Wetterbericht für Deutschland für den 11.02.2019: Nasskalt mit Schneeregen-, Schnee- oder Regenschauern

Es kann örtlich wieder glatt werden!

Heute ist es in der Südosthälfte bis zum Sauerland häufig stark bewölkt und wiederholt gibt es Regen, Schneeregen oder Schnee. An den Alpen sind einige Zentimeter an Neuschnee möglich. Nach Nordwesten hin gibt es einen recht freundlichen Wechsel aus Sonne und Wolken. Dazwischen können vereinzelt kurze Regen-, Schneeregen- oder Schneeschauern  auftreten. Die Höchstwerte liegen bei 1 Grad am Alpenrand und bis 8 Grad am Niederrhein. Der Wind lässt spürbar nach und es weht häufig ein mäßiger bis frischer, an der See teils starker West- bis Nordwestwind. In der Nordosthälfte sind nochmal starke bis stürmische Böen, teils auch Sturmböen drin.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es im Süden und Südosten bei einer dichten Wolkendecke und weiterhin sind einige Schneefälle möglich. Der Schwerpunkt liegt aber vor allem an den Alpen. Nach Norden und Westen hin ist es oft wechselnd oder gering bewölkt. Lokale Schneeregen- oder Schneeschauer ziehen sich zum Nordrand der Mittelgebirge zurück. Die Tiefstwerte liegen zwischen -3 im Allgäu und bis +4 sind auf den Ostfriesischen Inseln drin. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger, an der See teils frischer West- bis Nordwestwind, anfangs sind dort noch einzelne Sturmböen möglich.

Dienstag: Besonders im Nordosten sehr freundlich mit viel Sonne

​Der Dienstag verläuft besonders im Nordosten sehr freundlich und es gibt längeren Sonnenschein. Im großen Rest ist es wechselnd bis dicht bewölkt.  Von den zentralen bis östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen können sich einige Schnee- oder Schneeregenschauer bilden, die im Verlauf allmählich nachlassen. Die Höchstwerte erreichen von Süd nach West 0 bis 8 Grad. Der Wind kommt überwiegend aus nordwestlichen Richtungen und ist in der Nordosthälfte stark böig.