Wettertrend für 7 Tage vom 16.04.2018: Diese Woche wackelt die 30-Grad-Marke

Mildere Luft kann sich nicht durchsetzen
Mildere Luft kann sich nicht durchsetzen Der Strömungsfilm für Europa 00:40

Mitte der Woche macht sich Sommerwetter breit

Nach einem durchwachsenem und nur mäßig warmem Montag kommt am Dienstag die Wetterbesserung allmählich in Gang. Mit steigendem Luftdruck steigen die Temperaturen und die Zahl der Sonnenstunden nimmt zu. Mütze und Kapuze können wir zu Hause lassen und stattdessen Sonnencreme und Badesachen herausholen. Denn in dieser Woche schaut der Sommer vorbei - die 30 Grad könnten geknackt werden.

Der Frühling geht steil

Am Dienstag gibt es in der Westhälfte schon viel Sonnenschein, im Südosten Bayerns ziehen im Tagesverlauf die letzten Schauer ab. Am wärmsten wird es mit 21 bis 23 Grad am Rhein und seinen Nebenflüssen, am kühlsten ist es mit 12 bis 16 Grad im Nordosten.

Ab der Wochenmitte geht der Frühling steil. Die Sonne hat nur noch wenige Gegenspieler, 12 Stunden Sonnenschein sind so gut wie überall drin. Die Temperaturen ziehen weiter an und bringen es am Mittwoch bereits auf 17 bis 26 Grad. Am Donnerstag geht es noch weiter rauf und dann wackelt bevorzugt am Niederrhein bei einem lauen Südostwind örtlich die 30-Grad-Marke. Aber auch im übrigen Land ist es mit Höchstwerten von 20 bis 26 Grad sehr warm.  

Und auch am Freitag wird es mit 11 bis 13 Sonnenstunden nochmals sehr schön und bei meist 18 bis 28 Grad bleiben wir auf der sommerlichen Seite.

Am Wochenende wird es von Norden wieder etwas kühler

Am Wochenende wird das Hoch vermutlich ein wenig weichen und damit dürfte der Wind bei uns mehr und mehr aus nördlichen Richtungen wehen. Und somit deutet sich von Norden ein leichter Temperaturrückgang mit einer leichten Schauerneigung an. Im Südwesten sollte sich dagegen das sommerliche Wetter mit Höchstwerten um die 25 Grad noch halten. 

Wie es dann weitergeht, erfahren Sie in unserem 30-Tage-Trend. Es wird alles andere langweilig.

Heuschnupfenalarm! Die andere Seite des Frühlingswetters

Für Allergiker geht es mit dem "Leiden" weiter. Die Pollenbelastung wird mit den warmen Temperaturen weiter hoch sein. Hier geht's zur Pollenflugkarte.