Wettertrend vom 15.07.2016: Es wird (kurz) Sommer, Baby!

Es wird (kurz) Sommer, Baby!

Wir setzten mal dort an, wo unsere normale Vorhersage auffhört: Mitte der nächsten Woche. Auf der Wetterkarte sieht man viel Sonne, hohe Temperaturen und Gewittergefahr im Westen. Anstatt rationaler Fakten könnten wir aber auch sagen: Es wird (kurz) Sommer, Baby!

Die Sonnenstunden sind Mitte der kommenden Woche fast überall zweistellig, die Temperaturen hochsommerlich zwischen 25 und 30 Grad und der Regen ist für die meisten Vergangenheit. Im Westen und an den Alpen kann es bei Gewittern allerdings kurze und heftige Schauer geben. Doch schon zum Wochenende hin versammeln sich über ganz Deutschland einige Wolken, die einem den schönen Sonnenschein kurz vermiesen können. Baby, war es das schon wieder mit dem Sommer?

Tja, möglicherweise schon, denn das Wochenende (23./24.07.) bietet keine astreinen Sommerfreuden, zwischen 5 und 10 Sonnenstunden werden es aber dann doch noch. Die Temperaturen haben sich etwas beruhigt und liegen im Norden bei gewohnt bescheidenen 20, im Osten bei 20 bis 25, im Westen und Süden bei guten 25 Grad. Aber so ganz ohne Regen will uns dieser Sommer nicht davonkommen lassen. Am Samstag ist die gesamte Südhälfte gefährdet, am Sonntag ist es die östliche Hälfte der Republik.

Auch in der letzten Juliwoche ist die Schauerwahrscheinlichkeit recht hoch - dazu bleibt das Thermometer bei rund 25 Grad. Im Laufe der Woche wird es etwas kühler, doch selbst an der Küste bleibt es bei 20 Grad. In der Mitte und im Süden ist es mit rund 25 Grad um einiges wärmer.

Und dann sind da die Hundstage - wie es Ende Juli weitergeht und wie der August aussehen könnte, verraten wir hier in unserer Prognose .

Amelie von Kruedener / Wetter.de