Wettertrend vom 16.07.2016: Hitze verschwindet mit Blitz und Donner

Gewitter beenden Blitz-Hitze

Die Temperaturen ziehen jetzt an – und zwar heftig. Genauso heftig werden sie auch wieder vertrieben. Gewitter folgen der Hitze auf den Fuß.

Wettertrend Deutschland
Wettertrend: Nach Blitz-Hitze geht es gewittrig und "schaurig" weiter. © imago/7aktuell, imago stock&people

Unser Wettertrend beginnt heute mal direkt mit dem heißesten Tag des betrachteten Zeitraums bis Ende Juli. Zur Wochenmitte ist der Höhepunkt der Ultrakurz-Hitzewelle von zwei Tagen erreicht: schönster Sonnenschein im ganzen Land von früh bis spät und Temperaturen zwischen rund 25 Grad an der Küste und fast 35 Grad im Mannheimer Raum. Über 30 Grad werden aber auch von Aurich bis zum Bodensee und von Hamburg über Magdeburg bis ins Allgäu erreicht. Das Hochsommer-Intermezzo wird allerdings gleich darauf mit Blitz und Donner beendet und von Westen her kühlt es sich bis zum Ende der Woche - weiter begleitet von Gewittern und kräftigen Schauern - wieder auf Temperaturen um die 25 Grad ab. Im Osten werden auch nochmal 30 Grad erreicht.

Das Wochenende 23./24. Juli beginnt ebenfalls gewittrig, wobei im Süden von Bayern und Baden-Württemberg erneut mit Niederschlagsmengen von um die 20, lokal bis 35 Litern pro Quadratmeter gerechnet werden muss. Von Westen her beruhigt sich das Wetter langsam, am Sonntag bleibt die Westhälfte vorausichtlich trocken. In der Osthälfte sind die Niederschläge dagegen noch nicht ganz durch. Die Temperaturen liegen bei maximal 25 Grad, an der Küste sind 20 Grad die Obergrenze.

Erbaulicher sind die weiteren Aussichten auch nicht: Die letzte Juli-Woche beschert uns erneut wechselhaftes Wetter mit Schauern und Gewittern, zwischendurch Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad. Outdoor-Aktivitäten lassen sich so nicht wirklich gut auf längere Sicht planen.

Ein Blick mit unserer 28-Tage-Temperaturprognose in den August hinein lässt ebenfalls kein verlässliches Hochsommerwetter erkennen, sondern durchweg Werte, die unter dem langjährigen Mittel liegen. Nach anhaltender Schwimmbad- und Badeseen-Hitze sieht das nicht aus, Ausreißer-Tage sind aber nicht ausgeschlossen.

Claudia Träger / Wetter.de