Wetterbericht für Deutschland für den 26.02.2019: Und noch ein Stückchen wärmer

Im Westen sind über 20 Grad drin

Nach kalter bis frostiger Nacht und Auflösung von örtlichen Frühnebelfeldern geht es auch heute oft sehr sonnig weiter und harmlose hohe Wolken stören kaum. Lediglich in den östlichen Landesteilen gibt es ein paar Einschränkungen in der Sonnenbilanz. Denn während Sie heute häufig 8 bis 10 Sonnenstunden bekommen, lassen kompaktere Wolken ganz im Osten maximal 4 bis 7 sonnige Betriebsstunden zu. Die Temperaturen erklimmen abermals frühlingshafte Bereiche zwischen 13 und 21 Grad, am wärmsten wird es an der Mosel sowie im Rheinland. Frischer ist es weiterhin direkt an der See sowie im Nordosten bei 8 bis 11 Grad. 

Der Februar-Frühling geht auch am Mittwoch noch weiter - bis 22 Grad!

In der Nacht zum Mittwoch ist es überwiegend gering bewölkt bis klar und trocken, zum Morgen hin gibt es im Nordwesten, von der Lausitz bis nach Vorpommern sowie am Oberrhein erhöhte Nebel- oder Hochnebelneigung, sonst nur einzelne Nebelfelder. Tiefstwerte +7 Grad in Essen bis -5 Grad in Muldenlagen in Franken. Schwacher westlicher Wind, im Süden schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, teils windstill.

Am Mittwoch bleibt es überwiegend sonnig und allgemein trocken. Im Nordwesten, am Oberrhein sowie von der Lausitz bis nach Vorpommern ist anfangs Nebel oder Hochnebel möglich. Höchstwerte 14 Grad in Kiel bis 22 Grad an Mosel, an einigen Küstenabschnitten 9 bis 13 Grad. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, an den Küsten mäßiger West- bis Südwestwind.

Und wie es mit dem Wetter weitergeht, können Sie in unserem 7-Tage-Trend lesen.