Wetterbericht für Deutschland (21.08.2018): Das letzte Aufbäumen des Hochsommers

Der Wetterbericht für den 23.11.2018
Der Wetterbericht für den 23.11.2018 Teils lockert es auf 01:10

Im Süden wird es am heißesten

Das wahrscheinlich letzte Aufbäumen des Hochsommers in diesem Jahr hat begonnen. Bis einschließlich Donnerstag gibt’s besonders im Süden und Osten nochmals Werte jenseits der Hitzemarke von 30 Grad. Anschließend beenden teils kräftige Gewitter das sommerliche Treiben und geben am wechselhaften Wochenende bei meistens 12 bis 22 Grad schon mal einen ersten Vorgeschmack auf den Herbst.

Heute geht es allerdings erst einmal zeitweise sonnig und mehrheitlich trocken weiter. Einzelne Schauer sind am ehesten im Nordwesten sowie später in den Alpen möglich. Außerdem können sich im Süden neuerlich Blitz und Donner dazu gesellen. Abgesehen von den gewittrigen Richtung Alpen bekommt die Südhälfte unseres Landes heute aber am meisten Sonne. Die Temperaturen erreichen bei den Nordlichtern eher frische 21 bis 23 Grad. Ansonsten werden es sommerlich warme bis heiße 25 bis 32 Grad. Am heißesten ist es in Bayern und Baden-Württemberg.


Mittwoch noch viel Sonne und sehr warm

In der Nacht zum Mittwoch fallen nur in Alpennähe anfangs noch letzte Gewitter. Aber auch dort im Verlauf locker bewölkt oder klar und verbreitet trocken. Tiefstwerte 19 Grad in der Kurpfalz, 14 Grad in Lübeck bis 10 Grad an der Lausitzer Neiße.

Am Mittwoch ist es vom Niederrhein bis Mecklenburg wechselnd bewölkt, aber es bleibt meist trocken. In den restlichen Landesteilen ist es oft heiter. An den Alpen sowie im Südschwarzwald und auf der Schwäbischen Alb sind später lokale Gewitter möglich. Weiterhin gibt es heiße sommerliche Temperaturen von 26 bis 34 Grad, bei Seewind nur 22 bis 25 Grad.

Schwacher, nach Norden hin mäßiger Südwest- bis Südostwind, im Südosten schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

Wie es mit dem Wetter weitergeht, erfahren Sie im 7-Tage-Trend.