Windböen und Regen machen das Wochenende ungemütlich

Christian Häckl zum 2. Adventswochenende
Christian Häckl zum 2. Adventswochenende Sturm und Regen 00:22

Es wird da draußen richtig stürmisch und ungemütlich

Die ruhigen Zeiten auf den Weihnachtsmärkten sind vorbei. Es drohen gleich mehrere Sturmgebiete, die uns den Regen ins Gesicht blasen und kleine Weihnachtsbäume ins Wanken bringen. Es können sogar Weihnachtsmärkte geschlossen werden!

Erster Sturm kommt am Samstag

Am Samstag wird es dann verbreitet sehr ungemütlich. Der Wind pfeift uns teilweise mit mehr als 70 km/h um die Nase. An den Küsten sind 100 km/h (schwerer Sturm) im Bereich des machbaren. Dazu kann es immer wieder kräftige Schauer geben.

Schweinewetter mit Sturm
Schweinewetter mit Sturm Weihnachtsbäume werden schwanken 00:28

Weihnachtsmärkte in Gefahr

An den Verkaufsständen sollten leichte Gegenstände oder Dekoration vorsichtshalber festgeschnallt werden. Bei solchen Windgeschwindigkeiten kann schon der ein oder andere kleine Weihnachtsbaum im Topf umkippen. Auch Regenschirme und Kapuzen helfen nur bedingt bei dem Mistwetter.

Nach einer kurzen Sturmpause kommt in der Nacht zum Sonntag ein weiteres Sturmfeld nach Deutschland rein. Dieses könnte noch ein bisschen intensiver ausfallen. Nach dem jetzigen Stand sind vor allem der Süden und Südwesten in der Zugbahn. In den Gipfellagen des Schwarzwaldes sind orkanartige oder Orkanböen möglich. Spätestens hier wird es für Weihnachtsmänner und Weihnachtsbäume brenzlig. Bis zum Abend lässt der Wind fast überall nach.

Hier finden Sie unsere aktuellen Sturmwarnungen.