Wetterbericht für Deutschland für den 20.10.2019: Unterschiede beim Wetter sind riesengroß

Im Osten und Südosten hui, im Westen und Norden pfui

Heute wird es von Brandenburg bis Bayern sonnig, wenn der Nebel weg ist. Im Westen und Norden halten sich dagegen weiter dicke Wolken mit viel Regen! Und noch krasser wird der Unterschied bei den Temperaturen: am Alpenrand oft 25 oder 26 Grad, hier bringt der Föhn neben Sturm auch den Sommer. An der See im Regen bleibt das Thermometer bei 14 Grad hängen.

Die Großwetterlage: Ein Hoch kommt, aber wird es auch golden?

Deutschland bekommt immer noch milde Luft aus dem Südwesten - mit Föhn am Sonntag aber auch Orkanböen auf den Gipfeln. Am Montag zieht ein Tief durch, dahinter wird‘s Richtung Wochenmitte aber nochmal verbeitet richtig warm. Ein Hoch über uns bringt vielleicht viel Sonnenschein und auf jeden Fall weiterhin zu milde Temperaturen. Warum die Tage in der zweiten Wochenhälfte nicht mehr so golden werden könnten, erklären wir Ihnen hier.

Ausblick: Es wird immer gerechter

Das Wetter wird in der nächsten Woche aber gerechter: Montag wird es im Westen noch einmal wechselhaft. Dann rückt Dienstag das ruhige Herbwetter heran, jedoch mit viel Nebel. Der Mittwoch wird oft super und warm. Und dann geht es entpannt und mild weiter, aber Nebel und Hochnebel können teils sehr zäh und hartnäckig werden.

Wie geht es weiter? Die kommende Woche im 7-Tage-Trend.

Wie das Wetter genau bei Ihnen wird, erfahren Sie bei uns! Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.