Wettertrend vom 15.01.2015

Wettertrend vom 15.01.2015
Winter in Deutschland: Jetzt kommt er mit eisiger Kälte und Schneenachschub. © dpa, Felix Kästle

Der Winter kommt jetzt unaufhaltsam

In Deutschland ist der Winter auf dem Vormarsch und bringt eisige Temperaturen und auch etwas Schneenachschub mit.

In der kommenden Woche gehen die Höchsttemperaturen noch etwas weiter zurück, in den höheren Lagen gibt es leichten Dauerfrost. Vor allem im Süden können die Tageswerte aber auch in den tieferen Lagen unter null bleiben. Ansonsten steigen sie nur geringfügig über den Gefrierpunkt. Die Nächte werden eisig kalt: Die Tiefsttemperaturen finden deutschlandweit im Minusbereich statt. Es bleibt weitgehend trocken. Niederschläge sind voraussichtlich erst zum Ende der Woche vor allem in der Landesmitte und im Osten möglich - in den Mittelgebirgslagen sollten diese dann als Schnee fallen.

Am Wochenende (24./25. Januar) wird es tendenziell noch etwas kälter – je östlicher und südlicher, desto niedriger die Temperaturen. In nur wenigen Bereichen im Norden und Westen Deutschlands steigen die Temperaturen noch über den Gefrierpunkt, nachts liegen sie deutschlandweit darunter. Niederschlag fällt kaum, aber auch die Sonne macht sich rar.

An diesen Verhältnissen ändert sich auch zu Beginn der letzten Januarwoche nichts: eiskalte Nächte, kalte Tage, wenig Sonne. Voraussichtlich steigt das Niederschlagsrisiko zum Ende des Monats wieder in bisschen an.

wetter.de/Claudia Träger