Wetterbericht für Deutschland für den 20.06.2019: Wieder unwetterartige Gewitter möglich

Wechselhaft +++ Kräftige Schauer und Gewitter +++ Unwettergefahr im Südosten

Im Westen und Nordwesten vollzieht sich ein Luftmassenwechsel. An der Nordsee liegen die Höchstwerte bei auf West drehendem Wind heute bei 18 Grad. Vom Süden über die Mitte bis in den Osten liegt aber noch die energiereiche Luft mit Ursprung im Mittelmeerraum. Darin bilden sich heute erneut teils kräftige Gewitter, vielleicht nicht mehr ganz so intensiv wie noch gestern, denn mit dem auf West drehendem Wind gibt es auch schon vor dem Luftmassenaustausch Mischungseffekte und die Temperaturen liegen insgesamt niedriger als gestern.

Am Vormittag sind gebietsweise schon Schauer und einzelne Gewitter unterwegs. Am Nachmittag werden sie besonders im Süden und über den Mittelgebirgen und am Abend im Osten zahlreicher und können regional unwetterartig mit Starkregen, Hagel und Sturmböen ausfallen, vermutlich aber nicht mehr ganz so intensiv wie gestern. Zuvor oder zwischendurch scheint aber auch die Sonne. Im Nordwesten und an der Ostseeküste sind zwar noch Schauer möglich, die auch mal kräftig ausfallen können, mit Unwetter ist dort aber nicht mehr zu rechnen. Die Temperaturen erreichen 18 Grad an der Nordsee bis 29 Grad an der Neiße. Abgesehen von Gewitterböen weht meist schwacher, an der See teils mäßiger, auf westliche Richtungen drehender Wind.

Im Norden wird es sehr freundlich

In der Nacht zum Freitag sind zunächst noch Schauer und teilweise auch noch einzelne kräftige Gewitter unterwegs. Im weiteren Verlauf schwächen diese sich rasch ab und es wird zunehmend wechselnd bewölkt.  In der Westhälfte kann es sogar sternenklar werden. Die Temperaturen gehen zurück auf meist 16 Grad im Berliner Raum bis 9 Grad in der Eifel. Dazu weht ein überwiegend schwacher Wind aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen.

Am Freitag bleibt es bei wechselnder Bewölkung und vor allem in der Süd- und Osthälfte sind noch Schauer und Gewitter unterwegs, die im Süden teils von kräftiger Natur sein können. Von Nordwesten her wird es zunehmend freundlich mit längeren sonnigen und meist trockenen Abschnitten. Die Höchstwerte erreichen 18 bis 26 Grad. Abgesehen von Gewitterböen schwacher bis mäßiger West- bis Nordwest-, im Südwesten Nordwind.