Wettertrend vom 28.11.2013

wettertrend
Der Nikolaus könnte in diesem Jahr auf Skiern daherkommen. Die Temperaturen werden es wohl erlauben. © picture-alliance/ dpa, Patrick Seeger

Pünktlich zu Nikolaus wird es kalt und winterlich

In den nächsten Tagen sieht es für den Winter noch nicht ganz so gut aus. Lediglich im Süden bleibt es winterlich. Doch je länger der Dezember dauert, desto kälter will es überall werden.

Mehrere Berechnungsmodelle zeigen übereinstimmend, dass es schon vor Nikolaus bundesweit kälter wird. Im Süden kann es richtig frostig werden, nachts sind Minustemperaturen normal, teilweise kommen auch die Tagestemperaturen nicht über 0 Grad hinaus. Im Westen und Nordwesten sinken die Temperaturen nicht ganz so tief, aber kalt genug für einen Glühwein wird es allemal.

Eisiger Blick Richtung Weihnachten

Und richtig viel Niederschlag ist auch nicht in Sicht. Das heißt: Bestes Weihnachtsmarkt-Wetter. Auch am zweiten Adventswochenende (07./08.12.) sieht es ganz gut aus. Klar sind Niederschläge immer mal möglich, und die gehen dann in den höheren Lagen auch als Schnee nieder. Im Flachland wird es aber eher nicht schneien.

Noch ist es nicht gesichert, doch in der Woche nach dem zweiten Advent könnte es klirrend kalt werden. Und so dürfen wir auch schon einen ersten eisigen Blick Richtung Weihnachten 2013 werfen. Für ganz Deutschland liegen die Werte unter dem Durchschnitt. Teilweise sogar bis zu zwei oder drei Grad. Die Chancen auf kalte und vielleicht auch weiße Weihnachten stehen also derzeit gut! Aber bis dahin kann noch viel passieren!

Oliver Scheel