Wetterbericht für Deutschland für den 30.11.2018: Glatteisgefahr im Osten Deutschlands

In weiten Teilen des Landes ist es heute stark bewölkt und immer öfter fällt Regen oder Nieselregen, dabei besteht in einem Streifen von Vorpommern über Sachsen bis in den Südosten Bayerns Glatteisgefahr. Von der Eifel bis zur Nordsee bleibt es hingegen meist trocken und ab und zu scheint auch die Sonne. Im Osten erreichen die Temperaturen weiterhin nur -2 bis +4 Grad, in der Westhälfte dagegen 7 bis 12 Grad.  

Hier geht's zur Glatteiskarte 

Am Samstag meist trocken und auch im Osten milder

In der Nacht zum Samstag vor allem im Süden und Osten stark bewölkt mit etwas Regen, mitunter Schneeregen möglich, nach Nordwesten hin locker, sonst wechselnd bewölkt und meist trocken. Tiefstwerte von +6 Grad auf den Halligen, +1 Grad in Berlin bis -4 Grad in der Sächsischen Schweiz. Schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis Südwest.

Am Samstag häufig stark bewölkt und bevorzugt im Westen und Nordwesten zeitweise Regen. Am freundlichsten direkt am Alpenrand. Höchstwerte von 3 Grad in der Oberlausitz bis 11 Grad am Oberrhein. In der Osthälfte schwacher, sonst mäßiger bis frischer Wind aus Südwest.