Wetterbericht für Deutschland für den 08.12.2018: Weihnachts-Shopping im Regen

In den Niederungen Regen - im Bergland Schnee

Das Wochenende startet stark bewölkt, vor allem im Osten sind einige Auflockerungen und auch längere trockene Phasen möglich. Doch von Westen kommen im Tagesverlauf neue Regenfälle, die im höheren Bergland auch mit Schnee vermischt sein können. In den Staulagen der Mittelgebirge kann es kräftig schneien. Nach einigen Auflockerungen am Nachmittag im Nordwesten kommt am Abend neuer Regen auf. Höchstwerte 4 Grad im Allgäu, 8 Grad in der Lausitz bis 11 Grad am Niederrhein. Mäßiger bis frischer, an den Küsten sowie in den Mittelgebirgslagen starker bis stürmischer Südwestwind, dort mit schweren oder orkanartigen Sturmböen.

Dauerregen am Sonntag

In der Nacht zum Sonntag ist es bedeckt und zeitweise fällt Regen oder sogar Dauerregen. Dieser kann auch kräftig ausfallen mit recht ergiebigen Niederschlagsmengen. Im höheren Bergland fällt der Niederschlag als Schnee. Dazwischen sind auch mal einzelne Auflockerungen möglich. Tiefstwerte 8 Grad entlang des Oberrheins bis 4 Grad im Vogtland. Mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind, auf dem Brocken sowie im Süden schwere Sturmböen.

Am Sonntag fällt aus starker Bewölkung weiterhin kräftiger Regen mit oft ergiebigen Mengen - vor allem im Süden. Im Norden gibt's typisches Schauerwetter bei einzelnen Auflockerungen. Höchstwerte von 5 Grad in Oberstdorf bis 10 Grad in Mannheim. Mäßiger bis frischer Westwind, in Böen stark bis stürmisch, im Süden noch Sturmböen.

Hier finden Sie die aktuelle Sturmvorhersage.

Hier finden Sie aktuelle Sturmwarnungen