Wetterbericht für Deutschland für den 13.01.2019: Einfach nur nass

Die Sonne zeigt sich höchstens mal an der Küste

Heute breitet sich am Vormittag ein dickes Regengebiet Richtung Südosten aus. In den hohen Lagen fällt teil länger anhaltender Schneefall, wodurch recht ergiebige Neuschneemengen im Bereich der Nordstaulagen der Alpen zustande kommen. Am Nachmittag lässt der Dauerregen zwar nach, aber es können sich kräftige Schauer bilden. Dadurch sind in der Nordhälfte mit etwas Glück einzelne Auflockerungen möglich. Dazu weht ein stürmischer Wind mit Spitzenböen im Flachland von 65 - 85 km/h. Auf den Kammlagen der Berge sind orkanartige Böen möglich. Die Höchstwerte erreichen 2 Grad in Berchtesgaden und bis 11 Grad in Bingen. Mäßiger Südwest- bis Westwind mit starken bis stürmischen Böen, an der Küste sowie in Hochlagen einzelne Sturmböen, zum Abend hin kräftiger werdend und dann auch dort schwere bis orkanartige Sturmböen möglich.

Zu den aktuellen Unwetterwarnungen

Nass und stürmisch - Nordosten freundlicher

Die Nacht zum Montag verläuft stark bewölkt und verbreitet gibt es Regen. Schnee gibt es weiterhin nur in den Hochlagen. Im Norden geht der Regen langsam in Schauer über. Dann sind auch größere Auflockerungen möglich. An den Alpen summieren sich recht ordentliche Neuschneemengen auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 bis maximal 5 Grad. Dabei weht ein mäßiger bis frischer West- bis Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen. An den Küsten sowie in exponierten Lagen gibt es einen starken bis stürmischen West- bis Nordwestwind mit teils schweren bis orkanartigen Sturmböen!

Am Montag ist wechselnd bewölkt und gebietsweise fallen weitere Schauer. Im Alpenvorland kommt weiterhin Schnee oder Schneeregen herunter.  An den Küsten sind neben einzelnen Schauern auch  trockene Abschnitte drin. Besonders im Nordosten scheint länger die Sonne. Höchstwerte 0 bis 8 Grad. Mäßiger bis frischer, an den Küsten starker bis stürmischer Wind aus West bis Nordwest. An den Küsten sowie in exponierten Lagen sind Sturmböen oder schwere Sturmböen möglich.