Nikolaus macht den Schlitten fit

Schnee und Frost deutschlandweit - Winter legt nächste Woche nach

Dezember bleibt abwechslungsreich und kalt mit Chancen auf Schnee

Es wird definitiv nicht langweilig beim Wetter. Denn auch in der nächsten Woche stehen die Zeichen auf Winter. Schnee bis ins Flachland ist erneut möglich. Vielleicht sogar an Nikolaus. Wir schauen auf die aktuellen Trends.

Die Ausgangslage: Schnee im Norden ist schon mal da

Auf der Rückseite von Sturmtief DANIEL ist kalte Winterluft aus dem Norden Europas angekommen. Die sorgte bereits in der Nacht zum Donnerstag für Schnee von Schleswig-Holstein bis Vorpommern. Hält der Schnee bis zum Adventswochenende oder gar bis in die nächste Woche? Eher nicht, meint hierzu RTL-Meteorologe Björn Alexander. „Der Dezember 2021 macht abwechslungsreich weiter und sorgt erst abermals für Tauwetter und dann für die nächste Kaltluftschelle.”

Was macht unser Wetter zum Adventswochenende?

Der RTL-Meteorologe fährt fort: „Das nächste Tief, das Deutschland zum Start ins Wochenende überquert, sorgt im Prinzip für eine ähnliche Szenerie wie zuletzt. Also am Freitag - nach meist trockenem Start - von Westen später erst Schnee, dann vor allem im Fachland Regen und Tauwetter. Am Sonntag sinkt die Schneefall erneut bis ganz runter, so dass es durchaus winterlich in der kommenden Woche weitergeht.”

Deutschland wird weiß - zumindest bei einem Teil der Vorhersagen

Die Graphik zeigt, dass es in Deutschland am Nikolaustag oft weiß werden könnte. Nur im Westen hat der Schnee weniger Chancen.
Wahrscheinlichkeit für eine Schneedecke © wetter.de

Bleibt es danach winterlich oder geht die Achterbahnfahrt weiter?

Da gebe es noch unterschiedliche Ansätze, so Alexander. Grundsätzlich liegen aber die eher winterlichen Szenarien aktuell bei den Wettercomputern vorn. Und selbst eine geschlossene Schneedecke in großen Teilen Deutschlands sei bei den Prognosen mit im Rennen: „Beispielsweise zeigt das Europäische Wettermodell in der ersten Wochenhälfte derzeit mehr als zwei Drittel von Deutschland schneebedeckt. Hierbei sind der Nordosten, der Osten und der Süden im Vorteil in puncto Schneeauflage.”

Hier könnte also der Nikolaus schon mal den Schlitten winterfit machen, während es in anderen Landesteilen mal überhaupt gar nicht nach Schnee aussieht. Dabei deutet Alexander auf die tieferen Lagen im Westen, wo - nach aktuellem Stand - keines der verschiedenen Wettermodelle größere Chancen auf eine geschlossene Schneedecke sehe. Zumindest aber bekommen alle eine Ladung Winterfeeling ab. Nächste Woche am Nikolaustag mit leichtem Dauerfrost im Bergland, maximal 3 bis 4 Grad im Flachland und frostig kalten Nächten.

Die Frage aller Frage: Gibt es Schnee an Weihnachten? Hier die Trends für Schnee zum Fest 2021

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(bal, ctr)