Wetterbericht für Deutschland für den 22.07.2019: Die Hitze breitet sich langsam aus

Wohin kann ich vor der Hitze fliehen?
Wohin kann ich vor der Hitze fliehen? Saskia Naumann gibt Wetter-Tipps 00:58

Heute ziehen über den Norden und im Verlauf auch längere Zeit über den Osten dichtere Wolken hinweg, die in Schleswig-Holstein und am Nachmittag in Mecklenburg-Vorpommern auch etwas Regen bringen. Je weiter nach Südwesten hin, desto besser setzt sich die Sonne gegen die durchziehenden Schleierwolken durch. Die Höchstwerte liegen bei 19 Grad in Flensburg, 27 Grad in Bielefeld und 32 Grad in Weil am Rhein. Im Süden weht schwacher Wind, meist aus westlichen Richtungen, im Norden schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind.

Am Dienstag schon bis 35 Grad!

In der Nacht zum Dienstag ist es zwischen Vorpommern und Ostbrandenburg zeitweise stark bewölkt und von den Ostseeinseln bis in die Uckermark fällt gelegentlich Regen. In der 2. Nachthälfte beruhigt sich das Wetter. Im großen Rest des Landes ist es nur leicht bewölkt oder wolkenlos und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 19 Grad. Im Süden und in der Mitte schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind.

Am Dienstag scheint nach möglichem Frühnebel oft von früh bis spät die Sonne. Es gibt nur ein paar harmlose Schönwetterwolken und es bleibt den ganzen Tag über trocken. Entlang von Oder und Neiße sowie zwischen Usedom und Rügen kann es anfangs auch mal wolkiger sein. Die Höchstwerte erreichen 21 Grad am Kap Arkona, um 28 Grad in Ostfriesland und im Ostallgäu bis 35 Grad sind in Baden-Baden drin. Im Süden weht schwacher bis mäßiger Nordost- bis Ostwind, in der Mitte überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden schwacher bis mäßiger west- bis Nordwestwind.

Behalten Sie das Wetter im Auge! Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.