Wetterbericht für Deutschland für den 26.04.2019: Der Aprilsommer geht auch im Osten, das Aprilwetter kommt

T-Shirt-Wetter ist vorbei

Eine Kaltfront macht sich von Westen kommend auf den Weg nach Osten. So ziehen heute immer wieder Regenschauer, örtlich auch Gewitter durch, im Süden kann es kräftig und länger regnen. Im Dauerregen im Allgäu werden dazu nur 9 Grad Höchsttemperatur erreicht. Das sommerliche T-Shirt-Wetter ist ohnehin für die meisten vorbei. Nur in einem Streifen von Vorpommern bis zur Lausitz kann sich lange Zeit freundliches und 20 bis 27 oder 28 Grad warmes Wetter halten, das am Abend ebenfalls mit Gewittern ein Ende findet. Der Wind weht schwach bis mäßig vorwiegend aus West, nur in Gewitter- und Schauernähe frischt er auch böig auf.

Zurück zu windigem Aprilwetter

In der Nacht zum Samstag fällt vor allem von den Alpen bis zur Ostsee zeitweise Regen, auch das ein oder andere Gewitter kann dabei sein. Im Süden regnet es am kräftigsten. In der Osthälfte herrscht dichte Bewölkung, im Westen ist es dagegen nur wechselnd, zeitweise leicht bewölkt und erst zum Morgen hin sind neue Schauer möglich. Die Temperaturen sinken auf 11 Grad in Berlin bis 4 Grad im Allgäu. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus West bis Südwest, im Nordosten teils aus Nordwest.

​Am Samstag gibt es immer wieder mal Regen, örtlich kann auch noch ein Gewitter dabei sein. Sonnige Abschnitte zwischendurch sind hauptsächlich im Norden und Osten dabei, am freundlichsten wird es an den Küsten. Dazu reicht es nur noch für 8 bis 18 Grad. Das sind aber normale Temperaturen für Ende April. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, im Südwesten zeitweise frischer und böiger Südwest- bis Westwind.

​Wie das Wetter bis zum nächsten Wochenende weitergeht, erfahren Sie hier.