Wetterbericht für Deutschland für den 18.02.2019: Heute nochmal ein Tag zum Genießen

Sonnig, später kommen aber Wolken
Sonnig, später kommen aber Wolken Der Wetterbericht 00:58

Nach Auflösung von örtlichen Nebelfeldern und teils frostigen Frühwerten beginnt die neue Woche abermals oft sonnig. Einzig im Westen und Nordwesten breiten sich später mehr Wolken aus. Zuvor wird es nochmal frühlingshaft mild. Für die 20,4 Grad, die es am Sonntag in Ihringen am Kaiserstuhl gemessen wurden, wird es zwar nicht mehr reichen. Aber 11 bis 17 Grad sind natürlich weiterhin deutlich oberhalb des jahreszeitlichen Durchschnitts. Ab Dienstag wird es aber wechselhafter, weniger warm und teilweise windig bis stürmisch. 

Am Dienstag wird es wechselhafter und auch windiger

In der Nacht zum Dienstag nimmt die Bewölkung von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein bis etwa zu einer Linie Rheinland-Pfalz und Mecklenburg allmählich zu und es kommt leichter Regen auf. In den restlichen Landesteilen wird es meist gering bewölkt oder klar, stellenweise auch neblig. Tiefstwerte von +7 Grad im Emsland, um 2 Grad im Oberrheingraben bis -5 Grad im Bayerischen Wald. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee teils frischer Süd- bis Südwestwind.

Am Dienstag gerät die Sonne in die Defensive, in der Nordwesthälfte gibt es wechselnde bis starke Bewölkung und vorübergehend etwas Regen. Später zieht der Regen bis in die Mitte und zum Schwarzwald. Nach Südosten hin bleibt es noch länger heiter oder sonnig, später wolkiger, aber vorerst gibt es keinen Regen. Höchstwerte 7 Grad auf Sylt sowie in Eisenach, 10 Grad im Raum Berlin bis 14 Grad am Oberrhein. Im Süden schwacher, sonst mäßiger bis frischer Südwestwind, an den Küsten sowie im Nordwesten mit starken bis stürmischen Böen.