Wettertrend für 7 Tage vom 10.08.2018: Die Hitze dreht noch einmal kurz auf

Kalte Ostströmung lässt nicht locker
Kalte Ostströmung lässt nicht locker Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Die Hitze kehrt am Wochenende und zu Wochenbeginn zurück. Dann stehen schon wieder 35 Grad auf der Tagesordnung. Doch die heißen Stunden halten sich diesmal nicht lange, denn in der nächsten Woche gibt es dann normale Sommerwerte im Land. Die Sache mit dem Regen bleibt weiterhin das Sorgenkind dieses Sommers - trotz der Gewitter und Schauer bleibt es weitgehend trocken.

Fast überall ein Super-Sommer-Wochenende

Das Wochenende zeigt sich überwiegend von seiner schönsten Seite. Es gibt viel Sonnenschein und die Werte liegen am Samstag bei 20 bis 27 Grad, am Sonntag bei 25 bis 32 Grad. Nur ganz im Norden sieht es nicht ganz so gut aus. Hier tummeln sich viele Wolken, am Samstag sind auch noch einige Schauer und Gewitter unterwegs, am Sonntag gibt es aber weniger Tropfen. Hier liegen die Temperaturen mit um die 20 Grad an beiden Tagen etwas niedriger.

Neue Woche startet mit 35 Grad

Mit Sommer satt und viel Hitze geht es auch in die neue Woche. Vor allem im Osten sind dann wieder Höchstwerte von bis zu 35 Grad zu erwarten. Sonst sind so gut wie überall 30 Grad an der Tagesordnung. Dazu scheint verbreitet die Sonne, doch von Westen und Südwesten nimmt die Schauer- und Gewitterneigung zu. 

Am Dienstag ziehen die Gewitter weiter in den Norden und Süden. Die Temperaturen fallen überall wieder auf unter 30 Grad. Am wärmsten und sonnigsten ist es im Osten. Im Norden und Westen liegen die Werte zwischen 22 und 26 Grad. Dabei ist es teilweise schwül.

Der Mittwoch zeigt sich im Norden noch leicht unbeständig. Sonst ein Wechsel zwischen Sonne und Wolken und es wird schön sommerlich warm mit Temperaturen zwischen 22 und 29 Grad.

Donnerstag und Freitag sieht es dann nach normalem und schönem Sommerwetter aus. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 30 Grad, örtlich auch mal darüber. An der Trockenheit im Land wird sich jedoch nicht viel ändern. Dazu bräuchten wir flächendeckend andauernden (1 bis 2 Tage) Regen - der ist aber weit und breit nicht in Sicht.

Wie es im August mit dem Wetter weitergeht, können Sie im 30-Tage-Trend nachlesen.