Wetterbericht für Deutschland für den 25.02.2019: Bis zu 18 Grad und ganz viel Sonnenschein

An Rhein und Mosel wird's am wärmsten

Mit „Frauke“ macht sich jetzt ein kräftiges Hochdruckgebiet für unser Wetter stark. Und damit bleibt es vorerst einmal super sonnig und sehr mild. Allerdings: gerade in den Frühstunden ist es zum Teil noch ziemlich frisch bis frostig kalt. So eben auch heute und besonders im äußersten Norden und Nordosten wabern zuerst noch dichte Nebelfelder, bevor die Sonne richtig gut einheizt und für Tageshöchstwerte von 11 bis 18 Grad sorgt. Lediglich an der See bleibt es noch frischer.

Und noch mehr Frühling - bis zu 20 Grad am Dienstag!

In der Nacht zum Dienstag ist es gering bewölkt oder klar. Im Nordosten halten sich teils dichtere Wolken- oder Hochnebelfelder, sonst bildet sich nur örtlich Nebel. Es ist meist niederschlagsfrei bei Tiefstwerten um +8 Grad in Winterberg im Sauerland, +4 Grad in Warnemünde und -4 Grad an der fränkischen Alb, im Bayerischen Wald vereinzelt unter -5 Grad. Es weht ein schwacher, an der Ostsee auch mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen, im Nordosten aus West.

Am Dienstag gibt es noch ein bisschen mehr vom Frühling im Winter: Es gibt viel Sonnenschein, nur nach Osten zeigen sich zeit- und gebietsweise kompaktere Wolken, aber es bleibt überall trocken. Maximal 7 Grad auf Rügen und bis 20 Grad an der Mosel sowie im Rheinland. Dazu weht ein überwiegend schwacher, an der See teils mäßiger West- bis Nordwestwind, im Südwesten schwacher Nordostwind.