Wetterbericht für Deutschland am 12.07.2018: Ganz ohne Schauer geht es nicht

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 01:10

Auch heute fallen noch Schauer, anfangs vom Harz über Berlin und Brandenburg bis zur Ostsee, später verlagern sich die Regenfälle Richtung Westfalen, Oberfranken und Rügen. Vereinzelt kann es auch kräftig regnen, Gewitter sind auch möglich. Sonst bleibt es überwiegend heiter und trocken. Es erwärmt sich wieder auf 19 Grad in Vorpommern, 22 Grad in Erfurt bis 28 Grad entlang des Rheins. Im Süden schwacher Wind aus West, im Norden teils mäßiger Wind aus meist Nordwest- bis Nord, in Böen frisch, an den Küsten auch stark.

Ab Freitag stehen die Zeichen wieder auf Sommer

In der Nacht zum Freitag ist es nach letzten Schauern vom Erzgebirge bis zur Ostsee verbreitet trocken und meist locker bewölkt oder klar. Zum Morgen hin fallen noch letzte Schauer zwischen Oderbruch und Usedom, zwischen Inn und Mosel bleibt es locker bewölkt bis klar. Im Verlauf von Nordwesten her aufkommende tiefe Bewölkung, das beduetet erhöhte Nebelneigung. Tiefstwerte 18 Grad auf dem Darß bis 11 Grad in Franken. Schwacher, an der See teils mäßiger Wind aus meist West bis Nordwest.

Am Freitag ist es oftmals locker bewölkt oder sonnig und trocken, nur stellenweise ist es auch mal wolkig. Im Osten sind einzelne Schauer oder Gewitter möglich, bleiben aber die Ausnahme. Dazu sommerlich warm mit 23 bis 31 Grad, an der Nordsee teils 18 bis 22 Grad. Schwacher, im Norden teils mäßiger, an der Nordsee auch frischer Nordwest- bis Nordwind.

Wie es mit der Woche weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend.