Wettertrend für 7 Tage vom 02.01.2018: Warten auf ruhigeres Wetter

Kühler, feuchter und windiger
Kühler, feuchter und windiger Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Das Wetter ist nicht nur unangenehm, sondern sogar gefährlich. Sturm und Dauerregen stehen bevor. Danach droht an den Flüssen Hochwasser. Wann wird es endlich wieder ruhiger? Am Wochenende (05./06.01.) wird es trockener. Und damit deutet sich auch ein Wetterumschwung zu ruhigerem, aber auch kälterem Wetter an.

Zur Wochenmitte geht es ab

Am Mittwoch malträtiert uns ein kräftiges Sturmtief mit heftigem Regen und Wind. Damit steigt auch die Hochwassergefahr an den Flüssen deutlich an. Die Temperaturen sind mild und können im Südwesten bis 14 Grad reichen.

Zweite Wochenhälfte: Sturm & Niederschläge lassen etwas nach

Die Niederschläge halten auch in der zweiten Wochenhälfte an, werden dabei aber schwächer. Auch der Wind lässt nach. Die Temperaturen bleiben mild, bei Höchstwerten von 6 bis 12 Grad. Von der Sonne werden wir nur sehr wenig sehen.

Wochenende: Die Temperaturen sinken

Am Wochenende (06./07.01.) gehen die Temperaturen dorthin, wo sie im Winter hingehören: nach unten! Bei maximal 3 bis 7 Grad (am Sonntag) wird es deutlich kühler als in den vorangegangenen Tagen. Trotzdem erreichen wir in der Nacht nur knapp den Frostbereich, und zwar vor allem im Norden. Außerdem wird es nach aktueller Prognose wesentlich trockener.

Ruhiger Beginn der zweiten Januarwoche

Mit Beginn der zweiten Januarwoche setzt sich das trockenere und kühlere Wetter vom Wochenende fort. Es scheint, als ob dann das Wetter endlich etwas zur Ruhe kommen wird. Nachts sinken die Temperaturen knapp unter den Gefrierpunkt, und tagsüber steigen sie auf etwa 5 Grad. Nach aktueller Prognose fällt kaum Regen oder Schnee. Und jetzt kommt's: Sogar die Sonne kommt wieder hervorgekrochen! Das Warten lohnt sich also.

Was sie darüber hinaus noch von diesem Winter erwarten können, steht in unserem 30-Tage-Wettertrend.