Wettertrend für 7 Tage vom 19.06.2018: Krasser Absturz zum Sommeranfang - von einem auf den anderen Tag 10 Grad weniger

Mildere Luft kann sich nicht durchsetzen
Mildere Luft kann sich nicht durchsetzen Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Kurzes Aufbäumen am Mittwoch, dann der Absturz

Am Mittwoch meldet sich der Sommer kurz zurück, die Sonne lässt sich wieder öfters blicken und mit 25 bis 32 Grad wird es sommerlich warm. Doch schon Donnerstag, dem kalendarischen Sommeranfang, folgt der Absturz. Im Großteil des Landes rasseln die Temperaturen von einem Tag auf den anderen 10 Grad nach unten.  

Am Donnerstag meist nur noch 15 bis 22 Grad

Am Mittwoch scheint nach örtlichem Frühnebel in der Südhälfte häufig die Sonne. Auch im Norden lockern die Wolken im Tagesverlauf auf und machen immer öfter der Sonne Platz. Dazu wird es wärmer, die Höchstwerte steigen auf 26 bis 32 Grad, an der Küste gibt es 22 bis 25 Grad.

Schon am nächsten Tag folgt der Absturz. Am Donnerstag legt der Sommer ausgerechnet zum Kalendarischen Sommeranfang eine Pause ein. Im Norden wird es zunehmend windig, immer öfter ziehen Schauer durch, örtlich sind auch Gewitter drin. Dazu schaffen es die Temperaturen nur noch auf 15 bis 22 Grad.

Im Süden ist es dagegen anfangs noch recht sonnig und erst nachmittags und abends kommen einzelne gewittrige Schauer auf. Hier wird es nochmals warm mit 24 bis 30 Grad. Doch am Freitag ist es dann auch im Süden kühl, es bleibt dort aber meist freundlich bei 17 bis 22 Grad. Im Norden geht es dagegen mit sehr windigem und wechselhaften Schauerwetter bei nur 12 bis 17 Grad weiter.

Das Wochenende wird insgesamt sehr kühl

Das Wochenende bleibt im Norden windig und wechselhaft, es fallen aber kaum noch Schauer. Im Süden zeigt sich das Wochenende sonniger und trocken. Insgesamt wird es aber sehr kühl mit 14 bis 21, am Rhein bis 23 Grad. Und auch die Nächte haben es in sich: Die Tiefstwerte liegen oft nur im einstelligen Bereich.

Montag klopft der Sommer wieder an

Zum Start in die neue Woche steigen die Temperaturen langsam wieder Richtung Sommer. Der Westen und der Südwesten sind mit 25 Grad schon dabei. Im großen Rest des Landes hängen die Höschstwerte allerdings noch zwischen 20 und 22 Grad fest. Dazu bleibt es im Osten noch bei vielen Wolken. Sonst setzt sich zum Wochenstart vielfach die Sonne durch.

Ob der Sommer danach wieder an Fahrt aufnimmt, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Tend.