Frau Holle in Spendierhosen

Winter-Fahrplan im Check: Beginn im Süden, Ende im ganzen Land

Schnee und Glätte schon ab Freitag

Zum Wochenende stellt sich die Wetterlage um und damit sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen. Doch wer ist zuerst dran und wo müssen wir sogar schon am Freitag mit schneeglatten Straßen rechnen? Fragen an den RTL-Meteorologen Martin Pscherer.

Fahrplan in den Winter. Wann geht es richtig los?

„Zur Zeit geben ja vor allem die frostig kalten Nächte oft schon einen Vorgeschmack auf den Winter“, so der RTL-Meteorologe. Zum Ende der Woche komme aber für viele von uns noch Schnee dazu: „Als erstes geht es im Süden los. Dort bilden sich schon ab der Nacht zu Freitag einige Schneeschauer, zuerst vom Schwarzwald bis zu den Alpen, im Laufe des Freitags auch in tieferen Lagen. Und auch in den Mittelgebirgen sind später Schneeschauer mit entsprechender Glätte unterwegs.”

Lese-Tipp: In Spanien ist der Winter schon mal angekommen

Vorhersage: Chancen auf eine geschlossene Schneedecke am Freitag

Die Karte zeigt die Chancen auf Schnee am Freitag, 26.11.2021. Betroffen sind vor allem der Alpenraum und der Süden Deutschlands.
Schneechancen am Freitag, 26.11.2021 (Stand 25.11.2021) © wetter.de

Wie geht es anschließend weiter?

Martin Pscherer: „Am Samstag bringt ein neues Niederschlagsgebiet der Westhälfte verbreiteter Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauer. Auch hier teilweise bis herunter ins Flachland. Am größten sind die Schneechancen oberhalb von 300 Metern, im höheren Bergland bleibt es oft dauerfrostig kalt und hier kommt am meisten Schnee zusammen.” Dabei sind zum Teil Schneemengen von insgesamt bis zu 30 Zentimeter möglich. Höchste Zeit also für die Winterreifen. Zumal es ausgerechnet zum Berufsverkehr Anfang nächster Woche brenzlig werden dürfte.

Vorhersage: Chancen auf eine geschlossene Schneedecke am Samstag

Die Karte zeigt die Chancen auf Schnee am Samstag, 27.11.2021. Betroffen sind auch vermehrt die Südhälfte und die Mitte.
Schneechancen am Samstag, 27.11.2021 (Stand 25.11.2021) © wetter.de

Was bringt uns das Wetter am ersten Advent?

Dann sei auch der Osten mit am Start in Sachen Schnee, fährt Pscherer fort: „Am Sonntag und in der Nacht zum Montag steigen im Osten und Norden ebenfalls die Chancen auf die erste geschlossene Schneedecke.” War es das dann schon mit dem Wintereinbruch oder hält sich die Kälte länger in Deutschland?

Hier ist der RTL-Meteorologe optimistisch im Sinne aller Winterfreunde hierzulande: „Bis einschließlich Dienstag sollte es nach den aktuellen Trends der verschiedenen Wettermodelle insgesamt erst einmal wechselhaft, nasskalt und eher frühwinterlich weitergehen.” Anschließend bringe ein Tief zum meteorologischen Winteranfang am 1. Dezember voraussichtlich kurz mal Tauwetter und einen mitunter stark bis stürmisch auffrischenden Wind.

Vorhersage: Chancen auf eine geschlossene Schneedecke am ersten Advent

Die Karte zeigt die Chancen auf Schnee am Sonntag, 28.11.2021. Am ersten Advent steigen im Flachland generell die Möglichkeiten für eine geschlossene Schneedecke.
Schneechancen am Sonntag, 28.11.2021 (Stand 25.11.2021) © wetter.de

Mehr Interessantes zum Thema

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal)