Wettertrend vom 23.10.2013

Wettertrend vom 23.10.2013
© dpa, Patrick Pleul

Der Temperatursturz kommt noch Ende Oktober

Zum Monatsende stehen die Zeichen auf einen deutlichen Absturz der Temperaturen. Dazu wird es ziemlich nass. Zumindest scheinen die ersten Tage im November wieder recht freundlich zu werden. Und auch der November an sich zeigt sich ungewöhnlich angenehm.

Der Temperatursturz geht zum Monatsende, also Anfang nächster Woche, mit heftigem Regen über die Bühne. Es wird also ungemütlich. Dann liegen die Höchstwerte nur noch knapp über der 10-Grad-Marke.

Zum Monatswechsel und zum langen ersten November-Wochenende beruhigt sich das Wetter aber wieder. Auch die Werte gehen wieder etwas nach oben, aber mehr als 15 Grad gibt es dann nicht mehr. An den Küsten bleibt es noch kühler mit kaum 10 Grad. Und auch in den Nächten sinken die Temperaturen überall auf einstellige Werte.

Der November wird in der Folgezeit immer kälter und die Temperaturen fallen stetig. Langsam dürfen also die wärmeren Klamotten aus den Schränken gekramt werden. Aber ein knackiger Wintereinbruch ist noch nicht zu sehen.

Insgesamt zeichnet sich ab, dass die Temperaturen immer noch über die Monatsmitte hinaus meist über dem langjährigen Durchschnitt liegen. Besonders zum Ende des ersten Monatsdrittels scheint es wärmer als sonst zu werden.

Oliver Hantke

Diplom-Meteorologe

(Stand 23.10.)