Wettertrend für 7 Tage vom 23.04.2018: Dem Norden steht eine lausige Woche bevor

Strömungsfilm für Europa
Strömungsfilm für Europa Hier zieht die Hitze nach Deutschland 00:37

Der April hat sich bisher - außer ganz am Anfang, wir erinnern uns an den Schnee zu Ostern - alles andere als launisch gezeigt. Flächendeckend genossen wir sommerliche Temperaturen. Niederschläge waren vor allem im Süden Mangelware. Das ändert sich. Der April endet normal. Mit niedrigeren Temperaturen und mit Schauern. In der kommenden Woche bekommt der Norden den meisten Regen ab.   

Ab Donnerstag auch im Süden kühler

Am Dienstag erleben wir temperaturmäßig eine massive Zweiteilung: Im regnerischen Norden wird es 11 bis 15 Grad warm, im weitaus sonnigeren Süden (bis zu 10 Stunden) klettern die Werte auf 20 bis 24 Grad.

Zur Wochenmitte bleibt der Regenschwerpunkt im Norden. Die Sonne tut sich dort schwer. Vorteil für den Süden: Die Regionen südlich der Mainlinie bekommen frühsommerliche 20 bis 25 Grad. Ansonsten sind es 11 bis 19 Grad. An den Alpen kann die Sonne 12 Stunden scheinen!

Im Süden wird es ganz angenehm

22.04.2018, Bayern, München: Ausflügler genießen bei sommerlichen Temperaturen das schöne Wetter am Ufer der Isar. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
So schön wie auf diesem Foto wird es auch in dieser Woche in München häufiger sein. © dpa, Sven Hoppe, shp soe

Am Donnerstag geht es mit lustigem April-Wetter weiter. Es wird wechselhaft mit Regengüssen sowie Blitz und Donner. Und damit macht sich die kühlere Luft dann auch im Süden bemerkbar. Außerdem ist es auch an den Alpen mit der sonnigen Herrlichkeit vorbei: Es kommt Regen auf. Bei landesweit kräftigem Wind werden im Norden 10 bis 15, im Süden 15 bis 20 Grad erreicht.

Zum Ende der Woche stehen für die Nordlichter die Zeichen nach wie vor auf unbeständig mit Schauern. Von der Mitte südwärts könnte sich Petrus in Sachen Sonne gnädiger zeigen. Die Temperaturen gehen aber so oder so nochmals etwas zurück bei maximal 10 Grad an der Küste bis 20 Grad im Rhein-Main-Gebiet. 

Und das kommende Wochenende? Da sind die Computer noch unentschlossen. Zwei Dinge scheinen halbwegs fix: Ein neuer Sommer-Ausbruch kommt nicht und der ganz große Regen scheint auch erstmal vorüber. Ein ruhiges letztes April-Wochenende könnte das werden. 

Wie es danach weitergeht, das erfahren Sie im 30-Tage-Trend.