Wettertrend: Ein Hauch von Frühling

Ein kleiner Frühling mitten im November

Schneechaos in Österreich, Venedig unter Wasser, Überschwemmungen in Großbritannien, früher Winter in Spanien – und das Wetter in Deutschland? Ist die Ruhe selbst. Es kündigt sich sogar ein Hauch von Frühling an, mit recht viel Sonnenschein und zweistelligen Temperaturen. Mitten im November.

Wochenende: Milde Luft für den Osten

Am Wochenende kommt mit einer Südströmung deutlich mildere Luft über die Alpen - vor allem in den Osten Deutschlands. Am Samstag sind dort Temperaturen bis 11 Grad drin, am Sonntag können es auch 14 Grad werden. Für den großen Rest gibt es nochmal eher ungemütliche 2 bis 8 Grad. Besonders im Nebel kommen die Temperaturen einfach nicht in die Gänge.

Am Samstag fällt zunächst nördlich der Mittelgebirge Regen, am Nachmittag zieht dieser immer mehr zur Nordsee zurück. In der Mitte und im Süden ist es außerhalb von teils sehr hartnäckigen Nebelfeldern trocken und zeitweise sonnig.

Am Sonntag mischt erneut ein Italientief bei unserem Wetter mit. Es gibt viele Wolken und zumindest stellenweise Regen, in höheren Lagen Schnee. Womöglich schüttet es zu den milden Temperaturen im Osten aber auch heftig.

"Das Wetter für Sonntag ist aus heutiger Sicht nicht sicher vorherzusagen, denn es hängt sehr von der genauen Zugbahn des Italientiefs ab", erklärt RTL-Meteorologin Constance Ahlers. "Und Letztere kann eben auch nicht bis ins Kleinste berechnet werden." 

Erste Wochenhälfte: November eben

Zwei Frauen sind am Mittwoch (04.11.2009) bei nass-kaltem Novemberwetter mit ihrem Hund in einer Allee bei Calden (Kreis Kassel) unterwegs. Am tristen Spätherbstwetter ändert sich die kommenden Tage wenig. Es kann noch kälter werden. Foto: Uwe Zucchi
Tristes Novemberwetter - das bleibt aber nicht so. © dpa, A3295 Uwe Zucchi

Die neue Woche geht zunächst wechselhaft weiter, aber es wird nach und nach milder. Bis Mittwoch gibt’s tagsüber noch novemberübliche 4 bis 10 Grad, nächtlicher Frost ist dem Süden und Mittelgebirgen vorbehalten.

Zweite Wochenhälfte: Frühling im November

RTL-Meteorologin Constance Ahlers freut sich besonders auf die zweite Hälfte der Woche: „Zweistellige Temperaturen, für November mit teils 4 Stunden am Tag recht viel Sonnenschein – das ist fast frühlingshaft im Vergleich zu der Kälte der letzten Tage.“

Regen fällt eher wenig und auch nebliges Dauergrau ist dank lebhafter Strömung kein Thema. Schnee natürlich auch nicht bei Temperaturen zwischen 9 und 13 Grad. Ein Wintereinbruch im Flachland liegt so in weiter Ferne.

Video: Die schönen Seiten des Novembers

Ob Schnee zum Ende des Monats realistisch ist, das lesen Sie in unserem 30-Tage-Wettertrend.  Laden Sie sich auch die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.