Wetterbericht für Deutschland (23.03.2018): Noch etwas Schnee im Südosten

Heute ist es fast überall stark bewölkt oder neblig-trüb. Bis zum Mittag fällt vor allem vom Erzgebirge bis zu den Alpen noch etwas Schnee, Schneeregen oder Regen. Sonst gibt es nur stellenweise etwas Regen oder Nieselregen. Ganz im Südwesten sind später kurze Auflockerungen mit etwas Sonnenschein möglich. Die Höchstwerte erreichen 3 Grad auf Rügen und im Hofer Land, 5 Grad im Raum Leipzig, 8 Grad in Osnabrück und bis 10 Grad im Breisgau und im Rheinland. Schwacher, an der Nordsee teils mäßiger Wind aus West bis Süd.


Zum aktuellen Niederschlagsartradar von wetter.de

Der Wetterbericht für den 19.07.2018
Der Wetterbericht für den 19.07.2018 Ganz viel Sonne und bis 33 Grad 00:38

Lichtblicke am Samstag

In der Nacht zum Samstag bleibt es Richtung Norden wolkenverhangen und im Nordseeumfeld sind später einzelne Schauer möglich. Sonst zeigen sich neben dichteren Wolken auch ein paar Auflockerungen. Im Südwesten und Richtung Alpen ist es teils auch gering bewölkt und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 Grad im Emsland und bis -8 Grad an den Alpen. Schwacher Süd- bis Ostwind.

Der Samstag bringt einen Wechsel aus Sonne und Wolken, nach Süden hin auch längere sonnige Abschnitte und es bleibt weitgehend trocken. Nur im Norden bleibt es oft lange Zeit trüb-bedeckt, in Richtung Nord- und Ostfriesland fällt noch etwas Regen. Die Höchstwerte erreichen 5 Grad an der unteren Oder und bis 12 Grad entlang des Rheins. Schwacher Wind aus Ost bis Südost, zur Nordsee hin aus südlicher Richtung.

Wie es dann mit dem Wetter weitergeht, können Sie in unserem 7-Tage-Trend lesen.