Winter 2014: Der Dezember 2014 hat weiter eine warme Tendenz

Winter 2014: Der Dezember 2014 hat weiter eine warme Tendenz

Dezember wird über den Alpen noch wärmer

Die Tendenz ist auch in dieser Woche die gleiche: Es bleibt zu warm! Ein Wintereinbruch rückt auch im Dezember in weite Entfernung. Das, was wir schon in unserer 28-Tage-Temperaturprognose bis Mitte Dezember sehen, nämlich Temperaturen über dem Durchschnitt, scheint sich auch im zwölften Monat des Jahres zu verfestigen.

Die neuesten Berechnungen des National Weather Service (NOAA) haben sich im Vergleich zur Vorwoche wieder nach oben verschoben. Somit scheint auch der Dezember deutlich zu warm zu werden. Auf dem Bild links sehen Sie die Berechnungen des NOAA für den Dezember 2014. Danach soll der Dezember in Deutschland zwischen 1 und 2 Grad zu warm ausfallen, im Alpenraum sind es jetzt sogar 2 bis 3 Grad mehr. Das normale Monatsmittel liegt im Dezember in Deutschland bei 3,4 Grad. Auch über dem Balkan deutet sich eine größere Erwärmung an. Eine kältere Berechnung hat es nur über Nordskandinavien und Nordrussland ergeben.

Januar nicht mehr ganz so warm

Winter 2014: Der Dezember 2014 hat weiter eine warme Tendenz

Etwas besser sehen die Berechnungen für den Januar (Bild rechts) aus. Für Deutschland bewegt sich die durchschnittliche Temperaturabweichung für den Januar nur noch in einer Range zwischen 0,5 und 1 Grad. Damit könnten im Schnitt um die 3 Grad erreicht werden, statt der üblichen 2,1 Grad. Einen knackigen Winterabschnitt scheint es damit aber auch nicht zu geben. Erwähnenswert ist auch noch, dass es europaweit keine negativen Abweichungen berechnet worden sind.

Wetter.de/Oliver Hantke

Nächstes Update: 21.11.2014

PS: So eine langfristige Prognose hat immer eine sehr hohe Toleranz. Also nicht gleich die Winterklamotte wieder in die Kisten räumen, es kann trotz dieser Berechnungen an einzelnen Tagen sehr kalt werden.