Wetterbericht für Deutschland am 25.11.2018: Das ist mal typisches Novemberwetter

Heute halten sich überwiegend kompakte Wolken, teils ist es auch trüb. In der Nordhälfte kann es vor allem vormittags zeit- und gebietsweise noch etwas Regen oder Nieselregen geben. Im Süden wird es neben teils zähem Nebel oder Hochnebel besonders in Teilen Baden-Württembergs sowie im Westen Bayerns stellenweise freundlich, am meisten Sonne scheint auf den Bergen. Höchsttemperaturen 3 Grad in der Uckermark bis 9 Grad in Nordbaden. Schwacher, an den Küsten mäßiger, über der freien Nordsee frischer, auf Ost bis Nordost drehender Wind.

Schneeregen und Schnee kommen auf

In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bis stark bewölkt, örtlich bildet sich Nebel. An der Küste fallen einzelne Schauer, im Südosten Bayerns kommt Regen oder Schneeregen auf, der zum Morgen hin teils bis auf 500 Meter Schnee und Glätte bringt. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Tiefstwerte bei +4 Grad am Bodensee sowie im Rheinland und bis -1 Grad in der Uckermark. Schwacher bis mäßiger, an der Nordsee teils frischer Nordostwind.


Am Montag zeigt sich bevorzugt im Norden und Nordosten ab und zu die Sonne und es bleibt verbreitet trocken. Sonst ist es wolkenreich, teils neblig-trüb und südlich des Mains fällt Schneeregen, der im Verlauf bis in tiefere Lagen Schneefälle mit Glättegefahr bringt. Höchstwerte 0 Grad in Hof und bis 7 Grad am Kaiserstuhl. Schwacher bis mäßiger Nordost- bis Ostwind.