Wetterbericht für Deutschland für den 23.01.2019: Ein winterlich kalter Tag

Heute fällt in den westlichen Landesteilen sowie im Südosten örtlich noch etwas Schnee oder Schneegriesel. Stellenweise mit entsprechender Glättegefahr. Überwiegend bleibt es aber trocken und zeitweise zeigt sich die Sonne an diesem winterlich kalten Tag. Die Frühwerte liegen nämlich in den zentralen und östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen oft bei minus 15 bis minus 10 Grad. Am Bayrischen Wald zum Teil bei minus 20 bis minus 15 Grad. Ansonsten startet der Tag häufig mit minus 8 bis minus 2 Grad. Und auch tagsüber dominiert oft der Dauerfrost mit maximal minus 5 bis 0 Grad. Lediglich die tieferen Lagen im Westen und Südwesten bekommen schon mal 1 oder 2 Grad plus. Die gefühlten Temperaturen liegen aber durch den teils eisigen Ostwind überall im Frostbereich. Der Windchill bewegt sich zur Mittagszeit verbreitet bei minus 9 bis minus 1 Grad. Auf den Bergen ist es mitunter noch zapfiger bei gefühlten Temperaturen von minus 20 bis minus 10 Grad.

Es bleibt weiter winterlich

In der Nacht zum Donnerstag südlich der Mittelgebirge meist starke Bewölkung, selten Auflockerungen und zeit- sowie gebietsweise leichter, zu den Bergen hin auch mäßiger Schneefall möglich. Abseits davon häufig locker bewölkt oder klar, später mitunter neblig oder hochnebelartig bewölkt und weitgehend trocken. Abkühlung auf -4 Grad im direkten Küstenumfeld und im Rhein-Main-Gebiet, -9 Grad in Anhalt und im Münsterland bis -16 Grad am Alpenrand und im Sauerland. Dazu schwacher, im Ostseeumfeld mäßiger Wind aus Ost bis Südost, teils auch windstill.


Am Donnerstag südlich der Mittelgebirge meist dichte Wolkenfelder, nur selten Auflockerungen und zeit- sowie gebietsweise leichter Schneefall möglich. In einem Bogen vom Saarland über Hessen bis nach NRW sowie westlich davon und auch in Sachsen teils längerer Sonnenschein, nördlich davon überwiegend zäher Nebel oder Hochnebel und dabei nur selten ein paar Flocken oder geringer Schneegriesel. Höchstwerte -6 Grad im Allgäu, -2 Grad in der Leipziger Tieflandsbucht und im Emsland bis +2 Grad an Saar und Mosel. Schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.