmel rieselt, der Run auf die Hebebühnen der Nation groß wird und die Terminfindung lange dauert. Dementsprechend ist es bereits jetzt sinnvoll, einen entsprechenden Termin zu machen. Das nimmt den Stress, wenn es denn tatsächlich überall winterlicher wird.“

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku im Online Stream

(bal, oha)