Wetterbericht für Deutschland (22.09.2017): Häufig ein schöner Herbstanfang, aber auch einige Tropfen

Heute gibt es nach mitunter zäher Auflösung von Nebelfeldern einen recht freundlichen Wechsel aus Sonne und Wolken, dabei ist es weitgehend trocken. Vor allem südlich des Mains längerer Sonnenschein. Vom Bayerischen Wald über das Erzgebirge bis in die Lüneburger Heide und zur Deutschen Bucht sind häufig dichtere Wolken unterwegs und ab Mittag ist örtlich etwas Regen möglich. Zum Abend hin tauchen auch zwischen Eifel und Emsmündung vermehrt Wolken auf und es sind vereinzelt Schauer möglich. Höchstwerte 14 bis 19 Grad in der Osthälfte, 17 bis 21 Grad in der Westhälfte, entlang des Rheins örtlich bis 23 Grad. Schwacher Wind aus wechselnder Richtung, im Osten meist um Nord.

Video: Der aktuelle Wetterbericht

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 00:36

In der Nacht zu Samstag im Nordwesten Regen möglich

In der Nacht zum Samstag gibt es von Ostfriesland bis in die Eifel und den Taunus viele Wolken und es ist etwas Regen möglich. Sonst bleibt es aufgelockert oder leicht bewölkt und trocken, nach Süden hin auch längere Zeit klar. Stellenweise ist Nebel möglich. Tiefstwerte 13 bis 6, Richtung Alpen bis 3 Grad und dort erneut Bodenfrostgefahr.. Meist schwach windig.

Am Samstag leicht wechselhaft, aber mild

Am Samstag zeigen sich nach Nebelauflösung gebietsweise freundliche Abschnitte, gerade im Norden und Süden auch längere sonnige Episoden. Von Mecklenburg-Vorpommern bis in die Lausitz bleibt es wolkiger und gebietsweise fällt Regen. Auch von der Nordsee bis ins Rothaargebirge und den Harz mitunter dichtere Wolken und einzelne Schauer möglich. Zum Nachmittag hin auch über dem Schwarzwald und in den Alpen Quellwolken und lokal Schauer nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 15 bis 20 Grad, in der Westhälfte stellenweise 21 oder 22 Grad, die höchsten Werte am südlichen Oberrhein. Schwacher, im Osten teils mäßiger Wind aus Nord bis Nordwest.