Wetterbericht zum 31.03.2020: Frostige Nacht mit Glättegefahr

Glatte Straßen zum Wochenstart

Nachdem wir den kältesten Tag der Woche mit dem Montag hinter uns gelassen haben, wird die Nacht zum Dienstag noch einmal frostig. Die Temperaturen liegen bei 0 Grad und -10 Grad am Alpenrand. Schnee fällt in den östlichen Mittelgebirgen und im südlichen Brandenburg. Der bleibt allerdings nur bis zum Morgen liegen. Mit Glättegefahr ist in der Nacht trotzdem zu rechnen. Überall sonst ist es zwar trocken, aber kalt.

Der Dienstag ist insgesamt ein freundlicher Tag. Meist ist es sonnig. Im Südosten ziehen dichtere Wolken durch und im Erzgebirge und am Alpenrand fallen noch ein paar letzte Flocken. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 1 Grad im östlichen Mittelgebirge und 11 Grad am Oberrhein. Das stellt aber eher die Ausnahme dar, denn ansonsten liegen die Temperaturen im einstelligen Bereich. In der Südhälfte könnte höchstens ein böiger Nordostwind etwas stören. An der Küste bleibt es trocken bei recht viel Sonnenschein. Oftmals sind bis zu 12 Sonnenstunden drin. 

29.03.2020, Sachsen-Anhalt, Hasselfelde: Ein Pferd steht auf einer verschneiten Koppel in Hasselfelde. Das sonnige Wetter de vergangenen Tage wurde durch kühlere Temperaturen und Schneefall abgelöst. Im Oberharz bildete sich eine geschlossne Schneede
Der Winter hat den Frühling abgelöst © dpa, Matthias Bein, mb

Wetterlage: Hoch Keywan sorgt zumindest mal für Ruhe

Das riesige Hoch Keywan schafft nun wieder etwas Ruhe in das Wettergeschehen. Allerdings schaufelt es immer noch unterdurchschnittlich kalte Luft nach Deutschland. Erst zum Ende der Woche hin folgt eine Milderung des Wetters mit einem Trend in Richtung Frühling. Mehr dazu finden Sie in unserem 7-Tage-Wetter.

Die weiteren Aussichten: Insgesamt geht es für alle aber wieder bergauf

Mittwoch und Donnerstag ist es im Norden wechselhaft, sonst wird es immer sonniger und milder. Am Mittwoch ziehen im Norden noch ein paar dichtere Wolken durch und ein wenig Regen ist auch dabei. Im Schwarzwald und an den Alpen ist es freundlicher und sehr sonnig. Die Temperaturen liegen bei 6 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 13 Grad am Oberrhein. An der Küste ist es windig aus Südwesten. Auch am Donnerstag ziehen noch dichtere Wolken über den Norden. Bei 8 Grad bleibt es dort trocken. Die Südhälfte Deutschlands bleibt sonnig bei 16 Grad. Insgesamt geht es für alle aber wieder bergauf.

Die ersten Trends ab Freitag, an dem uns nochmal ein Schwung Polarluft streift, zeigen ein Ende des Spätwinterwetters.

Mehr zum Wechselspiel zwischen Märzwinter und Frühling finden Sie im 7-Tage-Trend.

Das Wetter immer dabei

Auch der Blick auf den 30-Tage-Trend ist immer interessant. Auf welches Wetter muss ich mich einstellen?

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.