Wetterbericht für Deutschland für den 11.10.2019: Der Norden guckt in die Röhre

Warm, wärmer, Wochenende!
Warm, wärmer, Wochenende! Der Wetterbericht 01:49

Hoch „Lisbeth" hockt schon in den Startlöchern und wird uns ein tolles Oktober-Wochenende bringen. Allerdings gucken die Nordlichter in die Röhre. Denn da bleibt es nass und windig. Dauergrau! Außerdem sind an der See stürmische Böen zu erwarten. 

Darüber lachen die Süddeutschen. Denn außerhalb des grauen Nordens steigen die Temperaturen und die Wolken lösen sich auf. Heute kommen von Süden die Aufheiterungen und es wird spürbar wärmer. Während es an der Kieler Bucht nur 14 Grad warm wird, steigen die Werte am Hochrhein schon auf 22 Grad.

Die Großwetterlage: Tschüss „Peter", Hallo „Lisbeth"

An der Südflanke eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes über Nordwest- und Nordeuropa gelangt von Westen her erwärmte subpolare Meeresluft nach Deutschland und gestaltet den Wetterablauf unbeständig. Nachts greift eine Warmfront auf den Norden über. Sie lenkt sehr milde Meeresluft vor allem in die Mitte und den Süden, die dort auch unter Hochdruckeinfluss gerät.

Und so stellt sich heute die Großwetterlage um. Zwischen hohem Luftdruck über Südosteuropa und reger Tiefdrucktätigkeit über Nordeuropa und dem mittleren Atlantik gelangt Deutschland in eine kräftige südliche bis südwestliche und trockene Höhenströmung. Mit ihr wird für die Jahreszeit ungewöhnlich warme Luft aus subtropischen Breiten herangeführt. Der Sommer kehrt zurück!

Sturmtief bringt Regen und Wind
Sturmtief bringt Regen und Wind Der Strömungsfilm für 5 Tage 00:40

Ausblick: Super-Wochenende und Montag auch noch warm

Am Samstag erwarten wir nördlich einer Linie Köln-Berlin vielen Wolken mit einigen Schauern. In der Mitte wird es im Tagesverlauf zunehmend sonnig, im Süden scheint nach örtlichem Frühnebel den ganzen Tag über die Sonne. Dazu wird es spürbar wärmer: in der Mitte und im Süden gibt es 20 bis 24, in Freiburg vielleicht 25 Grad. Auch im Norden gibt es milde, aber noch windige 14 bis 18 Grad.

Sonntag: Am Sonntag scheint nach örtlichem Frühnebel verbreitet die Sonne und es wird 22 bis 25 Grad warm. Nur im Nordwesten und Norden gibt es etwas mehr Wolken und einzelne Schauer, an der Nordsee auch Gewitter. Die Temperaturen liegen aber auch hier bei warmen 18 bis 22 Grad.

Und so geht es auch am Montag weiter. Es bleibt warm und fast sommerlich, im Norden trocknet es ein wenig ab.

Das Wochenende und die kommende Woche im 7-Tage-Trend

Wie das Wetter genau bei Ihnen wird, erfahren Sie bei uns! Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.