Mode kennt kein Alter

Oma und Enkelin gründen einen Onlineshop

von Luisa Vollmert, Franziska Kämpfert und Hanna Dickert

Vor zwei Jahren standen Luisa Hartung und ihre Oma Angola noch ganz am Anfang eines spannenden Projekts: die beiden gründeten einen Modeblog, mit dem Titel „Style is Ageless“.In dem Blog geht es darum, das auch ältere Frauen sich stylisch kleiden können und Jung und Alt einiges voneinander lernen können. Nun haben Luisa und ihre Oma ein neues Projekt in Angriff genommen: einen eigenen Onlineshop.

Start der „Granny Brand“

Luisa hat den Blog zu einer Plattform weiterentwickelt, auf der sie die Handwerkskunst von älteren Frauen verkauft. „Die Socken sind der Anfang meiner „Granny Brand“ sozusagen. Das sind Socken, die von tollen Omis gestrickt wurden.“ Ziel der Marke ist es, Omas finanziell zu unterstützen und der Handwerkskunst wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Oma Angola steht Luisa auch bei diesem Projekt tatkräftig zur Seite und hilft, wo sie nur kann.

Schick im hohen Alter

Das man sich auch im hohen Alter modern kleiden kann, erklärt Oma Angola im RTL-Interview: “Warum sollen alte Menschen nicht flott sein und sich schick anziehen? Jeder Mensch kann im hohen Alter noch was aus sich machen.“ Das junge und alte Menschen sich gegenseitig unterstützen und voneinander lernen können, ist eine Botschaft, die Luisa sehr am Herzen liegt: „Junge Frauen und ältere Frauen können so viel voneinander lernen, der Austausch sollte viel mehr stattfinden. Ich habe gemerkt das Jung und Alt super zusammenpassen.“

Jede Frau ist einzigartig

Vor knapp fünf Jahren haben Luisa und ihre Oma Angola ihren Modeblog „Style is Ageless“, übersetzt „Mode ist zeitlos“, ins Leben gerufen. "Meine Oma, die ist immer so stylisch und total lustig. Ich dachte mir: das muss man mit anderen Menschen teilen." Im Vordergrund stehen zunächst Kleidung, Schuhe und Accessoires. Doch hinter Luisas Idee verbirgt sich eine wirklich schöne Bedeutung: Jede Frau ist einzigartig schön, egal welches Alter. "Meine Oma war am Anfang das Zugpferd des Blogs. Danach kamen immer mehr Frauen dazu, zum Beispiel aus Omis Freundeskreis, sowie einige Bekannte. Dadurch ist aus einem einfachen Blog ein Generationenprojekt geworden."