Wetterbericht für Deutschland (24.01.2018): 16 Grad! Januar macht auf Frühling

Heute kann es von der Nordhälfte bis nach Ostbayern am Vormittag stellenweise noch etwas Regen geben und zum Teil ist es neblig-trüb. Nur im Alpenvorland scheint schon die Sonne und am Nachmittag weitet sich das freundliche Wetter bis in Teile Frankens und in Richtung Schwarzwald aus und auch von der Leipziger Tieflandsbuch bis in die Lausitz stellen sich Aufheiterungen ein. Nach Nordwesten hin bleiben die Wolken überwiegend dicht und besonders im Emsland und an den Küsten können auch Schauer durchziehen. An den Nordrändern von Eifel, Sauerland und Harz kann zwischendurch etwas die Sonne herauskommen. In weiten Teilen wird es frühlingshaft mild mit Temperaturen, die zum Teil in Rekordnähe für Ende Januar liegen. Verbreitet werden 10 bis 16 Grad erreicht, nur in der Nähe zu Tschechien ist es mit Werten um 7 Grad nicht ganz mild. Im Südosten weht ein schwacher, im Nordwesten mäßiger bis frischer und vor allem über der Nordsee starker Südwestwind mit einzelnen Sturmböen.

Der Wetterbericht für den 21.07.2018
Der Wetterbericht für den 21.07.2018 Für den Süden gibts Gewitter und Regenduschen 01:19

Nacht: Nur im Norden noch Regen

In der Nacht zum Donnerstag gibt es im Norden und Nordwesten dichte Wolkenfelder und aufkommenden Regen. Ansonsten ist es aufgelockert oder gering bewölkt, an den Alpen zeitweise klar und trocken. Abkühlung auf +10 Grad im Ruhrgebiet und in der Prignitz, +4 Grad in Mittelfranken bis -2 Grad in Ober- und Niederbayern. Es weht im Südosten ein meist schwacher, sonst oft mäßiger bis frischer, an der See teils starker Südwest- bis Südwind mit stürmischen Böen sowie einzelnen Sturmböen.

Teils kräftiger Regen am Donnerstag

Am Donnerstag gibt es in einem breiten Streifen vom Saarland und NRW bis nach Vorpommern und Brandenburg bei vielen Wolken gelegentlich Regen, mitunter kräftiger ausfallend. Nach Südosten hin ist es locker bewölkt oder heiter und trocken. Auch an der Nordsee lockert die Bewölkung auf und es bleibt meist trocken. Höchstwerte 7 an der Nordsee sowie am Inn bis 14 Grad am Oberrhein und an der Saale. Es weht ein schwacher bis mäßiger, an den Küsten sowie in der Oberlausitz teils frischer Südwest- bis Südwind.