Wetterbericht für Deutschland für den 14.12.2018: Winterliche Kälte

Meist trocken und kalt mit -4 bis +3 Grad

Heute können sich die Wolken hartnäckig halten, aber nur selten fällt daraus etwas Schneegriesel oder ein paar Tropfen. Nur in Schleswig-Holstein ziehen strichweise schwache Schauer durch. In und an den Alpen gibt es dagegen viel Sonnenschein, über 1000 m Höhe ist es durchweg sonnig. Sonst setzt sich die Sonne nur zeit- und gebietsweise durch, am besten auf der Westseite der Mittelgebirge. Es ist winterlich kalt bei maximal -4 Grad am Königssee im Berchtesgadener Land, um 0 Grad im Raum Kassel bis +3 Grad im Westen.

In der Nacht zum Samstag wechselnde bis starke Bewölkung, nach Westen und Südwesten hin teils nur leicht bewölkt oder klar und abgesehen von geringem Schneegriesel in den östlichen Bundesländern trocken. Stellenweise Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte um -1 Grad an der Ostseeküste bis -8 Grad am Chiemsee, an den Alpen sowie in den Hochtälern der Mittelgebirge auch strenger Frost unter -10 Grad. Schwacher, an der Küste meist mäßiger Ost- bis Südostwind.

Samstag: Sonne im Westen, Wolken im Osten

Hochnebel. Tiefstwerte um -1 Grad an der Ostseeküste bis -8 Grad am Chiemsee, an den Alpen sowie in den Hochtälern der Mittelgebirge auch strenger Frost unter -10 Grad. Schwacher, an der Küste meist mäßiger Ost- bis Südostwind.


Am Samstag in der Osthälfte stark bewölkt, stellenweise lange trüb und nur hier und da Auflockerungen, verbreitet aber auch trocken. In der Westhälfte nach lokalen Nebelfeldern oft locker bewölkt oder sonnig. Höchsttemperatur -5 Grad im Oberallgäu bis +3 Grad in der Kölner Bucht. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee teils frischer Wind aus Ost bis Südost.