Wetterbericht für Deutschland für den 20.01.2019: Sonntag mit viel eisiger Sonne

Heute ist es in der Nordhälfte nach Auflösung lokaler Nebelfelder oftmals sonnig und trocken, erst später ziehen im Nordseeumfeld Wolken auf. Im Süden ist es dagegen länger stark bewölkt oder trüb durch Nebel oder Hochnebel. In tiefen Lagen fällt auch Regen, in Bayern breiten sich von Schwaben/Allgäu über Teile Oberbayerns dichte Wolken aus, es bleibt aber meist trocken. Im Donauraum bestehen Hochnebelfelder. Im Rest Deutschlands, vor allem von NRW über die Mitte bis in die Lausitz viel Sonnenschein, teils sogar durchweg sonnig. Höchstwerte -2 Grad in Hof, +1 Grad in Hannover bis +4 Grad am Oberrheingraben. Schwacher Wind, vorwiegend aus östlichen Richtungen.

Eisige Nächte - im Süden bewölkt

In der Nacht zum Montag ist es im Süden dicht, sonst gering bewölkt bis klar und trocken, dabei ist Nebel möglich. Am Alpenrand ist stellenweise noch etwas Schnee möglich. Tiefstwerte -1 Grad an den Küsten, -6 Grad in Berlin und Köln bis -12 Grad im Vogt- und Siegerland, lokal sogar noch kälter. Schwacher Wind, vielfach um Ost, an der Küste um Süd.

Am Montag im Süden wolkig und am Alpenrand fällt noch geringer Schnee. Von Schleswig-Holstein bis Berlin/Brandenburg ziehen kompakte Wolken mit leichtem Schneefall auf, nach Norden auch Schneeregen. Dazwischen wird es verbreitet leicht bewölkt oder sonnig und trocken. Höchstwerte -1 bis +4 Grad, an der Nordseeküste bis +5 Grad. Schwach windig, nur an der Küste zeitweise mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, später teils aus West bis Nordwest.