Wetterbericht für Deutschland für den 15.10.2019: Kräftiger Regen und Temperatursturz

In der Mitte und im Osten des Landes bleibt es heute noch zeitweise sonnig und trocken, auch wenn die Wolken im Tagesverlauf etwas zahlreicher werden. Im Westen ziehen schon rasch dichte Wolken auf und von Ostfriesland bis zum Schwarzwald und Bodensee ziehen Regenschauer, örtlich auch Gewitter auf. Hier gehen die Temperaturen auf 16 bis 21 Grad zurück, sonst gibt es noch 22 bis 25 Grad. Im Süden frischt kräftiger Südwestwind auf, in den Alpen bläst stürmischer Föhn.

Die Großwetterlage: Untypisch warme Luft

Hoch „Lisbeth“ hat sich zwar inzwischen zum Schwarzen Meer verlagert, bestimmt aber noch in weiten Teilen Deutschlands das Wetter mit trockener und ungewöhnlich warmer Luft. Den Norden und Westen streifen Atlantiktiefs. Ab Dienstag stellt sich die Wetterlage dann aber um, aus Westen setzt sich feuchte und nicht mehr ganz so warme Luft durch.

Ausblick: Die Temperaturen stürzen ab

Am Mittwoch und am Donnerstag bleibt es im Süden und Südosten noch überwiegend freundlich bis sonnig und trocken. Ansonsten geht es wechselhaft oder wolkig mit Schauern weiter. Die Temperaturen gehen spürbar zurück und bringen es morgen nur noch auf teils windige bis stürmische 13 bis 19 Grad. Der Donnerstag wird wieder etwas milder bei 14 bis 21 Grad. 

Wie geht es weiter? Die kommende Woche im 7-Tage-Trend

Wie das Wetter genau bei Ihnen wird, erfahren Sie bei uns! Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.